FUSSBALL: KREISKLASSEN 1 UND 2 WÜRZBURG

Gelchsheim gerät überraschend in Not

Im Abstiegskampf gerät zum Saisonende hin einiges in Bewegung: Gelchsheim muss unverhofft zittern, und Winterhausen hat plötzlich wieder Chancen.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Gelchsheim
Kreisklasse 1 Würzburg
 
SV Oberpleichfeld/Dipbach – SV Bergtheim 5:0  
VfR Bibergau – SV Kürnach 3:3  
TSV Biebelried – ETSV Würzburg 0:3  
SV Theilheim – Bayern Kitzingen II 1:1  
TSG Estenfeld – SB DJK Würzburg 1:3  
TSV Lengfeld II – FC Kirchheim 6:1  
 
1. (1.) ETSV Würzburg 23 20 2 1 77 : 18 62  
2. (3.) SB DJK Würzburg 23 15 5 3 67 : 35 50  
3. (2.) TSV Eisingen 23 15 4 4 55 : 21 49  
4. (4.) TSV Biebelried 23 12 6 5 53 : 34 42  
5. (5.) SV Bergtheim 23 12 3 8 54 : 40 39  
6. (6.) TSV Lengfeld II 23 12 2 9 55 : 39 38  
7. (9.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 23 8 6 9 45 : 43 30  
8. (7.) TSG Estenfeld 23 9 3 11 52 : 57 30  
9. (8.) VfR Bibergau 23 9 3 11 43 : 56 30  
10. (10.) TSV Unterpleichfeld II 23 8 2 13 38 : 47 26  
11. (11.) SV Kürnach 23 6 4 13 33 : 58 22  
12. (12.) SV Theilheim 23 5 4 14 21 : 52 19  
13. (13.) FC Kirchheim 23 4 4 15 25 : 67 16  
14. (14.) Bayern Kitzingen II 23 0 4 19 21 : 72 4  

VfR Bibergau – SV Kürnach 3:3 (1:1). Bibergau hat drei Spieltage vor Saisonende Historisches vollbracht: Der VfR wiederholte 21 Jahre nach dem letztmaligen Klassenverbleib in Kunststück und kickt auch kommende Saison in der Kreisklasse. Dazu genügte der Punkt gegen starke Kürnacher. Denn in einer ausgeglichenen und von Chancen auf beiden Seiten geprägten Partie lieferten die Akteure den Zuschauern sechs, teils sehenswerte Treffer.

Tore: 1:0 Manuel Herrlein (16.), 1:1 Philipp Treur (38.), 1:2 Philipp Treur (46.), 2:2 Silas Steinhoff (55.), 2:3 Rene Rosner (68.), 3:3 Bernd Siller (83.).

TSV Biebelried – ETSV Würzburg 0:3 (0:0). Der frisch gekürte Meister spielte engagiert und erarbeitete sich gute Chancen, scheiterte aber immer wieder am guten Thomas Schmitt im Biebelrieder Tor. Nach der Pause gestalteten die Gastgeber das Spiel ausgeglichener, gerieten aber mit einem vermeintlichen Abseitstor in Rückstand, und Marcel Leykauff sah noch Rote Karte, weil er sich zu sehr darüber aufregte.

Tore: 0:1 Florian Fuchs (73.), 0:2 Maximilian Plutka (86.), 0:3 Stefan Pfautsch (88.); Rot: Marcel Leykauff (Biebelried, 73., Schiedsrichterbeleidigung).

SV Theilheim – Bayern Kitzingen II 1:1 (0:0). Trotz des feststehenden Abstiegs boten die Bayern Theilheim die Stirn, und am Ende waren sie einem Sieg sogar näher, wie SV-Sportleiter Sebastian Hillenbrand zugab. Er sprach von einem glücklichen Punkt für die Gastgeber, die unkonzentriert und gehemmt spielten und nur selten gefährlich vor Kitzingens Tor kamen.

Tore: 1:0 David Fehrer (73.), 1:1 Baba Top (75.).

