Wiesentheid
Hallenfußball

FSG Wiesentheid veranstaltet große Turniere

Dezember und Januar führt die FSG Wiesentheid die von der DJK und dem TSV begründete Tradition der Hallenturniere in der Steigerwaldhalle fort. Highlights sind der U17-Rewe-Cup am 16. Dezember und der U19-Göpfert-Cup am 22. Dezember.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei große Vereinsnamen trafen letztes Jahr im Spiel um Platz fünf aufeinander. Dino Kardovic vom 1. FC Nürnberg und Jakob Hinder vom TSV 1860 München kämpfen um den Ball. Foto: Krumpholz
Zwei große Vereinsnamen trafen letztes Jahr im Spiel um Platz fünf aufeinander. Dino Kardovic vom 1. FC Nürnberg und Jakob Hinder vom TSV 1860 München kämpfen um den Ball. Foto: Krumpholz
Drei Herren-, ein Altherren- sowie 13 Juniorenturniere veranstaltet die FSG Wiesentheid (2005 gegründet) vom 14. Dezember bis in den Januar hinein. Highlights sind die beiden Hauptturniere, der U17-Rewe-Cup am Sonntag, 16. Dezember, und der U19-Göpfert-Cup am Samstag, 22. Dezember, mit überwiegend überregionalen und teils sehr namhaften Mannschaften.
Die beiden großen Juniorenturniere benötigen eine fast einjährige Vorbereitung und erfordern insgesamt einen sehr großen organisatorischen Aufwand. Zahlreiche freiwillige Helfer sind nötig, um die Tribünen herbeizuschaffen und zu installieren, Tore und Banden aufzubauen und die Halle mit Werbebannern und Fahnen auszustatten.
20 Helfer werden in der Turnierleitung, an der Theke, in der Küche und bei der Betreuung der Gastmannschaften mitarbeiten.
"Die FSG Wiesentheid nimmt diese Mühen gerne auf sich, um den eigenen Junioren, den Zuschauern und allen beteiligten Mannschaften ein unvergessliches Fußballerlebnis mit hochklassigen Spielen in der Steiger-waldhalle zu bieten", berichtete stolz FSG-Juniorenleiter Wolf-Dieter Gutsch.
Er spricht auch über den finanziellen Aufwand, den die Fußball-Sport-Gemeinschaft (FSG) betreiben muss. "Namhafte und höherklassige Mannschaften bekommt man nur in die Steigerwaldhalle, wenn man Fahrkostenzuschüsse bezahlt und einigermaßen attraktive Preisgelder auslobt." Ungefähr 7000 Euro muss die FSG aufbringen, um die Turniere durchziehen zu können. Der größte Teil wird durch Spenden abgedeckt und nur beim Rewe-Cup und Göpfert-Cup wird Eintritt kassiert (Frauen, Studenten und Jugendliche ab 14 Jahren zahlen drei Euro, Herren ab 18 Jahren vier Euro). Jede Eintrittskarte nimmt an einer Tombola teil, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gibt.
Beim Rewe-Cup, am 16. Dezember will der Ludwigshafener SC seinen im letzten Jahr gewonnenen Pokal verteidigen. Leider fehlen diesmal große Namen und Stammgäste wie der 1. FC Nürnberg und TSV 1860 München. Der Spielplan der U17- Bundesliga sieht für das Wochenende 15./16. Dezember noch Pflichtspiele vor. "Dennoch haben wir recht ansehnliche Teilnahmefelder, teilweise mit Teams von Vereinen der
2. Bundesliga", informiert Gutsch, der betont, dass auch viele Teams Auswahlspieler in ihren Reihen haben.
Am weitestens von ihrer Heimat entfernt sind zwei U17-Nationalspieler aus Aserbaidschan, die beim FSV Frankfurt spielen.
Bekannte Spieler wie Benjamin Lauth, Sven Ulreich, Jermaine Jones und Sami Khedira waren schon in der Steigerwaldhalle im Einsatz.
Der 17. Rewe-Cup der U17-Junioren beginnt am Sonntag, 16. Dezember um 10.30 Uhr. Am Start sind der Ludwigshafener SC, FC Rot-Weiß Erfurt, SSV Ulm 1846, SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt, FC Offenbacher Kickers, SC Borea Dresden, FSG Wiesentheid sowie zwei Qualifikanten vom Turnier am 14. Dezember.
Titelverteidiger des U19- Göpfert-Cup ist der Würzburger FV, der knapp eine Woche später, am 22. Dezember, den Pokal wieder in seinen Besitz bringen will. Mit dem ehemaligen Abwehrrecken der Frankfurter Eintracht, Slobodan Komljenovic, kommt ein bekanntes Gesicht in die Steiger-waldhalle. Der 41-jährige ist Trainer bei den U19-Junioren des FSV Frankfurt und möchte heuer, nach der 2:4-Niederlage 2011gegen den WFV, den Spieß umdrehen und den Pokal in die Mainmetropole mitnehmen.
Am Samstag, 22. Dezember um 10.30 Uhr beginnt das 16. U19-Turnier um den Göpfert-Cup mit Würzburger FV, 1. FC Schweinfurt 05, SSV Ulm 1846, SG Quelle Fürth, FSV Frankfurt, FC Memmingen, VfR Aalen und FSG Wiesentheid sowie zwei Qualifikanten vom Vorturnier am 15. Dezember 2012.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren