TENNIS: LANDESLIGA HERREN 65

Ein Punkt für Albertshofen

Während Mainbernheim nicht einmal einen Satz gewinnt, holen Albertshofens rüstige Männer ein 3:3. Nach den Einzeln sieht es sogar noch verheißungsvoller aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tennis
Landesliga Nord Herren 65 (078)
 
TSC Heuchelhof – TSV Albertshofen 3:3  
TG Heidingsfeld – TC Bamberg 3:3  
Rot-Grün Alzenau – TG Würzburg 5:1  
RW Bad Kissingen – TSV Mainbernheim 6:0  
 
1. (1.) Rot-Weiß Bad Kissingen 5 5 0 0 28 : 2 10 : 0  
2. (2.) Rot-Grün Alzenau 5 4 0 1 20 : 10 8 : 2  
3. (3.) TSC Heuchelhof 5 2 2 1 14 : 16 6 : 4  
4. (4.) TG Heidingsfeld 5 2 1 2 15 : 15 5 : 5  
5. (4.) TSV Albertshofen 5 2 1 2 15 : 15 5 : 5  
6. (7.) TG Würzburg 5 1 0 4 10 : 20 2 : 8  
7. (6.) TSV Mainbernheim 5 0 2 3 10 : 20 2 : 8  
8. (8.) TC Bamberg 5 0 2 3 8 : 22 2 : 8  

RW Bad Kissingen – TSV Mainbernheim 6:0 (12:0 Sätze; 73:14 Spiele). Für die in dieser Saison bisher sieglosen Mainbernheimer war gegen den souveränen Tabellenführer nichts zu holen – nicht einmal ein Satzgewinn war ihnen am Mittwochvormittag in großer Hitze vergönnt. Volker Steege hatte noch am ehesten einen Erfolg vor Augen, unterlag aber im zweiten Satz seines Einzels 5:7. Überraschend deutlich gab sich Bernd Brühl Kissingens Nummer 3 geschlagen. Zu den beiden Doppeln traten die Gäste gar nicht mehr an.

Ergebnisse: Ebert – Volker Steege 6:2, 7:5; Hoppe – Bernd Brühl 6:1, 6:1; Holzheimer – Harald Rügamer 5:1 Aufgabe Rügamer; Niedoba – Otto Pförtner 6:2, 6:2; Ebert/Niedo-ba – Steege/Brühl 6:0, 6:0 (kampflos); Hoppe/Holzheimer – Rügamer/Pförtner 6:0, 6:0 (kampflos).

TSC Heuchelhof – TSV Albertshofen 3:3 (7:7; 53:58). Albertshofen gewann ohne seinen verreisten Spitzenspieler Walter Emmert drei Einzel, verlor anschließend aber beide Doppel, so dass am Ende bloß ein Unentschieden herauskam. Holger Laurus musste die Beweglichkeit seines laufstarken Rivalen anerkennen. Herbert Kutschera profitierte von der Aufgabe seines Gegners, während Elmar Pfost sich deutlich steigerte, nicht nur den zweiten Satz im Tiebreak holte, sondern auch im Match-Tiebreak als Sieger vom Platz ging. Ernst Nuss dominierte seinen Gegner nach Belieben. Im Doppel hatten Laurus/Hartmann den Sieg bereits vor Augen. Sie verloren aber im Entscheidungssatz knapp mit 8:10.

Ergebnisse: Göss – Holger Laurus 6:2, 7:5; Stingl – Herbert Kutschera 0:3 Aufgabe Stingl; Braminski – Elmar Pfost 6:2, 6:7, 8:10; Preißinger – Ernst Nuss 1:6, 2:6; Göss/Braminski – Kutschera/Pfost 6:2, 6:3; Stingl/Preißinger – Laurus/Bruno Hartmann 7:5, 5:7, 10:8.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.