SCHULSPORT KOMPAKT

Kitzinger Mädels auf Weg nach Berlin

Die Kitzinger Schulhandballerinnen kämpfen erneut um das Ticket zum deutschen Finale. Iphofens Mittelschul-Fußballer überraschen im Endspiel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lokalsport Aktuell

Fußball: Iphofens Mittelschüler überraschen die Konkurrenz

Bei der wieder ins Leben gerufenen Hallenfußball-Kreismeisterschaft der 5./6. Mittelschulklassen haben sich die Iphöfer Kicker vor heimischer Kulisse im Endspiel gegen Marktbreit mit 3:1 durchgesetzt. Neun Mannschaften hatten um den Turniersieg gekämpft. Auf Rang drei landete das Team der Siedlungsschule Kitzingen vor der Auswahl der Paul-Eber-Schule Kitzingen. In der erfolgreichen Mannschaft, die sich selbst betreute, standen Dario Spiller (5b), Elia Freimann (5a), Jan Brünjes Guerrero (6a), Goan Khalil (6a), Gabriel Mark (5b),Abdo Kefaman (6a), Benedikt Obernöder (6a), Maximilian Demmler (6a), Lukas Pöhlmann (6a) und Tyrese Reynolds (6a). hbu

Handball: Armin-Knab-Mädchen auf dem Weg nach Berlin

Mit dem Sieg beim nordbayerischen Qualifikationsturnier in Fürth sind die Mädchen des Armin-Knab Gymnasiums Kitzingen für die am 10. März in Rimpar stattfindende bayerische Schulhandball-Meisterschaft qualifiziert. Sollten sie auch dort bestehen, hätte sich die Mannschaft von Dusan Suchy zum dritten Mal für das Finale in Berlin qualifiziert. Das mit vielen Auswahlspielerinnen in allen Mannschaften gespickte Turnier hatte ein sehr gutes Niveau.

Gegen den Oberfranken-Vertreter, die Staatliche Realschule Burgkunstadt, gewann das AKG 13:3. Ebenfalls chancenlos war das Ortenburg-Gymnasium aus Oberviechtach (Oberpfalz), das mit 7:14 unterlag. Doch auch die Gastgeberinnen aus Fürth (Hardenberg-Gymnasium) präsentierten sich souverän und gewannen ihre beiden Spiele deutlich. Im vorletzten Turnierspiel kam es zum „Finale“. Mit großem Siegeswillen gelang den Kitzingerinnen aus einer starken 6:0-Formation gleich ein Zwei-Tore Vorsprung. Die Fürtherinnen stellten daraufhin auf mehrfache Manndeckung um, doch sie konnten aus den daraus hervorgehenden Ballverlusten kein Kapital schlagen. Daneben war Milena Deppisch im Tor überragend und wehrte neben vier von sechs Strafwürfen viele gute Möglichkeiten ab. Am Ende stand ein 11:4 (7:2) und der Turniersieg zu Buche. glu

Handball: Platz zwei für Mädchen des FLSH Schloss Gaibach

Auch wenn den Handball-Mädchen IV (Jahrgänge 2003 und jünger) des Franken-Landschulheim Schloss Gaibach der ganz große Erfolg versagt geblieben ist: Mit dem zweiten Platz beim Handball-Bezirksfinale können sie zufrieden sein. Das gastgebende Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg gewann das Endspiel gegen sich tapfer wehrende Gäste mit 16:11. Am Gaibacher Erfolg waren beteiligt: Sayana Bedenk, Mona Hillebrand, Antonia Hirt, Kristin Knuth, Marie Landgraf, Lilly-Marie Push, Tine Schilling, Elena Strauß, Anne Theobald, Maja Wegner sowie Betreuerin Claudia Pfleger. cop

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.