FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Marktbreit holt mit mächtig Moral ein 2:2

Beim ungeschlagenen Tabellenführer gelingt den Marktbreitern zweimal der Ausgleich. Und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, wie Trainer Jäger sagt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Joachim Barthels Tor bringt Marktbreit ein 2:2. Foto: Foto: Hans Will
Bezirksliga West
 
Bayern Kitzingen – TuS Frammersbach 0:2  
BSC Schweinheim – TSV Keilberg 2:1  
TSV Neuhütten/Wiesthal – SC Schwarzach 1:1  
DJK Hain – FC Viktoria Kahl 2:2  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – FV Karlstadt 3:2  
TSV Uettingen – TuS Leider 3:1  
FC Leinach – TSV Rottendorf 2:4  
SV Vatan Spor – FG Marktbreit/Martinsheim 2:2  
 
1. (1.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 12 9 3 0 40 : 14 30  
2. (2.) FC Viktoria Kahl 12 8 2 2 23 : 10 26  
3. (3.) TuS Leider 12 7 2 3 28 : 14 23  
4. (5.) TSV Rottendorf 12 7 2 3 24 : 11 23  
5. (4.) FV Karlstadt 11 6 4 1 22 : 10 22  
6. (6.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 10 6 1 3 22 : 15 19  
7. (7.) TSV Uettingen 11 5 2 4 19 : 14 17  
8. (8.) BSC Schweinheim 12 5 2 5 16 : 22 17  
9. (9.) FG Marktbreit/Martinsheim 11 4 2 5 18 : 22 14  
10. (12.) TuS Frammersbach 10 4 1 5 15 : 15 13  
11. (10.) TSV Neuhütten/Wiesthal 11 4 1 6 16 : 20 13  
12. (11.) DJK Hain 11 4 1 6 15 : 20 13  
13. (13.) FC Leinach 11 2 2 7 18 : 31 8  
14. (14.) TSV Keilberg 11 2 1 8 11 : 24 7  
15. (15.) SC Schwarzach 11 2 1 8 10 : 28 7  
16. (16.) Bayern Kitzingen 12 1 1 10 7 : 34 4  

Bayern Kitzingen – TuS Frammersbach 0:2 (0:1). Die Bayern müssen weiter auf ihren zweiten Saisonsieg warten. Auch gegen Frammersbach lief die Elf von Burkhard Straßberger vergebens an. „Es war alles zu behäbig“, erklärte Sportleiter Kabil Jabiri. Die Gäste aus Frammersbach, die in dieser Runde auch noch keine Bäume ausgerissen haben, bestimmten die Partie.

Nach gut zwanzig Minuten hatten die Bayern Glück, als Dominik Bathon die Latte traf. Aber wenige Minuten später war es dann soweit: Marco Trapp setzte sich durch und erzielte mit seinem Schuss aus halbrechter Position die Führung. Die Bayern hatten bis dahin nichts Zwingendes zu bieten. Kurz nach der Halbzeit fiel schon die Vorentscheidung. Dominik Bathon flankte nach innen, irgendwie wurde sein Schuss abgefälscht und landete zum 0:2 im Netz. Die Bayern waren nach vorne zu harmlos, um sich klare Chancen zu erspielen.

Tore: 0:1 Marco Trapp (27.), 0:2 Dominik Bathon (47.). Zuschauer: 90.

TSV Neuhütten/Wiesthal – SC Schwarzach 1:1 (1:1). Das Ergebnis in Neuhütten stand schon zur Halbzeit fest – und die Begegnung hatte auch in der ersten Hälfte ihre Höhepunkte. Schwarzach hatte mehr Ballbesitz, während die Heimelf mit langen Bällen spielte und immer wieder gefährlich war. Die ersten Gelegenheiten besaßen auch die Hausherren, etwa als Steffen Münster aus kurzer Distanz das Tor Rene Schurs verfehlte.

Bei einem Schuss Christian Huths parierte Schnur prächtig, ein Kopfball Marco Kißners ging an die Latte. Nach einer knappen halben Stunde schoss Christian Huth Neuhütten in Führung. Aber Schwarzach konterte. Erst scheiterte Florian Soldner frei vor dem Tor, nur wenige Minuten später nutzte Dominik Laudenbach die Chance zum Ausgleich. Die zweite Hälfte war wesentlich ruhiger. Eine Flanke Christian Soldners landete am Lattenkreuz. Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung.

Tore: 1:0 Christian Huth (28.), 1:1 Dominik Laudenbach (35.). Zuschauer: 200.

SV Vatan Spor Aschaffenburg – FG Marktbreit/Martinsheim 2:2 (0:0). Eine großartige Partie lieferten die Marktbreiter beim ungeschlagenen Tabellenführer. Die Schlussphase dominierte die Elf von Spielertrainer Tobias Jäger sogar, sie hatte Vatan Spor am Rande einer Niederlage. Die Aschaffenburger hatten stark begonnen, waren ballsicher und ließen die Kugel gut laufen. Marktbreit stand solide, ließ wenig zu und hatte bis auf einer Aktion Rainer Radlingers auch wenig Offensivaktionen.

Nach dem Wechsel ging Vatan Spor in Führung, aber Markbreit glich fast umgehend aus. Trotz der erneuten Führung der Gastgeber durch den überragenden Angreifer Ünal Noyan zeigte Marktbreit Moral und Joachim Barthel erzielte erneut den Ausgleich. Fortan hatte die FG auf einmal Oberwasser und die Chance zu gewinnen. Gelegenheiten durch Lawrence Uwalaka und Julian Dennerlein, der allein vor dem Tor stand, waren da. Aber auch das Remis ist ein gutes Ergebnis. Der Aufwärtstrend bei der FG ist unverkennbar.

Tore: 1:0 Ünal Noyan (53.), 1:1 Rainer Radlinger (55.), 2:1 Ünal Noyan (73.), 2:2 Joachim Barthel (84.). Zuschauer: 200.

Restprogramm

FC Leinach – TSV Rottendorf 2:4 (0:2). Tore: 0:1 Robin Busch (8.), 0:2 Julian Wolff (38.), 1:2 Daniel Bufe (50., Foulelfmeter), 2:2 Daniel Bufe (60.), 2:3 Moritz Schubert (78.), 2:4 Thomas Melber (86.).

DJK Hain – Viktoria Kahl 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Patrick Farbmacher (8.), 0:2 Sebastian Morhard (23.), 1:2 Sascha Ruch (45.), 2:2 Mario Jaborek (61.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – FV Karlstadt 3:2 (3:2). Tore: 1:0 Niclas Bieder (6.), 2:0 Felix Renner (21.), 2:1 Johan Brahimi (32.), 2:2 Michael Winkler (40.), 3:2 Bieder (45.+2).

TSV Uettingen – TuS Leider 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Meßner (20.), 1:1, 2:1 Lukas Weimer (75., 82.), 3:1 Manuel Scheller (90.+3).

BSC Schweinheim – TSV Keilberg 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Ugur Öner (8.), 2:0 Christian Weber (10.), 2:1 Jonas Willig (38.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.