HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER

Großlangheimer Schlussspurt

Mit einem knappen Sieg in Würzburg starteten die „Kracken“ erfolgreich ins Jahr 2017 und glichen ihr Punktekonto aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
TV Großlangheim Handball
Bezirksoberliga Männer
 
TV Marktsteft – DJK Waldbüttelbrunn II 27:22  
TG Würzburg – TV Großlangheim 30:32  
HSC Bad Neustadt II – TSV Lohr II 26:31  
 
1. (1.) TV Marktsteft 11 8 3 0 320 : 250 19 : 3  
2. (2.) DJK Rimpar III 11 8 1 2 299 : 260 17 : 5  
3. (3.) TSV Rödelsee 11 8 1 2 313 : 265 17 : 5  
4. (4.) TSV Lohr II 11 8 0 3 304 : 272 16 : 6  
5. (5.) TSV Partenstein 10 5 2 3 271 : 258 12 : 8  
6. (7.) TV Großlangheim 11 5 1 5 303 : 309 11 : 11  
7. (6.) HSG Volkach 9 4 1 4 239 : 249 9 : 9  
8. (9.) TV Gerolzhofen 10 4 0 6 287 : 282 8 : 12  
9. (8.) DJK Waldbüttelbrunn II 10 4 0 6 248 : 259 8 : 12  
10. (10.) MHV Schweinfurt 11 3 2 6 279 : 292 8 : 14  
11. (11.) TG Würzburg 11 3 0 8 305 : 340 6 : 16  
12. (12.) HSC Bad Neustadt II 10 1 2 7 268 : 305 4 : 16  
13. (13.) TV Ochsenfurt 10 0 1 9 233 : 328 1 : 19  

TG Würzburg – TV Großlangheim 30:32 (16:17). Mit einem Auswärtssieg in Würzburg stellten Großlangheims Handballer wieder einen Gleichstand an Siegen und Niederlagen her. Von Beginn an lagen sie vorne, konnten aber eine zwischenzeitliche Führung von vier Toren nicht halten. Mit einem Vorsprung von nur einem Treffer gingen sie in die Halbzeit. Es blieb auch nach dem Seitenwechsel spannend: Auf Großlangheims Führung folgte in der zweiten Halbzeit stets Würzburgs Ausgleich. Erst mit den letzten beiden Angriffen zogen die Gäste das Spiel schließlich auf ihre Seite.

Würzburg: Cedric Steinmetz 11/5, Peter Scheuplein 6, Thomas Binder 4, Sino Suihkonen 3, Till Kreisel 2/2, Sebastian Haas 2, Kilian Wagner 1, Johannes Nicklaus 1. Großlangheim: Pascal Faustmann 6/6, Daniel Fröstl 6, Philipp Hufnagel 6, Daniel Nicola 4, Niklas Dürr 3, Jonathan Dürr 2, Thomas Jorich 2, Lukas Uhl 2, Sebastian Sterk 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
TV Marktsteft – TG Höchberg 28:22  
 
1. (1.) MHV Schweinfurt 9 8 1 0 203 : 125 17 : 1  
2. (2.) HSG Volkach 8 6 2 0 198 : 112 14 : 2  
3. (3.) VfL Spfr. Bad Neustadt 7 5 0 2 189 : 157 10 : 4  
4. (4.) TV Großlangheim 9 4 1 4 195 : 182 9 : 9  
5. (5.) TG Höchberg 8 4 0 4 162 : 154 8 : 8  
6. (6.) TSV Lohr 8 3 0 5 122 : 138 6 : 10  
7. (7.) SpVgg Giebelstadt 9 2 2 5 175 : 184 6 : 12  
8. (8.) TV Marktsteft 9 2 0 7 142 : 230 4 : 14  
9. (9.) TG Heidingsfeld 9 1 0 8 153 : 257 2 : 16  

TV Marktsteft – TG Höchberg 28:22 (10:13). Marktstefts Trainer Marcell Könnicke resümierte „ein rundum gelungenes Spiel“ seiner Mannschaft. Mit Sophie Wendel war die jüngste zugleich die herausragende Spielerin auf dem Feld. Entscheidend war jedoch die Mannschaftsleistung. „Durch eine überragende Zusammenarbeit drehten wir das Spiel noch um“, berichtete Könnicke. Nach dem Seitenwechsel stellten die Stefterinnen ihre Fehler ab und zogen Tor um Tor davon.

Marktsteft: Sophie Wendel 14/12, Selina Lenzer 5, Janina Bergmann 4, Nina Dennerlein 2, Nadine Arlt 1, Julia Volkamer 1, Petra Krämer 1. Höchberg: Romina Feuchter 8/1, Simone Langhirt 4, Levke Collmann 3, Kristina Gehrig 2, Leonie Englert 2, Katharina Knahn 1, Kira Sunbat 1, Caroline Walter 1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.