HANDBALL: LANDESLIGA FRAUEN

Mainfranken drehen Spiel noch

Man darf nie aufgeben, dann gelingen selbst nach deutlichem Rückstand manchmal überraschende Siege.
Artikel drucken Artikel einbetten
HSG Mainfranken
Landesliga Nord Frauen
 
Nabburg/Schwarzenfeld – SG Regensburg 31:26  
TV Münchberg – TV Weidhausen 15:26  
1. FCN Handball – SV Obertraubling 35:22  
HG Ingolstadt – HSV Bergtheim II 34:27  
SG Schwabach/Roth – HC Sulzbach-Rosenberg 20:25  
HG Kunstadt – HSG Mainfranken 19:21  
Mintraching/Neutraubl. – TV Helmbrechts 28:19  
 
1. (1.) 1. FCN Handball 22 18 2 2 682 : 498 38 : 6  
2. (3.) HC Sulzbach-Rosenberg 22 17 1 4 559 : 446 35 : 9  
3. (2.) SG Schwabach/Roth 22 17 0 5 582 : 450 34 : 10  
4. (4.) Mintraching/Neutraubl. 22 16 0 6 581 : 480 32 : 12  
5. (5.) HG Ingolstadt 22 14 0 8 640 : 583 28 : 16  
6. (6.) SV Obertraubling 22 12 1 9 537 : 498 25 : 19  
7. (7.) SG Regensburg 22 11 2 9 559 : 550 24 : 20  
8. (8.) Nabburg/Schwarzenfeld 22 11 0 11 551 : 546 22 : 22  
9. (9.) TV Weidhausen 22 9 0 13 524 : 554 18 : 26  
10. (10.) HSG Mainfranken 22 8 1 13 467 : 512 17 : 27  
11. (11.) TV Helmbrechts 22 7 1 14 512 : 576 15 : 29  
12. (12.) HSV Bergtheim II 22 7 0 15 575 : 616 14 : 30  
13. (13.) HG Kunstadt 22 2 0 20 426 : 631 4 : 40  
14. (14.) TV Münchberg 22 1 0 21 368 : 623 2 : 42  

HG Kunstadt – HSG Mainfranken 19:21 (12:9). Über ein glückliches Ende freute sich die HSG beim Sonntagsspiel in Kunstadt. Erst als die Gastgeber etwa zehn Minuten vor dem Spielende mit einer 19:14-Führung wie der sichere Sieger aussahen, drehte die Spielgemeinschaft aus Kitzingen und Mainbernheim auf. Sie holten Tor um Tor auf, ehe Isabella Renner in Minute 57 mit dem 20:19 die erste Führung der Gäste besorgte. Mit den Ausschlag gab eine kurze Deckung gegen Kunstadts Steffi Huber sowie einige Paraden von HSG-Torhüterin Milena Deppisch. Dazu monierte Kunstadts Informant Matthias Schneider das zu überhebliche Spiel seiner Frauen. In der insgesamt schwachen und von vielen Fehlern geprägten Partie hatte Kunstadt zunächst klare Vorteile gegen die nervösen Mainfranken. Mit 3:0, 8:4 und 12:9 führte Kunstadt zunächst und bis zum 19:14 scheinbar sicher. „Am Ende konnte Kitzingens Trainer Georg Kränzler sein Glück kaum fassen“, hieß es aus Burgkunstadt.

Kunstadt: Hümmer 4, Kühlhorn 4/1, Seufert 4, Huber 3, Bauer 2, Bornschlegel 2; Mainfranken: Julia Meyer 7, Janina Ruschin 6/3, Merle Haarbrücker 2, Isabella Renner 2, Johanna Knauer 2, Jasmin Arlt 1, Nathalie Hartsch 1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.