FUßBALL: A-KLASSE

Frickenhausens zweiter Stolperer

Der Titelkampf ist durch die Niederlage des Tabellenführers in Kirchheim wieder interessant geworden. Gaukönigshofen ist der schärfste Verfolger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Bild mit Symbolcharakter: Tim Beischmidt (rechts) und seine Gaukönigshöfer sind momentan schärfster Verfolger von Spielertrainer Philipp Hemmerich (links) und dessen Frickenhäuser Schützlingen. Foto: Foto: A. Rausch
A-Klasse Würzburg 1

ETSV Würzburg II – Oberpleichf./Dipb. II 2:0
SV Heidingsfeld II – (SG) SV Kleinochsenfurt/G. II 6:1
TSV Gerbrunn II – SG VFR Burggrumbach II/E.-S. II 1:4
Würzburger Kickers IV – SG Randersacker 1:4
TV 73 Würzburg – TSV Rottendorf II 4:1
FT Würzburg – SV Kürnach II 4:1

1. (1.) SG Randersacker 17 14 3 0 64 : 11 45
2. (2.) SV Heidingsfeld II 17 12 3 2 55 : 22 36
3. (3.) FT Würzburg 17 11 2 4 50 : 25 32
4. (4.) ETSV Würzburg II 17 8 6 3 50 : 23 30
5. (6.) TV 73 Würzburg 18 9 3 6 51 : 38 29
6. (5.) TSV Rottendorf II 17 9 2 6 52 : 35 26
7. (8.) SG VFR Burggrumbach II/E.-S. II 17 6 4 7 36 : 38 22
8. (7.) SG Oberpleichfeld/Dipbach II 16 7 1 8 28 : 31 19
9. (9.) Würzburger Kickers IV 17 7 0 10 32 : 46 18
10. (10.) TSG Estenfeld II 16 5 5 6 35 : 36 17
11. (11.) SV Kürnach II 16 3 6 7 26 : 38 15
12. (12.) TSV Gerbrunn II 16 2 1 13 21 : 70 7
13. (13.) (SG) SV Kleinochsenfurt/G. II 17 0 2 15 9 : 96 1
14. (14.) TSV Rottenbauer II z.g. 8 0 2 6 0 : 0 0

SV Heidingsfeld II – (SG) SV Kleinochsenfurt/Gnodstadt II 6:1 (1:0). Tore: 1:0 Marian Kotschik (42.), 2:0 Marco Göpfert (51.), 2:0 Marco Göpfert (63.), 4:0 Luca von Scanzoni (66.), 5:0 Marian Kotschik (68.), 6:0 Marco Göpfert (73.). 6:1 Christian Weinmann (80.).

A-Klasse Würzburg 2

SpVgg Gülchsheim II – SV-DJK Gaubüttelbrunn 0:1
SV Bütthard II – Ochsenfurter FV 3:3
FC Kirchheim – TSV Frickenhausen 2:1
SV Gaukönigshofen – FC Gollhofen 2:0
TSV Goßmannsdorf – SV Kleinochsenfurt 1:4
FC Winterhausen – SV Tückelhausen/Hohestadt 2:3
ASV Ippesheim – SV Erlach/Sulzfeld II 3:1

1. (1.) TSV Frickenhausen 16 13 1 2 56 : 8 40
2. (2.) ASV Ippesheim 18 12 1 5 47 : 26 37
3. (3.) SV Gaukönigshofen 16 12 0 4 32 : 12 36
4. (4.) SV Tückelhausen/Hohestadt 17 11 2 4 45 : 31 35
5. (5.) Ochsenfurter FV 18 9 4 5 47 : 32 31
6. (7.) FC Kirchheim 18 8 3 7 34 : 33 27
7. (6.) SV Erlach/Sulzfeld II 18 7 4 7 32 : 36 25
8. (10.) SV Kleinochsenfurt 17 7 3 7 40 : 37 24
9. (8.) FC Winterhausen 18 7 1 10 37 : 41 22
10. (9.) FC Gollhofen 17 6 4 7 22 : 28 22
11. (11.) SV Bütthard II 16 5 4 7 46 : 32 19
12. (12.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 17 5 2 10 32 : 48 17
13. (13.) SpVgg Gülchsheim II 16 3 1 12 14 : 39 10
14. (14.) TSV Goßmannsdorf 18 0 0 18 8 : 89 0

