FUßBALL: KREISLIGA A3 HOHENLOHE

Keine Treffer im Spitzenspiel

Zwar torlos, aber keineswegs trostlos war die Vorstellung der beiden Spitzenmannschaften in Tauberrettersheim.
Artikel drucken Artikel einbetten

Fußball (pm)

Kreisliga A3 Hohenlohe

 

Taubertal/Röttingen – Löffelstelzen/Mergenth. 0:0  
SC Wiesenbach – SGM Weikersheim/Schäftersh. 0:3  
Spvgg Gammesfeld – TSV Dörzbach/Klepsau 4:0  
FC Phoenix Nagelsberg – TV Niederstetten 3:1  
SC Amrichshausen – DJK-TSV Bieringen 1:1  
FC Creglingen – FC Igersheim 2:0  
Apfelbach/Herrenzimmern – FSV Hollenbach II 0:2  

 

 

1. (2.) SGM Weikersheim/Schäftersh. 8 7 1 0 25 : 4 22  
2. (1.) SGM Taubertal/Röttingen 10 7 1 2 25 : 8 22  
3. (5.) FC Creglingen 9 6 1 2 18 : 10 19  
4. (3.) SGM Löffelstelzen/VfB Bad M. 9 5 3 1 20 : 8 18  
5. (4.) SV Edelfingen 9 4 4 1 24 : 13 16  
6. (8.) FSV Hollenbach II 9 3 4 2 13 : 18 13  
7. (10.) FC Phoenix Nagelsberg 9 3 3 3 14 : 12 12  
8. (7.) SC Amrichshausen 9 3 3 3 12 : 14 12  
9. (6.) SC Wiesenbach 10 3 3 4 11 : 16 12  
10. (9.) FC Igersheim 9 2 3 4 14 : 13 9  
11. (11.) Apfelbach/Herrenzimmern 9 2 3 4 7 : 13 9  
12. (13.) Spvgg Gammesfeld 9 2 2 5 13 : 20 8  
13. (12.) TV Niederstetten 10 2 2 6 14 : 23 8  
14. (14.) DJK-TSV Bieringen 10 1 3 6 9 : 28 6  
15. (15.) TSV Dörzbach/Klepsau 9 1 0 8 7 : 26 3  

 

SGM Taubertal/Röttingen – SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim 0:0. In einer temporeichen und ansehnlichen Partie trennten sich die beiden Spielgemeinschaften mit einem torlosen Unentschieden. Ein eher untypisches 0:0 sowie zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die zahlreichen Zuschauer am Sportplatz in Tauberrettersheim. In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr vom Spiel und kamen durch ihre schnellen Außenspieler immer wieder zu guten Schussgelegenheiten. Der gute aufgelegte Torwart Dominik Gehring war jedoch stets auf dem Posten. Auch die Heimelf hatte durch Lukas Mohr und einem Nachschuss von Daniel Walch die Möglichkeit zur Führung, traf aber ebenfalls nicht.

In der zweiten Hälfte ging die SGM Taubertal/Röttingen aggressiver zu Werke und kam in der ersten Minuten zu mehreren starken Ballgewinnen in des Gegners Hälfte und zu guten Gelegenheiten. Während Lukas Mohr mit einem Pfostenschuss Pech hatte, wurden die weiteren Möglichkeiten zu leichtfertig vergeben. So überstanden die Gäste die beste Phase der Heimelf schadlos und setzten gegen Mitte der zweiten Halbzeit eigene Akzente. Die beste Chance bot sich Tabert, der eine scharfe Hereingabe nur knapp verpasste. Die Schlussphase wurde durch die Gelb-Rote Karte von Marco Höfer eingeläutet, der wegen Ballwegschießens des Platzes verwiesen wurde. In Überzahl kam die Heimelf jedoch nur noch zu Halbchancen, weil die Gäste clever verteidigten und zur richtigen Zeit Foul spielten. In der 85. Minute ließ der Schiedsrichter Manfred Beck Gnade vor Recht ergehen, als Herion Ymeri, der Torhüter der Gäste, den durchgebrochenen Nicolai Rupp weit außerhalb des Strafraums zu Fall brachte. Da die Gastgeber bei Standards zu wenig Gefahr ausstrahlten, endete die Partie mit einem insgesamt gerechten Unentschieden.

Gelb-Rot: Marco Höfer (74., Löffelstelzen/Bad Mergentheim).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.