FUSSBALL: A-KLASSEN

Frickenhausen hat wieder beste Titelchancen

Ist das die entscheidende Wende im Meisterrennen? Gaukönigshofen verliert das Spitzenspiel und die Tabellenführung. Nun entscheidet sich die Sache am letzten Spieltag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein fußballerischer Leckerbissen war das Spitzenspiel der A-Klasse 2 Würzburg in Gaukönigshofen wahrlich nicht. Immerhin hat der TSV Frickenhausen mit einem 1:0 (0:0)-Sieg und nun zwei Punkten Vorsprung wieder die besseren Chancen im Kampf um die Meisterschaft. Torchancen und Strafraumszenen blieben in einem von Nervosität und starken Abwehrreihen geprägten Duell vor 150 Zuschauern lange Zeit rar. Linus Stabenow brachte die Frickenhäuser in der 66. Minute per Weitschuss in Front. Danach hielt die TSV-Defensive dem späten Druck der Heimelf stand. Ein Punkt fehlt den Grün-Weißen aufgrund des gewonnenen Direktvergleichs mit Gaukönigshofen nun noch zum Titelgewinn. Auf unserem Bild verstolpert Gaukönigshofens Tim Beischmidt (Mitte) den Ball gegen die Frickenhäuser Nils Kemmer (links) und Pascal Stephan. Foto: Foto: Alexander Rausch
A-Klasse 1 Würzburg

TV 73 Würzburg – SV Oberpleichfeld/Dipbach II 1:2
SG Randersacker – ETSV Würzburg II 8:1
FT Würzburg – TSG Estenfeld II 5:0
TSV Gerbrunn II – TSV Rottendorf II 1:1
Würzburger Kickers IV – SV Heidingsfeld II 4:4
SV Kürnach II – SG Kleinochsenfurt/Gnodstadt II 9:0

1. (1.) SG Randersacker 23 20 3 0 100 : 15 63
2. (2.) FT Würzburg 24 17 3 4 76 : 30 51
3. (3.) SV Heidingsfeld II 24 15 6 3 73 : 35 48
4. (4.) ETSV Würzburg II 23 11 7 5 66 : 38 40
5. (5.) TV 73 Würzburg 24 12 4 8 70 : 52 39
6. (8.) TSV Rottendorf II 24 10 5 9 62 : 47 32
7. (7.) Würzburger Kickers IV 24 11 2 11 58 : 60 32
8. (6.) Burggrumbach/Erbshausen II 23 9 4 10 45 : 49 31
9. (9.) SV Kürnach II 23 7 7 9 43 : 46 28
10. (11.) SV Oberpleichfeld/Dipbach II 24 9 2 13 36 : 47 26
11. (10.) TSG Estenfeld II 24 7 6 11 47 : 56 24
12. (12.) TSV Gerbrunn II 24 2 2 20 25 : 101 8
13. (13.) Kleinochsenfurt/Gnodstadt II 24 0 3 21 14 : 139 2

SV Kürnach II – SG Kleinochsenfurt/Gnodstadt II 9:0 (2:0). Tore: 1:0 Julian Müller (4.), 2:0 Julian Müller (6.), 3:0 Philipp Siebenlist (47.), 4:0 Daniel Baumgärtel (56.), 5:0 Yannik Friedrich (62.), 6:0 Philipp Heinrich (75.), 7:0 Philipp Heinrich (78.), 8:0 Maximilian Kutscher (81.), 9:0 Max Ramond (88.).

A-Klasse 2 Würzburg

SV-DJK Gaubüttelbrunn – Ochsenfurter FV 2:2
Ochsenfurter FV – SV Kleinochsenfurt 4:5
SV Bütthard II – SpVgg Gülchsheim II 2:2
FC Winterhausen – FC Kirchheim 0:2
SV Erlach/Sulzfeld II – FC Gollhofen 2:2
ASV Ippesheim – TSV Goßmannsdorf 4:0
SV Gaukönigshofen – TSV Frickenhausen 0:1
SV Tückelhausen – SV-DJK Gaubüttelbrunn 3:1

