LEICHTATHLETIK

Florian Düll springt nach Wetzlar

Neben dem Kitzinger Dreispringer gab es auch Titel und gute Leistungen für die Jüngsten bei der Kreismeisterschaft in Güntersleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Florian Düll erfüllte die Norm für die deutsche U 23-Meisterschaft. Foto: Foto: Theo Kiefner
+2 Bilder

Mit guten Platzierungen kehrten die Leichtathleten unseres Verbreitungsgebietes von ihren Wochenend-Einsätzen zurück.

Spannend machte es der Kitzinger Leichtathlet Florian Düll beim MTV-Meeting in Ingolstadt. Für den Dreispringer der Turngemeinde bot sich die letzte Chance, sich für die deutsche U 23-Meisterschaft zu qualifizieren. Nach einer Weite von 13,11 Metern und vier ungültigen Versuchen landete er seinen sechsten und letzten Durchgang beim 14,06 und damit sechs Zentimeter weiter als gefordert. Düll hat sich damit für die deutsche Meisterschaft am 16. Juni in Wetzlar qualifiziert. (wro)

Luk Jantschke räumt ab

Wenn jemand in sechs Disziplinen startet und dabei sechs Siege erringt, kann man von einem „gelungenen Tag“ sprechen. Luk Jantschke (M 13) vom TSV Eibelstadt/LAZ Kreis Würzburg ist diese Bilanz bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen U 12 und U 14 in Güntersleben. gelungen. Er siegte über 75 Meter (10,13 Sekunden), 800 m (2:38,81 Minuten), 60 m Hürden (10,71), im Hochsprung (1,38), Weitsprung (4,60) und Speerwerfen (26,44). Schärfster Konkurrent war sein Vereinskamerad Jan Luis Hümmert, der Zweiter über 75 m (10,57), 60 m Hürden (11,29) und im Weitsprung (4,41) wurde. Dafür konnte sich Hümmert im Kugelstoßen mit 10,27 gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Zusammen demonstrierten die beiden, dass sie zur Spitze des Bezirks Unterfranken gehören.

Podestplätze schaffte auch Jolina Czenskowski (W 12) als Zweite im Speerwerfen (13,81), als jeweils Dritte im Ballwurf (26) und Hochsprung (1,23). Simon Wedel (M 12) durfte das Treppchen jeweils als Zweiter über 75m (11,38), im Speerwerfen (23,95) und als Dritter über 60 m Hürden (13,36) betreten. (czi)

Finn Hauks weiter Satz

Auf vier Kreismeistertitel brachte es der Schwarzenauer Finn Hauk, der ebenfalls in Güntersleben an den Start ging. Der Zehnjährige, der in der Kinderklasse M11 an den Start geht, siegte über 50 m (7,90), im Schlagballwurf (42), Weitsprung (4,61) und Hochsprung (1,37). Im Weitsprung verwies er seinen schärfsten Konkurrenten Vincent de la Cruz (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) mit 80 Zentimeter Vorsprung auf Rang zwei. Den Hochsprung gewann Hauk vor seinem Vereinskameraden Julian Ungemach (1,25), der im Weitwurf (30) außerdem Bronze gewann.

In der Altersklasse M 12 warf Maurice Ruckert bei seinem Wettkampfdebüt den 200 g-Ball auf 30 Meter, was ihm Rang drei bescherte. David Lach überzeugte über die 800 m (2:52) mit neuer Bestzeit und Platz zwei. (lha)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.