FUßBALL

Im zweiten Anlauf hat es geklappt

Nach zwei Jahren in der Kreisklasse kehrt der SV Sonderhofen wieder in die Kreisliga zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im zweiten Anlauf hat es geklappt
(wro) In der Saison 2015/16 hatte Uwe Göb die Kicker des SV Sonderhofen als Trainer übernommen. Trotz langer Tabellenführung gelangen am Saisonende weder die Meisterschaft, noch der Aufstieg über die Relegation, in der Sonderhofen am SV Bergtheim scheiterte. Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt. Am vierten Spieltag der Saison 16/17 haben die Göb-Schützlinge die Tabellenführung in der Kreisklasse Würzburg 2 übernommen und sie nicht mehr abgegeben. In 26 Spielen blieben sie ungeschlagen. Es gelangen 19 Siege und sieben Unentschieden. 76:29-Tore und 64 Punkte, zwölf mehr als Vizemeister FC Hopferstadt, zeugen von der Überlegenheit des SV Sonderhofen, der damit nach zwei Jahren wieder in die Kreisliga zurückkehrt. Über den Erfolg freuen sich (hinten von links): Felix Zehnter, Daniel Wagenpfahl, Marco Pregitzer, Christoph Hofmann, Patrick Reuß, Stefan Busch, Benjamin Kremer, Andreas Michel, (mitte von links): Trainer Uwe Göb, Andre Bauer, Joachim Weid, Jochen Kreutzer, Johann Kämmer, Christoph Bullinger, Stefan Neckermann, Alexander Kernwein, Max Hofmann, Vorsitzender Elmar Kuhn, (vorne von links): Sportleiter Elmar Rummel, Francisco Jimenez, Alexander Kreusser, Felix Dopf, Jochen Müller, Björn Seubert, Philip Dopf, Christian Deppisch und Betreuer Jürgen Kremer. Foto: Foto: A. Rausch
In der Saison 2015/16 hatte Uwe Göb die Kicker des SV Sonderhofen als Trainer übernommen. Trotz langer Tabellenführung gelangen am Saisonende weder die Meisterschaft, noch der Aufstieg über die Relegation, in der Sonderhofen am SV Bergtheim scheiterte. Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt. Am vierten Spieltag der Saison 16/17 haben die Göb-Schützlinge die Tabellenführung in der Kreisklasse Würzburg 2 übernommen und sie nicht mehr abgegeben. In 26 Spielen blieben sie ungeschlagen. Es gelangen 19 Siege und sieben Unentschieden. 76:29-Tore und 64 Punkte, zwölf mehr als Vizemeister FC Hopferstadt, zeugen von der Überlegenheit des SV Sonderhofen, der damit nach zwei Jahren wieder in die Kreisliga zurückkehrt. Über den Erfolg freuen sich (hinten von links): Felix Zehnter, Daniel Wagenpfahl, Marco Pregitzer, Christoph Hofmann, Patrick Reuß, Stefan Busch, Benjamin Kremer, Andreas Michel, (mitte von links): Trainer Uwe Göb, Andre Bauer, Joachim Weid, Jochen Kreutzer, Johann Kämmer, Christoph Bullinger, Stefan Neckermann, Alexander Kernwein, Max Hofmann, Vorsitzender Elmar Kuhn, (vorne von links): Sportleiter Elmar Rummel, Francisco Jimenez, Alexander Kreusser, Felix Dopf, Jochen Müller, Björn Seubert, Philip Dopf, Christian Deppisch und Betreuer Jürgen Kremer.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.