VOLLEYBALL

Eine vorzeitige Meisterschaft

Hoch überlegen spielt die zweite Röttinger Mannschaft. In der Kreisliga ist der Titelgewinn drei Spiele vor Saisonschluss perfekt: Neun Spiele, 27 Punkte und 27:0-Sätze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine vorzeitige Meisterschaft
Vorzeitig haben sich die Volleyballer des TSV Röttingen II die Kreisliga-Meisterschaft gesichert. Siege gegen Volkach III und Faulbach II machten den Titelgewinn perfekt. Mit bisher makelloser Bilanz von neun Erfolgen und noch ohne Satzverlust haben sich die zweiten Herren, die in erster Linie aus Jugendspielern bestehen, die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse Ost auch redlich verdient. Die Meistermannschaft (hinten von links): Jonas Mehring, Leon Mitnacht, Andreas Philipp, Thomas Bergold; (Mitte von links): Trainer Bernd Dollmann, Moritz Weber, Leon Wunderlich, Jannik Rein, Paul Metzger, Steffen Kammleiter; (vorne von links): Simeon Baumann, Michael Kreusser und Nico Schulz. (pm) Foto: Foto: O. Gehringer

Vorzeitig haben sich die Volleyballer des TSV Röttingen II die Kreisliga-Meisterschaft gesichert. Siege gegen Volkach III und Faulbach II machten den Titelgewinn perfekt. Mit bisher makelloser Bilanz von neun Erfolgen und noch ohne Satzverlust haben sich die zweiten Herren, die in erster Linie aus Jugendspielern bestehen, die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse Ost auch redlich verdient. Die Meistermannschaft (hinten von links): Jonas Mehring, Leon Mitnacht, Andreas Philipp, Thomas Bergold; (Mitte von links): Trainer Bernd Dollmann, Moritz Weber, Leon Wunderlich, Jannik Rein, Paul Metzger, Steffen Kammleiter; (vorne von links): Simeon Baumann, Michael Kreusser und Nico Schulz. (pm)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.