Volleyball: Bezirksliga Frauen

Iphofen droht nächster Abstieg

Trotz guter Leistung gab es erneut zwei Niederlagen. Jetzt braucht man ein Wunder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Volleyball
Volleyball / Bezirksliga Frauen
 
SV Gaukönigshofen – TG Würzburg 3:1  
SV Gaukönigshofen – TV Faulbach 3:2  
TG Würzburg – TV Faulbach 3:2  
TV Großwelzheim – SG/DJK Rimpar 1:3  
TV Großwelzheim – SV Straßbessenbach 3:2  
SG/DJK Rimpar – SV Straßbessenbach 3:0  
TSV Iphofen – TV Mömlingen II 2:3  
TSV Iphofen – TSV Lohr am Main 0:3  
TV Mömlingen II – TSV Lohr am Main 3:0  
 
1. (1.) SG/DJK Rimpar 12 11 1 33 : 7 32  
2. (3.) TV Mömlingen II 14 10 4 34 : 20 28  
3. (2.) TV Faulbach 12 8 4 29 : 15 26  
4. (5.) SV Gaukönigshofen 12 9 3 29 : 21 24  
5. (4.) TG Würzburg 14 8 6 29 : 27 23  
6. (6.) TSV Lohr am Main 14 7 7 25 : 24 22  
7. (7.) TV Großwelzheim 12 5 7 19 : 25 13  
8. (8.) SG Erlenbach/Trennfurt 12 3 9 18 : 30 11  
9. (9.) SV Straßbessenbach 12 2 10 12 : 31 7  
10. (10.) TSV Iphofen 12 0 12 8 : 36 3  

TSV Iphofen – TV Mömlingen 2:3 (25:13, 15:25, 28:26, 20:25, 12:15). Gegen den Tabellenvierten Mömlingen zeigten die Iphöferinnen eine tolle Leistung und unterlagen erst im Tie-break. Im Auftaktsatz dominierten sie zunächst klar und schienen sich ihren ersten Sieg zu erkämpfen. Mit Laura Seufert kam Druck ins Iphöfer Angriffsspiel, und besonders in der Annahme machte sich das Mitwirken der erfahrenen Spielerin positiv bemerkbar. Im zweiten Satz fanden die jungen Mömlingerinnen besser ins Spiel und glichen aus. Kampfkraft bewiesen die Iphöferinnen im dritten Durchgang. In der nun ausgeglichenen Begegnung auf gutem Bezirksliganiveau mit tollen Angriffs- und Abwehraktionen auf beiden Seiten erkämpfte sich Iphofen mit 28:26 die 2:1-Führung. Erneut schien der erste Saisonsieg möglich. Doch jetzt machte sich negativ bemerkbar, dass die Gastgeberinnen nur sechs Spielerinnen im Kader und damit keine Wechselmöglichkeit hatten. Der vierte Satz und auch der Tie-break verliefen weiterhin ausgeglichen, aber Mömlingen machte die wichtigen Punkte. Für Iphofen blieb nach dem knappen 2:3 jedoch immerhin ein Punkt gegen die starken Gäste.

TSV Iphofen – TSV Lohr 0:3 (25:27, 18:25, 12:25). Im Spiel gegen den TSV Lohr brachte der erste Satz gleich eine Vorentscheidung. Knapp und etwas unglücklich ging dieser mit 27:25 an die Gäste. Damit verlor Iphofen im weiteren Spielverlauf zusehends an Mut und Selbstvertrauen, was auch an den Satzergebnissen abzulesen ist. Am Ende siegte Lohr mit 3:0 klar. Für Iphofen steht nach dem Abstieg aus der Landesliga voraussichtlich auch der Abschied aus der Bezirksliga an. mhu

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.