Wird es im Rennen um die Meisterschaft noch einmal spannend? Nach der überraschenden Niederlage von Tabellenführer Frickenhausen in Kirchheim kann die Liga wieder hoffen. Kirchheim lag nach einer guten Stunde mit 2:0 in Front, ehe Johannes Hofmann der Anschlusstreffer gelang und Frickenhausen noch einmal hoffen ließ. Aber es reichte nicht mehr. Die zweite Niederlage war besiegelt. Schärfster Verfolger ist nun Gaukönigshofen, das – wie der Tabellenführer – 16 Spiele absolviert hat und nach dem 2:0-Erfolg gegen Gollhofen nur noch vier Punkte Rückstand hat. Durch einen von Tobias Seufert verwandelten Foulelfmeter ging Gaukönigshofen in Führung. Kurz vor der Pause hatte man die Chance zum 2:0 doch die Latte war im Wege. Nach einer knappen Stunde sorgte Jonas Grüb mit dem 2:0 für die Entscheidung.

Tückelhausen/Hohestadt gelang ein Kraftakt in Winterhausen. Nach dem 0:2-Rückstand war man auf der Verliererstraße. Doch der Anschlusstreffer durch Marcel Kreußer brachte die Elf von Trainer Bernd Wenkheimer zurück ins Spiel. Zwei weitere Treffer von Felix Meinzinger brachten den Sieg. Auch Ippesheim bleibt nach dem 3:1-Erfolg gegen Erlach/SulzfeldII im Rennen. Die erste Hälfte ging an Ippesheim, während die Gäste nach der Pause stärker wurden. Raphael Troll hatte mit einem Lattentreffer Pech. Mit dem 3:1 durch Marcus Pfeuffer war die Partie entschieden. Ein bitteres Unentschieden gab es für den Ochsenfurter FV. Er führte in Bütthard scheinbar sicher mit 3:1. Doch nach einem Doppelschlag von Johannes Kemmer ließ er noch zwei Punkte liegen. Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf holte Gaubüttelbrunn durch ein Eigentor in Gülchsheim.

SpVgg Gülchsheim II – SV/DJK Gaubüttelbrunn 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Mathieu Valentin (68., Eigentor). Rot: Uwe Hirsch (Gülchsheim), wegen Unsportlichkeit (58.).

SV Bütthard II – Ochsenfurter FV 3:3 (1:2). Tore: 0:1 Nico Hemkeppler (32.), 1:1 Max Dehner (40., Eigentor), 1:2 Maximilian Krause (44.), 1:3 Marcel Bucak (72.), 2:3 Johannes Kemmer (77.), 3:3 Johannes Kemmer (90. +2).

FC Kirchheim – TSV Frickenhausen 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Schindler (33.), 2:0 Myles Davis (62.), 2:1 Johannes Hofmann (75.).

SV Gaukönigshofen – FC Gollhofen 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Seufert (27., Foulelfmeter), 2:0 Jonas Göb (57.).

TSV Goßmannsdorf – SV Kleinochsenfurt 1:4 (1:2). Tore: 0:1 Metin Yasar (4.), 1:1 Andre Thierfeld (25.), 1:2 Marvin Weidlich (45.), 1:3 Mohamed Nesib (56.), 1:4 Mohamed Nesib (66.). Gelb-Rot: Turgay Senel (74.).

FC Winterhausen – SV Tückelhausen/Hohestadt 2:3 (2:0). Tore: 1:0 Steffen Fink (12.), 2:0 Fabian Mainberger (22.), 2:1 Marcel Kreußer (68., Foulelfmeter), 2:2 Felix Meinzinger (77.), 2:3 Felix Meinzinger (80.).

ASV Ippesheim – SV Erlach/Sulzfeld II 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Yannik Wingenfeld (23.), 2:0 Marcus Pfeiffer (28.), 2:1 Manuel Schaumann (51., Eigentor), 3:1 Marcus Pfeiffer (83.). Rot: Max Weigand (Erlach/Sulzfeld), wegen groben Foulspiel (80.). Gelb-Rot: Ferdinand Merbecks (Erlach/Sulzfeld), wegen Foulspiel/Reklamieren (90. +5).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.