FUSSBALL: BEZIRKSLIGA OST

Geesdorf feiert Wagner-Festspiele

Es ist der Tag eines Mannes im Geesdorfer Dress, der in Münnerstadt gleich dreimal trifft, das letzte Mal in der 83. Minute. Es ist das Siegtor.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Geesdorf
Bezirksliga Ost
 
FT Schweinfurt – TSV Röthlein 10:1  
FC Gerolzhofen – TSV Unterpleichfeld 0:2  
TSV Güntersleben – SV Riedenberg 1:1  
TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 0:0  
SV Rödelmaier – DJK Dampfach 4:3  
FSV Krum – SV-DJK Oberschwarzach 1:1  
TSV Münnerstadt – FC Geesdorf 2:3  
SV-DJK Unterspiesheim – FC Fuchsstadt 1:0  
 
1. (1.) TSV Unterpleichfeld 25 16 6 3 48 : 15 54  
2. (2.) FC Fuchsstadt 25 15 4 6 62 : 29 49  
3. (5.) FC Geesdorf 24 13 3 8 55 : 32 42  
4. (4.) SV-DJK Oberschwarzach 24 12 6 6 38 : 29 42  
5. (3.) TSV Münnerstadt 25 12 5 8 56 : 36 41  
6. (6.) SV Riedenberg 25 11 7 7 40 : 31 40  
7. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 25 11 6 8 33 : 36 39  
8. (9.) SV-DJK Unterspiesheim 25 10 7 8 34 : 35 37  
9. (8.) DJK Dampfach 25 10 5 10 45 : 43 35  
10. (10.) FT Schweinfurt 25 8 8 9 49 : 48 32  
11. (11.) TSV Forst 25 8 6 11 35 : 46 30  
12. (12.) FSV Krum 24 6 8 10 31 : 38 26  
13. (13.) FC Gerolzhofen 25 7 3 15 28 : 46 24  
14. (14.) TSV Röthlein 25 6 4 15 28 : 64 22  
15. (15.) SV Rödelmaier 24 5 6 13 29 : 46 21  
16. (16.) TSV Güntersleben 25 4 4 17 22 : 59 16  

TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 0:0. Keine Tore in Forst. Dabei waren genügend Möglichkeiten vorhanden. „Das Spiel hätte auch 3:3 ausgehen können“, sagte Spielertrainer Dominik Hochrein. Wiesentheid hatte in der ersten Hälfte ein deutliches Plus an Chancen und hätte nach wenigen Minuten durch Christian Enzbrenner in Führung gehen können. Fast im direkten Gegenzug kam dann auf Forster Seite Christoph Meder zum Kopfball, der nur knapp das Ziel verfehlte. Auf dem kleinen Platz in Forst spielte sich viel im Mittelfeld ab. Die Heimelf war bei Standardsituationen gefährlich. Vor allem nach Eckbällen brannte es oft im Strafraum der Wiesentheider.

Die hätten zur Pause führen müssen, denn Kai Zierock vergab, glänzend bedient von Jona Riedel, eine erstklassige Gelegenheit. Florian Hetzel hatte dann die Möglichkeit für Forst, scheiterte aber an Torwart Jan Nirsberger. Vor dem Halbzeitpfiff dann noch zwei brenzlige Situationen auf beiden Seiten. Erst vergab Jona Riedel die gute Chance, auf der Gegenseite rettete Christian Enzbrenner vor der Torlinie.

Die zweite Hälfte bot nicht mehr so viel Möglichkeiten. Wiesentheid hatte Pech, als Lukas Grebner nur die Oberkante der Latte traf. Sascha Lommel stand alleine vor Nirsberger, der parierte. Der Nachschuss ging an die Latte. Forst war in der zweiten Hälfte gefährlicher. Wiesentheid konnte nicht mehr für Entlastung sorgen. Das Remis geht in Ordnung obwohl für beide Mannschaften alles möglich gewesen wäre.

Zuschauer: 125.

TSV Münnerstadt – FC Geesdorf 2:3 (1:2). Unter der Woche hatte Geesdorf noch im Toto-Pokal Halbfinale in Gochsheim verloren. Aber personell sah es diesmal wieder besser aus, und die Mannschaft zeigte Moral. Sie überließ Münnerstadt den Ball – die Mannschaft ist als ballverliebt bekannt – und verlegte sich aufs Kontern.

Spielertrainer Hassan Rmeithi ließ die erste gute Konterchance nach zehn Minuten liegen als er an Torwart Lorenz Büttner scheiterte. Als ein Eckball zu kurz abgewehrt wurde, brachte Daniel Wagner mit einem abgefälschten Schuss Geesdorf in Führung. Die hatte nur kurz Bestand, denn Münnerstadt konnte ausgleichen. Erneut war es Wagner, der nach einem Pass Simon Weigleins Geesdorf kurz vor der Pause erneut in Führung brachte.

Nach der Pause spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. „Dann haben wir einen Bock gemacht“, sagte Rmeithi. Münnerstadt konnte erneut ausgleichen. Aber erneut war es Daniel Wagner, der mit seinem dritten Treffer des Geesdorfer Sieg sicher stellte. Sein Schuss aus der Distanz war nicht unhaltbar und landete im Netz. Zwar versuchte Münnerstadt mit aller Macht, den Ausgleich zu erzielen. Aber Geesdorf hielt dem Druck stand. „Wir haben am Ende taktisch gut gearbeitet und verdient gewonnen“, sagte Rmeithi.

Tore: 0:1 Daniel Wagner (20.), 1:1 Niklas Markart (25.), 1:2 Daniel Wagner (38.), 2:2 Ahmet Coprak (69.), 2:3 Daniel Wagner (83.). Zuschauer: 100.

Restprogramm

TSV Güntersleben – SV Riedenberg 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Manuel Priesnitz (45.), 1:1 Stefan Wich (73.).

FC Gerolzhofen – TSV Unterpleichfeld 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Nino Wagner (11.), 0:2 Nino Wagner (35.).

FT Schweinfurt – TSV Röthlein 10:1 (5:1). Tore: 1:0 Clemens Haub (2.), 2:0 Dominik Popp (12.), 2:1 Andreas Schubert (15.), 3:1 Dominik Popp (16.), 4:1 Dominik Popp (24.), 5:1 Dominik Popp (42.), 6:1 Dominik Popp (58.), 7:1 Stefan Hahn (66.) 8:1 Hannes Zeißner (79.), 9:1 Hannes Zeißner (83.), 10:1 Clemens Haub (85.).

SV Rödelmaier – DJK Dampfach 4:3 (0:2). Tore: 0:1 Patrick Winter (31.), 0:2 Louis Jilke (41.), 1:2 Michael Schultheis (54.), 2:2 Marcel Gernert (58.), 2:3 Louis Jilke (62.), 3:3 Alexander Pretscher (63.), 4:3 Sergej Schmidt (69.).

FSV Krum – DJK Oberschwarzach 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Max Witchen (12.), 1:1 Alexander Greß (45.).

DJK Unterspiesheim – SV Fuchsstadt 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Johannes Nunn (69.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.