FUßBALL: RELEGATION

Erfolg im vierten Anlauf geplant

Können die Gaukönigshöfer ihre verpasste Meisterschaftschance für ein Spiel ausblenden, um selbstbewusst genug ins Aufstiegsspiel zu gehen?
Artikel drucken Artikel einbetten

Relegation zur Kreisklasse

SV Gaukönigshofen – DJK Oberndorf (Samstag, 16 Uhr, in Erlabrunn)

Die Gaukönigshöfer sind es leid, den anderen beim Feiern zuzuschauen. Vergangene Saison machten erst die durchmarschierenden Auber den der Mannschaft einen Strich durch die Meisterrechnung und dann die im Entscheidungsspiel nach Elfmeterschießen siegreichen Mainbernheimer einen durch den Aufstiegstraum. Auch diese Saison hatte die Elf von Tobias Werner den Titel vor Augen, verlor aber das entscheidende Duell gegen den späteren Meister Frickenhausen. „Das war schon extrem bitter. Die Enttäuschung war riesig“, weiß Co-Spielertrainer Oliver Döring und führt das fehlende Matchglück anstelle eines mögliches Nervenflattern an.

Mittlerweile sei der Frust aber abgeschüttelt und der Fokus voll auf das Duell mit Oberndorf gerichtet: „Die Jungs haben sich nochmals voll reingehauen und sind heiß auf das Spiel“, sagt er. Döring musste sich erst einmal kundig machen, wo Oberndorf liegt und in welcher Liga die DJK kickt. Alleine war er damit jedoch nicht. Denn auch sein Gegenüber Sebastian Ott konnte mit Gaukönigshofen zunächst nichts anfangen und suchte auf der Landkarte.

Mittlerweile glaubt der scheidende DJK-Übungsleiter, der nach der Saison eine Pause einlegt, dass es ein Duell auf Augenhöhe werde. Ein Duell zweier Mannschaften, die eine starke spielten. Denn auch die Oberndorfer mussten sich nur knapp dem SV Bischbrunn geschlagen geben, obwohl sie seit der Winterpause immer wieder mit personellen Problemen zu kämpfen hatten. „Gegen Ende pfiffen wir schon aus dem letzten Loch, was schon gravierende Auswirkungen hatte“, ist Ott ehrlich. Dennoch rettete sich die Jugendkraft über die Ziellinie. Großen Einfluss, glaubt der Spielertrainer, werde das im Entscheidungsspiel aber nicht haben. Denn alle wollten mit einer guten Leistung eine starke Saison zu einer herausragenden machen. (ara)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.