FUSSBALL: KREISLIGA 1 SCHWEINFURT

Keßlers Doppelpack sichert Abtswinds Sieg

Binnen zehn Minuten schießt der Stürmer die Abtswinder Reserve zum Heimsieg. Auch Volkach gelingt ein erster Sieg unter seinem neuen Trainer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Tore gelangen Aljoscha Keßler binnen zehn Minuten für die Abtswinder Reserve. Foto: Foto: Hans Will
Kreisliga 1 Schweinfurt

 

Mühlhausen/Schraudenbach – Stadelschwarzach 4:2  
SV Stammheim – TSV Nordheim/Sommerach 2:1  
VfL Volkach – DJK Schweinfurt 1:0  
SV Ramsthal – TSV Eßleben 3:1  
DJK Wülfershausen – FC Gerolzhofen 4:1  
SV Sömmersdorf/Geldersheim – DJK Hirschfeld 0:1  
TSV Abtswind II – Schwebenried/Schwemmelsb. II 3:1  

 

 

1. (1.) DJK Hirschfeld 9 9 0 0 30 : 5 27  
2. (2.) FC Gerolzhofen 9 7 1 1 25 : 10 22  
3. (3.) SV Stammheim 10 6 1 3 30 : 16 19  
4. (6.) DJK Wülfershausen 8 5 1 2 23 : 14 16  
5. (4.) SV Sömmersdorf/Geldersheim 9 5 1 3 14 : 14 16  
6. (5.) TSV Eßleben 10 5 0 5 17 : 12 15  
7. (7.) SV Ramsthal 10 5 0 5 22 : 18 15  
8. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach 10 4 1 5 14 : 17 13  
9. (8.) DJK Schweinfurt 9 3 3 3 11 : 11 12  
10. (10.) TSV Nordheim/Sommerach 8 3 0 5 14 : 18 9  
11. (13.) TSV Abtswind II 9 3 0 6 14 : 20 9  
12. (11.) Schwebenried/Schwemmels. II 9 2 2 5 9 : 22 8  
13. (12.) TSV Grafenrheinfeld 9 2 1 6 9 : 21 7  
14. (15.) VfL Volkach 9 2 0 7 7 : 19 6  
15. (14.) DJK Stadelschwarzach 8 1 1 6 6 : 28 4  

 

SV Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Stadelschwarzach 4:2 (0:1). Stadelschwarzach stand zwar defensiv gut, ließ den Gastgeber anlaufen und ging selbst nach einer Viertelstunde bei einem Konter in Führung. Doch viel mehr war für den Aufsteiger auch diesmal nicht zu holen. Im zweiten Abschnitt drehte Mühlhausen/Schraudenbach richtig auf und das Spiel komplett. Trotz des Stadelschwarzacher Anschlusstreffers wurde es für die Gastgeber nicht mehr brenzlig.

Tore: 0:1 Lukas Schäfer (16.), 1:1 Steven Rumpel (52.), 2:1 Michael Pfeuffer (64.), 3:1 Mario Rumpel (73.), 3:2 Rene Rottendorf (76.), 4:2 Marco Hofmann (90.).

SV Stammheim – TSV Nordheim/Sommerach 2:1 (0:1). Zur Halbzeit des Mainschleifenderbys hatte es für Nordheim/Sommerach noch richtig gut ausgesehen. Stammheim besaß zwar die bessere Spielanlage, konnte sich aber keine gefährlichen Szenen erarbeiten, während die Gäste einen Fehler Stammheims nutzten und mit der ersten Chance in Führung zogen. Doch die Stammheimer erhöhten in der zweiten Halbzeit den Druck und drehte die Partie.

Tore: 0:1 Peter Straßberger (41.), 1:1 Patrick Hartmann (66.), 2:1 Fabian Benisch (72.).

VfL Volkach – DJK Schweinfurt 1:0 (1:0). Volkach belohnte sich für seinen kämpferischen und spielerischen Einsatz mit einem Sieg gegen Schweinfurt. Nach 19 Minuten waren die Hausherren in Führung gezogen, verpassten aber in der Folge eine Vorentscheidung. Auch Schweinfurt kam zu der ein oder anderen Chance, wenngleich sie kaum gefährlich waren. In den letzten zehn Minuten gab es dann mehr Unterbrechungen als Fußball. Es blieb aber beim Volkacher Sieg, dem zweiten dieser Saison und ersten unter dem neuen Trainer Helmuth Weisensel. Der VfL hat damit Anschluss ans hintere Mittelfeld gefunden und darf im Abstiegskampf wieder hoffen.

Tor: 1:0 Philipp Weissenseel (19.). Gelb-Rot: Maximilian Lechner (Volkach, 77.).

TSV Abtswind II – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 3:1 (1:1). Aljoscha Keßler beendete mit seinem Doppelpack die Negativserie der Abtswinder Reserve. Obwohl der TSV gleich zu Beginn drei gute Chancen besaß, geriet er in Rückstand. Als Schwebenrieds Schlussmann dann den Ball fallen ließ, war Sven Gibfried zur Stelle und traf noch vor der Pause zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hatten weiter beide Teams ihre Möglichkeiten. Nachdem zunächst ein Schuss der Gäste auf der Linie geklärt worden war, gelang Aljoscha Keßler fast im Gegenzug das 2:1, indem er den Ball per Kopf in den Winkel hämmerte und so die Partie zugunsten Abtswinds drehte. Kurz vor dem Ende gelang ihm dann noch das 3:1.

Tore: 0:1 Frederic Mützel (14.), 1:1 Sven Gibfried (43.), 2:1, 3:1 Aljoscha Keßler (79., 90.).

Restprogramm

SV Ramsthal – TSV Eßleben 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Michael Schug (41.), 1:1 Enrico Ott (45.+1, Foulelfmeter), 2:1 Tobias Willacker (48.), 3:1 Steven Klitzing (87.).

DJK Wülfershausen – FC Gerolzhofen 4:1 (2:1). Tore: 0:1 Julian Göbel (13.), 1:1 Erik Widiker (34.), 2:1 Benedikt Seufert (41.), 3:1 Philipp Schmitt (77.), 4:1 Fabian Benkert (85.).

SV Sömmersdorf/Geldersheim – DJK Hirschfeld 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Mario Knaup (53.). Gelb-Rot: Fabian Korte (Sömmersdorf, 84.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.