FUSSBALL: A-KLASSE

Geiselwind zittert sich zum Titel

Fast wird Fahr zum Partyschreck für die Geiselwinder. Am Ende muss der Tabellenführer rechnen, ob es tatsächlich schon zur Meisterschaft reicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
A-Klasse 1 Schweinfurt

 

SAMSTAGTV Oberndorf II – Schnackenwerth/Brebersdorf 0:2  
Mühlhausen/Schraudenbach II – Bergrheinfeld II 1:0  
SV Stammheim II – TSV Grafenrheinfeld II 0:2  

 

 

1. (1.) Schnackenwerth/Brebersdorf 16 14 2 0 49 : 8 44  
2. (2.) TSV Bergrheinfeld II 17 10 4 3 52 : 24 34  
3. (3.) DJK Büchold 16 8 7 1 41 : 18 31  
4. (4.) DJK Schweinfurt II 16 9 2 5 37 : 26 29  
5. (5.) Sömmersdorf/Geldersheim II 15 7 4 4 37 : 24 25  
6. (6.) TSV Ettl./Werneck II 17 6 5 6 43 : 28 23  
7. (7.) SV Stammheim II 17 6 5 6 42 : 32 23  
8. (8.) VfL Volkach II 17 3 5 9 20 : 37 14  
9. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach II 16 2 4 10 14 : 46 10  
10. (11.) TSV Grafenrheinfeld II 16 2 2 12 16 : 57 8  
11. (10.) TV Oberndorf II 17 1 4 12 15 : 66 7  

 

A-Klasse 4 Schweinfurt

 

SAMSTAGDJK Oberschwarzach II – Traustadt/Donnersdorf 2:1  
TSV Geiselwind – FC Fahr II 2:2  
SV Mönchstockheim – FC Gerolzhofen II/Michelau 1:1  
FV Dingolshausen – SV Rügshofen 1:0  
SG Schönbach-Siegendorf – Abtsw./Feuerb./Geesd. 5:2  

 

 

1. (1.) TSV Geiselwind 19 13 4 2 48 : 18 43  
2. (4.) DJK Oberschwarzach II 19 11 1 7 34 : 27 34  
3. (2.) SG Traustadt/Donnersdorf 19 10 2 7 45 : 34 32  
4. (3.) SV Rügshofen 19 9 4 6 46 : 24 31  
5. (8.) FV Dingolshausen 18 7 4 7 34 : 32 25  
6. (5.) Abtswind/Feuerbach/Geesdorf 19 7 4 8 39 : 52 25  
7. (7.) FC Fahr II 19 6 6 7 34 : 40 24  
8. (6.) SG Klein-/Großlangheim 18 7 2 9 37 : 34 23  
9. (10.) SV Mönchstockheim 19 6 4 9 34 : 48 22  
10. (9.) TSV Prichsenstadt 18 6 3 9 24 : 35 21  
11. (11.) SG Schönbach-Siegendorf 18 5 4 9 31 : 43 19  
12. (12.) Gerolzhofen II/Michelau 19 4 4 11 40 : 59 16  

 

Alles war angerichtet in Geiselwind: Im letzten Heimspiel wollte der TSV die Meisterschaft frühzeitig klar machen. Beinahe wäre die Fahrer Reserve allerdings zum Partyschreck geworden. Zwei Treffer Simon Weidingers verdorben dem Spitzenreiter zwischenzeitlich die Laune. Der Favorit schlug allerdings zurück – „typisch für die Rückrunde“, wie TSV-Sportleiter Oliver Hofrichter meinte. Wieder einmal waren es Moral und Einstellung, mit denen Geiselwind bestach.

Bevor schließlich gefeiert werden durfte, musste noch kurz gerechnet werden. Durch den gewonnenen direkten Vergleich gegenüber dem neuen Tabellenzweiten aus Oberschwarzach kann der TSV allerdings drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Geiselwind hat sich vier Jahre nach dem Abstieg wieder nach oben gearbeitet.

DJK Oberschwarzach II – SG Traustadt/Donnersdorf 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Müller (17.), 1:1 Johannes Kelber (50.), 2:1 Timo Geissler (79.).

TSV Geiselwind – FC Fahr II 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Simon Weidinger (10., Foulelfmeter), 0:2 Simon Weidinger (65.), 1:2 Matthias Klein (68.), 2:2 Moritz Brünner (78.).

SV Mönchstockheim – FC Gerolzhofen II/DJK Michelau 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Johannes Keilholz (5., Foulelfmeter), 1:1 Dimitry Martynow (81.)

FV Dingolshausen – SV Rügshofen 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Luis Kaffer (85.).

SG Schönbach-Siegendorf – TSV Abtswind III/FC Feuerbach/FC Geesdorf II 5:2 (3:1). Tore: 1:0 Andrej Chrobak (10.), 1:1 Karsten Krauss (33.), 2:1 Moritz Buchholz (34.), 3:1 Arthur Schmiedel (42.), 4:1 Matthias Kohles (62.), 5:1 Jonas Dornberger (70.), 5:2 Karsten Krauss (80., Foulelfmeter).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.