LEICHTATHLETIK: deutsche Meiterschaft

Hofmann läuft erneut auf das Treppchen

Das Eibelstadter Nachwuchstalent holte bei der deutschen Meisterschaft nach Gold im Mehrkampf auch über 300 Meter einen Medaillenplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Hofmann holte sich in Bremen Silber über die 300 m-Strecke. Foto: Foto: Jürgen Hofmann

Fünf Wochen nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft im Blockwettkampf „Lauf“ holte sich Matthias Hofmann (TSV Eibelstadt/LAZ Kreis Würzburg) seine nächste deutsche Medaille. Bei den U 16-Titelkämpfen in den Einzeldisziplinen in Bremen gewann er über die 300-Meter-Strecke Silber.

Hofmann hatte sich auch noch über 100 m und 800 m qualifiziert. Am aussichtsreichsten schien sein Start über 300 m zu sein, weshalb er sich dafür entschied. Während bei den bayerischen Meisterschaften nur Zeitendläufe ausgetragen wurden, das heißt ein Lauf für jeden Teilnehmer, mussten am Samstag ein Vorlauf und der Endlauf am Sonntag ausgetragen werden.

Der Vorlauftag zeigte einen nervösen, teils fahrig erscheinenden Matthias Hofmann im Vorfeld des Laufes. Dass dies auf seitlich verwechselte Kontaktlinsen zurückzuführen war, wusste erst einmal niemand. So stolperte er beim Auf-die-Plätze-Signal so über den Startblock, dass sich ein Fußabdruckteil löste, und der Start noch einmal neu aufgebaut werden musste. Hofmann ließ sich trotzdem nicht aus dem Tritt bringen und gewann seinen Vorlauf in 37,45 Sekunden, obwohl er beim Einlauf in die Zielgerade noch einige Meter aufzuholen hatte. Insgesamt war dies die viertbeste Vorlaufzeit.

Die Zeiten aller Teilnehmer deuteten bereits darauf hin, dass die Bahn in Bremen nicht die allerschnellste war. Der Endlauf am Sonntag bestätigte diesen Eindruck. Außerdem verkrafteten nicht alle Teilnehmer den Vorlauf am Tag zuvor so gut wie der Eibelstadter. Die Zeiten der meisten Teilnehmer reichten nicht an die Leistungen der Vorläufe heran. Die Jahresbestleistungen wurden von niemandem erreicht. Hofmann hingegen steigerte seine Vorlaufleistung auf 37,33. Ein beherztes Finish nach vorsichtigem Beginn führte ihn noch am späteren Drittplatzierten Willy Stollhoff (LG Erdgas Chemnitz/37,42) vorbei zur Silbermedaille hinter Florian Zeitler (LG Stadtwerke München/36,93).

Dass die Kontaktlinsen vertauscht waren, bemerkte Matthias Hofmann übrigens erst am Abend, als er seine Sehhilfen wieder in die zugehörigen Behältnisse zurück legte.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.