LEICHTATHLETIK

Drei Titel für den TSV Eibelstadt

Bei den unterfränkischen Leichtathletikmeisterschaften zeigten die beiden 13-jährigen Jan-Luis Hümmert und Luk Jantschke vom TSV Eibelstadt beeindruckende Leistungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jan-LuisHümmert

Bei den unterfränkischen Leichtathletikmeisterschaften ihrer Alterklasse in Elsenfeld zeigten die beiden 13-jährigen Jan-Luis Hümmert und Luk Jantschke vom TSV Eibelstadt beeindruckende Leistungen und holten sich drei Meister- und fünf Vizemeister-Titel. In den Wurf- und Stoßwettbewerben der Altersklasse M 13 holte Hümmert zwei Goldmedaillen. Den 400-Gramm-Speer warf er auf die Siegerweite von 39,21 Meter und steht damit aktuell auf Platz acht der Bestenliste der M 13 in Deutschland. Auch im Diskuswerfen verbesserte er sich um über fünf Meter und warf das 750-Gramm-Gerät auf hervorragende 30,76 Meter. Knapp geschlagen landete er damit auf dem zweiten Platz, deutschlandweit liegt er mit dieser Weite auf Platz 26. Im Kugelstoßen lag Hümmert bei fünf von sechs Versuchen über zehn Metern. Bei seinem besten Stoß flog die Kugel auf die neue Bestweite von 10,88 Meter.

Luk Jantschke zeigte in seinem ersten Kugelstoßwettbewerb eine stabile Leistung mit mehreren Stößen über neun Meter und erreichte mit 9,34 Metern den dritten Platz; im Weitsprung, 800-Meter-Lauf und 75-Meter-Sprint holte er Silber. Im 60-Meter-Hürdensprint steigerte Jantschke seine Bestzeit um zwei Zehntel auf 10,52 Sekunden und holte sich überlegen seinen ersten Titel als unterfränkischer Meister, Hümmert sprintete auf Platz zwei.

Mit Jolina Czenskowski war der TSV Eibelstadt auch bei den Mädchen in der W 12 gut vertreten. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung, hatte sie sich zwar deutlich mehr erhofft, landete mit übersprungenen 1,15 Metern dennoch auf einem guten dritten Platz. (pm)

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.