FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Keine Punkte für den Landkreis

Niederlagen für Schwarzach, Marktbreit und Kitzingen. Auf das 0:3 der Bayern in Uettingen reagiert Sportleiter Jabiri ratlos. Denn seiner Elf fehlt Wesentliches.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezirksliga West
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – Neuhütten/Wiesthal 2:1  
FC Viktoria Kahl – TuS Frammersbach 3:1  
SC Schwarzach – FC Leinach 2:3  
DJK Hain – TSV Keilberg 0:2  
TSV Uettingen – Bayern Kitzingen 3:0  
FG Marktbreit/Martinsheim – TuS Leider 1:2  
SV Vatan Spor Aschaffenburg – BSC Schweinheim 5:1  
 
1. (2.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 3 3 0 0 13 : 4 9  
2. (1.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 3 3 0 0 11 : 2 9  
3. (4.) TSV Uettingen 3 2 1 0 7 : 3 7  
4. (5.) TuS Leider 2 2 0 0 5 : 1 6  
5. (3.) FV Karlstadt 2 2 0 0 4 : 0 6  
6. (11.) FC Viktoria Kahl 3 2 0 1 4 : 4 6  
7. (13.) FC Leinach 3 1 1 1 5 : 5 4  
8. (6.) TSV Rottendorf 3 1 0 2 4 : 3 3  
9. (7.) SC Schwarzach 3 1 0 2 6 : 7 3  
10. (10.) FG Marktbreit/Martinsheim 3 1 0 2 3 : 6 3  
10. (8.) Bayern Kitzingen 3 1 0 2 3 : 6 3  
12. (9.) TuS Frammersbach 3 1 0 2 5 : 9 3  
13. (16.) TSV Keilberg 3 1 0 2 4 : 8 3  
14. (12.) BSC Schweinheim 3 0 2 1 5 : 9 2  
15. (14.) TSV Neuhütten/Wiesthal 3 0 0 3 3 : 8 0  
16. (15.) DJK Hain 3 0 0 3 2 : 9 0  

TSV Uettingen – Bayern Kitzingen 3:0 (0:0). Ein wenig ratlos berichtete Sportleiter Kabil Jabiri von der im Ergebnis deutlichen Niederlage des Absteigers Bayern Kitzingen bei Aufsteiger Uettingen. Auf dem kleinen Platz seien spielerische Mittel weniger gefragt gewesen als Zweikämpfe – und in diesem Punkt waren die Hausherren schlicht überlegen. „Wir spielten zu behäbig, waren zu passiv, und wir benötigten zu viele Ballkontakte, um den Ball nach vorne zu bringen. In vielen Aktionen waren wir einfach zu spät dran“, stellte Jabiri fest.

Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Torjäger Lukas Weimer die Uettinger nach etwa einer Stunde in Führung. Kurz nach dem Platzverweis gegen Kitzingens Jossef Jabiri erhöhte Lukas Meyer den Vorsprung und Minuten vor dem Ende entschied er die Partie mit seinem zweiten Tor dieses Tages. Allerdings hatten die Bayern bereits Glück, nicht einem schnellen Rückstand nachlaufen zu müssen. Denn gleich zu Beginn hatte Uettingen die Latte getroffen.

Tore: 1:0 Lukas Weimer (61.), 2:0 Lukas Meyer (72.), 3:0 Lukas Meyer (87.). Gelb-Rot: Jossef Jabiri (Bayern, 65., wiederholtes Foul). Zuschauer: 150.

SC Schwarzach – FC Leinach 2:3 (0:1). Lehrgeld musste die Schwarzacher auch zu Hause gegen Leinach zahlen. „Wir waren die Mannschaft mit der ansehnlicheren Spielanlage und sind sehr oft aussichtsreich in die gefährlichen Räume gekommen“, sagte Schwarzachs Trainer Wolfgang Schneider. Dennoch spielte Leinach seine Erfahrung aus und ging mit seiner ersten Aktion in Führung. Daniel Bufe zeigte dabei seine ganze Erfahrung. Aus der Drehung schoss der 31-Jährige den Ball über den Innenpfosten ins Tor.

Schwarzach ließ sich durch das Gegentor nicht aus der Ruhe bringen und behielt die Kontrolle, und erzielte Florian Soldner nach gut einer Stunde den Ausgleich. Jedoch gerieten die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß Benjamin Pickels erneut in Rückstand. Pickel verwandelte in der Schlussphase einen an Bufe verursachten Strafstoß zur Entscheidung, wozu Schneider monierte, dass Bufe trotz vorheriger Gelber Karte auch nach zwei folgenden Fouls noch auf dem Feld habe bleiben dürfen.

Zwar verkürzte Soldner mit einem verwandelten Foulelfmeter noch einmal, aber der Aufsteiger musste feststellen, dass in der Bezirksliga schon Kleinigkeiten Spiele entscheiden.

Tore: 0:1 Daniel Bufe (29.), 1:1 Florian Soldner (57.), 1:2 Benjamin Pickel (73.), 1:3 Benjamin Pickel (88., Foulelfmeter), 2:3 Florian Soldner (90., Foulelfmeter). Zuschauer: 150.

FG Marktbreit/Martinsheim – TuS Leider 1:2 (0:1). Von Beginn an blieben die Marktbreiter unter ihren Möglichkeiten. DieGäste suchten ihr Heil in der Abwehr und setzten nach vorn den einen oder anderen Konter. „Diese Situation haben wir schlecht verteidigt“, erklärte Marktbreits Trainer Tobias Jäger. Nach Ballverlust in Überzahl schalteten die Aschaffenburger schnell um und flankten von der Außenbahn ins Zentrum. Joachim Hupp lenkte ihn unglücklich aus kurzer Entfernung ins eigene Tor, allerdings hatte direkt hinter ihm Leiders Stürmer Daniel Meßner auf seine Chance gelauert.

Fortan gelang es Marktbreit nicht, das Spiel noch einmal zu drehen. „Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, aber zeigten wenig Bewegung und kaum Ideen. Es fehlte an allem, was man sich eigentlich von uns wünscht“, sagte Jäger. Nach einem Konter erhöhte Daniel Meßner den Vorsprung für Leider. Weitere Chancen der Gäste hätten sogar zu einem höheren Rückstand führen können. „Wir müssen im nächsten Spiel viele Sachen besser machen“, mahnte Jäger.

Tore: 0:1 Joachim Hupp (36., Eigentor), 0:2 Daniel Meßner (77.), 1:2 Marvin Endres (80.). Zuschauer: 100.

Restprogramm

SV Vatan Spor Aschaffenburg – BSC Schweinheim 5:1 (1:1). Tore: 0:1 Florian Kraus (27.), 1:1 Piero Marchese (42., Foulelfmeter), 2:1 Ünal Noyan (47.), 3:1 Peter Sprung (48.), 4:1 Tobias Debus (53.), 5:1 Ege Noyan (63., Eigentor). Rot: Luca Franzese (Schweinheim, 72., Tätlichkeit).

DJK Hain – TSV Keilberg 0:2 (0:0) Tore: 0:1 Fabian Steffens (56.), 0:2 Nicolai Fleckenstein (63.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Neuhütten/Wiesthal 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Steffen Englert (14.), 1:1 Niklas Schöfer (54.), 2:1 Patrick Schneider (83.).

FC Viktoria Kahl – TuS Frammersbach 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Marco Trapp (38.), 1:1 Dennis Rung (67.), 2:1 Mike Kirchner (90.+1), 3:1 Lucas Gora (90.+2). Gelb-Rot: Julian Etzel (Frammersbach, 89.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.