Kreisklasse 2 Würzburg
 
SV Sonderhofen – FG Marktbreit/Martinsheim II abges.  
FC Hopferstadt – SC Mainsondheim 2:0  
SG Seinsheim/Nenzenheim – SV Sickershausen 4:2  
TSG Sommerhausen – SV Bütthard 2:2  
ASV Ippesheim – SV Willanzheim 0:4  
SV Gelchsheim – TSV Mainbernheim 1:4  
FC Winterhausen – SpVgg Gülchsheim 2:1  
 
1. (1.) SV Sonderhofen 22 16 6 0 65 : 26 54  
2. (2.) FC Hopferstadt 23 14 4 5 51 : 23 46  
3. (4.) SV Bütthard 23 13 3 7 64 : 38 42  
4. (3.) SpVgg Gülchsheim 23 12 6 5 45 : 28 42  
5. (5.) SV Sickershausen 23 10 6 7 48 : 31 36  
6. (6.) TSG Sommerhausen 23 8 9 6 36 : 36 33  
7. (7.) SC Mainsondheim 23 9 3 11 33 : 50 30  
8. (8.) FG Marktbreit/Martinsheim II 22 6 8 8 35 : 39 26  
9. (10.) SV Willanzheim 23 7 5 11 40 : 51 26  
10. (11.) SG Seinsheim/Nenzenheim 23 7 4 12 35 : 54 25  
11. (9.) SV Gelchsheim 23 7 3 13 38 : 55 24  
12. (12.) TSV Mainbernheim 23 5 8 10 41 : 49 23  
13. (13.) ASV Ippesheim 23 5 4 14 26 : 50 19  
14. (14.) FC Winterhausen 23 6 1 16 43 : 70 19  

FC Winterhausen – SpVgg Gülchsheim 2:1 (1:1). Mit dem dritten Sieg in vier Spielen ist Winterhausen dem Relegationsplatz wieder nahe. Gegen Gülchsheim brauchte der Aufsteiger Glück und das Geschick von Torwart Nicolas Hofmann. Der wehrte einige gute Chancen ab. Im zweiten Durchgang nutzten die Hausherren ihre einzige Chance zu einem erzitterten Sieg.

Tore: 1:0 Michael Morawietz (30.), 1:1 Ralf Dehm (43.), 2:1 Julian Herrhammer (48.).

ASV Ippesheim – SV Willanzheim 0:4 (0:2). Einen rabenschwarzen Tag erwischten die zuletzt starken Ippesheimer. Sie kamen nie wirklich ins Spiel, während sich die Willanzheimer bissig und laufstark gaben. Zwar hatten die Gastgeber nach dem 0:2 zwei Möglichkeiten, in die Partie zurückzufinden, sie vergaben aber und verloren letztlich auch in der Höhe verdient.

Tore: 0:1 Benedikt Strohmer (12.), 0:2 Alexander Flennert (37.), 0:3 Artur Unrau (60.), 0:4 Artur Unrau (90.).

SG Seinsheim/Nenzenheim – SV Sickershausen 4:2 (2:0). Für Seinsheim könnte der Erfolg im Abstiegskampf noch ganz wichtig sein. Bei Sickershausen scheint nach der vergebenen Chance auf Platz zwei alle Motivation dahin zu sein. Diesen Umstand nutzten die kampfstarken Hausherren, die zur Pause schon 2:0 vorne lagen. Die Gäste bäumten sich noch einmal, konnten die Partie aber nicht drehen.

Tore: 1:0 Harald Schmidt (16.), 2:0 Fabian Rabenstein (32.), 2:1 Julian Rahmann (53., Foulelfmeter), 3:1 Harald Schmidt (56.), 3:2 Nico Nees (63., Eigentor), 4:2 Simon Sußner (90.).

TSG Sommerhausen – SV Bütthard 2:2 (0:0). Einen offenen Schlagabtausch sahen die Besucher in Sommerhausen. Fehlten zunächst noch die Tore, so zogen nach einer Stunde die Gastgeber in Führung. Doch mit einem „Doppelpack“ brachte Lorenz Brell die Büttharder in Vorteil. Die schienen einem glücklichen Sieg entgegenzugehen, aber kurz vor Schluss glich Sebastian Adelfinger für die TSG noch aus.

Tore: 1:0 Christian Schwarz (65., Foulelfmeter), 1:1 Lorenz Brell (67.), 1:2 Lorenz Brell (75.), 2:2 Sebastian Adelfinger (88.).

SV Gelchsheim – TSV Mainbernheim 1:4 (0:2). Gelchsheim war im Kellerduell überlegen, nutzte aber zu Beginn beste Torchancen nicht. Die Gäste kamen vor der Pause zweimal gefährlich vors Tor und schlugen eiskalt zu. Zwar versuchte die Heimelf in der zweiten Halbzeit noch einmal alles, sie stand aber erneut mit leeren Händen da.

Tore: 0:1 Thomas Troll (24.), 0:2 Linus Winkler (32.), 0:3 Maximilian Güntner (50.), 1:3 Timo Skrobar (53.), 1:3 Maximilian Güntner (82.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.