FUSSBALL: BEZIRKSPOKAL

Hopferstadt sieht beim Jubeln zu

Zweimal in Folge hat Hopferstadt den Pokal stemmen dürfen. Doch diesmal geht das Finale verloren. Ein spätes Tor gibt den Ausschlag zu Gunsten des Ligarivalen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch wenn das wichtigste Stück fehlt – Schweinfurts Fußballerinnen haben den Bezirkspokal gewonnen. Foto: Foto (Ausschnitt): Guido Chuleck

Was die Männer des FC Schweinfurt 05 können, das können die Frauen schon lang: nämlich mit einem 1:0-Erfolg Pokalsieger werden. Im Gegensatz zu den Männern, die in der Regionalliga spielten, sind die Frauen aber nicht für die Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert. Sie sicherten sich den Sieg im Bezirk ge-gen Titelverteidiger FC Hopferstadt.

Schützin des einzigen Tores war Jana Horner: Sie hatte sich in der 83. Minute ein Herz gefasst und den Ball aus gut zwanzig Metern ins gegnerische Tor gewuchtet.

Noch Ende April waren die beiden Mannschaften in der Bezirksoberliga aufeinandergetroffen. Da hatten die Schweinfurterinnen den Gegner mit einem 4:0 nach Hause geschickt. Im Pokalfinale hingegen war es ein Spiel auf Augenhöhe mit sehr sicheren Abwehrreihen. So konnte Hopferstadts Jana Schuster, mit 17 Treffern Schützenkönigin der Liga, sich nie recht in Szene setzen. Auf der Gegenseite lief sich die zierlich-quirlige Julia Schneider immer wieder in Hopferstadts Abwehr fest.

Die größte Gelegenheit des Spiels bot sich Mitte der zweiten Hälfte den Gästespielerinnen nach einer feinen Kombination: schnelles, trickreiches Spiel, saubere Pässe über drei Stationen und Johanna Kister hätte aus gut sechzehn Metern alles klar machen können für Hopferstadt. Jedoch verzog sie den Ball, den sie mit der Pike aufs Tor jagen wollte um fünf Meter. Was die Fans der Gäste nicht weiter störte – sie feuerten die Spielerinnen unermüdlich an.

Am Ende erfolglos, die Schweinfurterinnen freuten sich über den Pokal, Schiedsrichter David Kern (Röthlein) über eine der fairsten Partien, die er jemals geleitet haben dürfte (keine Karte) und zwei soziale Einrichtungen über Spenden anstatt Eintrittsgeld. Sie gingen an den Förderverein krebskranker Kinder Hambach und die Schweinfurter Franziskusschule.

Die Statistik des Spiels

FC Schweinfurt 05 – FC Hopferstadt 1:0 (0:0)

Schweinfurt: Meißler; Werb, Lutz, Miske, Fritzmann, Lamprecht (81. Cetinkaya), Grüner, Horner, Strobel, Warmuth (50. Göb), Hauck (28. Cvijanovic/66. Schneider).

Hopferstadt: Dornberger; Schwertberger, Carl, Bradenstein (24. Böhm/46. Hemm), Carl, Theresa Schmitt, Ullmann, Beth, Endres, Schuler, Schuster (69. Kister/86. Reuß), Wolf.

Schiedsrichter: Kern (Röthlein).

Zuschauer: 200.

Tor: 1:0 Jana Horner (83.).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.