1. (2.) TSV Frickenhausen 25 19 3 3 77 : 13 60
2. (1.) SV Gaukönigshofen 25 19 1 5 58 : 19 58
3. (3.) SV Tückelhausen/Hohestadt 25 17 3 5 68 : 38 54
4. (4.) ASV Ippesheim 25 16 1 8 60 : 35 49
5. (5.) FC Kirchheim 25 13 4 8 50 : 40 43
6. (6.) FC Gollhofen 25 11 6 8 49 : 37 39
7. (7.) Ochsenfurter FV 25 11 5 9 71 : 48 38
8. (8.) SV Kleinochsenfurt 25 11 3 11 55 : 63 36
9. (9.) SV Erlach/Sulzfeld II 24 9 6 9 45 : 48 33
10. (10.) FC Winterhausen 25 9 3 13 54 : 55 30
11. (11.) SV Bütthard II 25 6 6 13 67 : 65 24
12. (12.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 25 5 5 15 44 : 72 20
13. (13.) SpVgg Gülchsheim II 24 4 2 18 21 : 68 14
14. (14.) TSV Goßmannsdorf 25 0 0 25 15 : 133 0

Die Meisterschaft ist auf den letzten Spieltag vertagt. Die besten Chancen hat nun Frickenhausen nach dem 1:0-Sieg in Gaukönigshofen. Das entscheidende Tor gelang Linus Stabenow. Durch den Sieg Frickenhausens hat der SV Tückelhausen/Hohestadt keine Chancen mehr, den zweiten Tabellenplatz noch zu erreichen. Nur bei einem Sieg Gaukönigshofens hätten die Tückelhäuser am letzten Spieltag noch hoffen können. Trotzdem hat die Mannschaft von Trainer Bernd Wenkheimer eine großartige Runde gespielt. Der schwache Saisonauftakt war nicht mehr zu kompensieren. Gegen Gaubüttelbrunn gab es im letzten Heimspiel einen 3:1-Erfolg.

Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, wollten 150 Zuschauer das „Ochsenfurter“ Derby zwischen dem FV und Kleinochsenfurt sehen. Die Heimelf startete furios und lag nach einer guten Viertelstunde schon mit 3:0 in Front. Kleinochsenfurt gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer. Als Leon Lange kurz nach der Pause auf 4:1 erhöhte, sah es nach einer klaren Sache aus. Doch mit einem Kraftakt schaffte Kleinochsenfurt noch die Wende zum 4:5. Marvin Weidlich steuerte vier Treffer zum Sieg für Kleinochsenfurt bei.

Kirchheim bestätigte mit dem 2:0-Erfolg in Winterhausen seine starke Rückrunde. Schlusslicht Goßmannsdorf leistete über eine Stunde in Ippesheim heftigen Widerstand. Dann brach Torjäger Marcus Pfeiffer nach einer guten Stunde mit seinem Treffer den Bann. Pfeiffer legte mit drei weiteren Treffern nach und entschied die Partie im Alleingang.

SV-DJK Gaubüttelbrunn – Ochsenfurter FV 2:2 (1:0). Tore: 0:1 Ahmed Diaby (20.), 1:1 Joschka Schwertberger (83.), 1:2 nico Hemkeppler (85.), 2:2 Joschka Schwertberger (90.).

Ochsenfurter FV – SV Kleinochsenfurt 4:5 (3:1). Tore: 1:0 Leon Lange (5.), 2:0 Ahmed Diaby (10.), 3:0 Sebastian Fischer (16.), 3:1 Marvin Weidlich (43.), 4:1 Leon Lange (55.), 4:2 Marvin Weidlich (63.), 4:3 Julian Mähler (72.), 4:4 Marvin Weidlich (75.), 4:5 Marvin Weidlich (83.).

SV Bütthard II – SpVgg Gülchsheim II 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Fabian Pucher (26.), 1:1 Johannes Kemmer (51.), 2:1 Johannes Kemmer (61.), 2:2 Mathieu Valentin (68.).

FC Winterhausen – FC Kirchheim 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Alexander Ebel (60.), 0:2 Markus Michel (65.).

SV Erlach/Sulzfeld II – FC Gollhofen 2:2 (1:2). Tore: 1:0 Nandino Fehlbaum (17.), 1:1 Daniel Müller (41.), 1:2 Tobias Hain (42.), 2:2 Marc Ungethüm (53., Foulelfmeter).

ASV Ippesheim – TSV Goßmannsdorf 4:0 (0:0). Tore: 1:0 Marcus Pfeiffer (65.), 2:0 Marcus Pfeiffer (70.), 3:0 Marcus Pfeiffer (75.), 4:0 Marcus Pfeiffer (79.).

SV Gaukönigshofen – TSV Frickenhausen 0:1 (0:0). Tore: 0:1 Linus Stabenow (66.).

SV Tückelhausen – SV-DJK Gaubüttelbrunn 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Martin Rüger (25.), 2:0 Marco Meinzinger (65.), 3:0 Kevin Heß (75.), 3:1 Maximilian Markert (85.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.