FUSSBALL: BEZIRKSLIGA UND KREISLIGA

Giebelstadt klagt den Schiedsrichter an

Erst Gelb, dann Gelb-Rot, und das alles binnen 60 Sekunden: Giebelstadt gibt dem Schiedsrichter eine Mitschuld an seiner Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
SPVGG Giebelstadt
Bezirksliga Ost
 
FC Geesdorf – FSV Krum 1:2  
 
1. (1.) TSV Unterpleichfeld 27 17 7 3 52 : 17 58  
2. (2.) FC Fuchsstadt 27 16 4 7 69 : 32 52  
3. (3.) SV-DJK Oberschwarzach 26 14 6 6 43 : 30 48  
4. (6.) FC Geesdorf 27 14 4 9 60 : 35 46  
5. (4.) TSV Münnerstadt 27 13 5 9 61 : 40 44  
6. (5.) SV Riedenberg 27 12 8 7 43 : 32 44  
7. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 27 12 6 9 35 : 38 42  
8. (8.) SV-DJK Unterspiesheim 27 11 7 9 40 : 39 40  
9. (9.) DJK Dampfach 27 11 5 11 48 : 47 38  
10. (10.) FT Schweinfurt 27 8 9 10 50 : 52 33  
11. (12.) FSV Krum 27 8 8 11 36 : 43 32  
12. (11.) TSV Forst 27 8 6 13 37 : 51 30  
13. (13.) FC Gerolzhofen 27 9 3 15 34 : 48 30  
14. (14.) SV Rödelmaier 26 6 6 14 31 : 49 24  
15. (15.) TSV Röthlein 27 6 4 17 28 : 74 22  
16. (16.) TSV Güntersleben 27 4 4 19 23 : 63 16  

FC Geesdorf – FSV Krum 1:2 (0:0). Diese Niederlage wäre vermeidbar gewesen, hätte Geesdorf seine famosen Chancen zu Toren genutzt. Schon in der überlegen geführten ersten Halbzeit scheiterte Stefan Weiglein allein vor dem Torwart. Das setzte sich fort im zweiten Abschnitt, als er den Torwart schon ausgespielt hatte und den Ball übers Ziel hinausschoss. Es wäre das 2:0 gewesen.

Krum fasste danach mehr Mut, hatte einen Foulelfmeter, den FC-Torwart Philipp Seufert noch abwehrte (65.). Doch diese Heldentat konnte nicht kaschieren, dass Geesdorf seine Klarheit verlor und nicht mehr so kompromisslos verteidigte. Krum traute sich mehr zu, spielte riskanter und wurde erst mit dem Ausgleich belohnt und dann, als der FC noch mal mehr investierte, sogar mit dem Siegtor.

Tore: 1:0 Simon Weiglein (47., Schuss aus 22 Metern), 1:1 Max Witchen (82., Schuss aus 18 Metern), 1:2 Felix Hart (90., Konter). Zuschauer: 80.

Kreisliga 1 Würzburg
 
SpVgg Giebelstadt – Buchbrunn/Mainstockheim 0:5  
 
1. (1.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 25 19 3 3 74 : 16 60  
2. (2.) SG Hettstadt 25 18 2 5 94 : 31 56  
3. (3.) Dettelbach und Ortsteile 25 16 5 4 66 : 29 53  
4. (4.) TSV Reichenberg 25 15 3 7 66 : 51 48  
5. (5.) SpVgg Giebelstadt 25 13 4 8 72 : 48 43  
6. (8.) FC Eibelstadt 26 13 4 9 62 : 35 43  
7. (6.) SV Maidbronn/Gramschatz 25 13 2 10 61 : 48 41  
8. (7.) SB Versbach 25 13 2 10 63 : 58 41  
9. (9.) Post SV Sieboldshöhe 25 11 3 11 66 : 51 36  
10. (10.) TSV Sulzfeld 25 10 2 13 44 : 47 29  
11. (11.) TG Höchberg II 25 6 8 11 49 : 50 26  
12. (12.) TSV Grombühl 26 7 4 15 36 : 55 25  
13. (13.) ASV Rimpar II 26 6 6 14 43 : 70 24  
14. (14.) FC Kirchheim 25 2 4 19 30 : 102 10  
15. (15.) Bayern Kitzingen II 25 1 0 24 9 : 144 3  
3 Punkte Abzug für TSV Sulzfeld


SpVgg Giebelstadt – SG Buchbrunn/ Mainstockheim 0:5 (0:1). Giebelstadt fühlte sich von einer frühen Gelb-Roten Karte benachteiligt und gab Schiedsrichter Udo Lenhard eine Mitschuld an der Niederlage. Auf der Internetseite des Klubs hieß es am späten Mittwochabend: „Mit zehn Mann ist es schwer, dem Spitzenreiter Paroli zu bieten. Zumal man in manchen Szenen dachte, der Gast steht mit zwölf Mann auf dem Platz.“

Die umstrittene Sequenz, nach der die Dramaturgie der Ereignisse neu geschrieben wurde, schilderten die Giebelstädter so: Erst habe Lenhard fälschlicherweise auf Freistoß für Buchbrunn entschieden. Dem reklamierenden Giebelstädter Spielführer Stefan Reinhard hielt er die Gelbe Karte vor. Dann sei der Freistoß auch noch einige Meter näher zum Tor ausgeführt worden, ohne dass Lenhard dies korrigiert habe. Der gut geschossene Freistoß landete zur Führung der Gäste im Tor. Für die erneute Reklamation Reinhards zog der Unparteiische Gelb-Rot.

Giebelstadt bewies Moral und hielt gegen einen nachlassenden Gegner gut mit. Das 2:0 für die SG nach einem Ballverlust im Mittelfeld war die Entscheidung. In der Folge schwanden den dezimierten Gastgebern zusehends die Kräfte.

Die SG Buchbrunn/Mainstockheim kann nun am Sonntag mit einem Heimsieg gegen Hettstadt schon Meister werden.

Tore: 0:1 Michael Twardy (37.), 0:2 Felix Hartmann (55.), 0:3 Felix Hartmann (71.), 0:4 Tizian Metz (78.), 0:5 Christopher Hoffmann (81.). Gelb-Rot: Stefan Reinhard (Giebelstadt, 37., wiederholtes Reklamieren).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.