FUSSBALL: KREISLIGA

Die Volkacher verzweifeln vor dem Tor

Während für Stadelschwarzach die Kreisliga-Lichter langsam ausgehen, dürfen die Volkacher noch hoffen. Doch in Wülfershausen fällt der Anschlusstreffer zu spät.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Schweinfurt

 

DJK Stadelschwarzach – TSV Grafenrheinfeld 1:2  
DJK Wülfershausen – VfL Volkach 2:1  
DJK Schweinfurt – SV Ramsthal 2:2  
DJK Hirschfeld – SV Stammheim 1:0  
TSV Eßleben – TSV Nordheim/Sommerach 3:0  
FC Gerolzhofen – SV Mühlhausen/Schraudenbach 2:0  

 

 

1. (1.) DJK Hirschfeld 18 18 0 0 60 : 9 54  
2. (2.) FC Gerolzhofen 19 13 3 3 48 : 22 42  
3. (3.) SV Stammheim 19 12 1 6 57 : 32 37  
4. (4.) DJK Wülfershausen 18 12 1 5 41 : 25 37  
5. (5.) SV Ramsthal 19 10 3 6 47 : 29 33  
6. (6.) SG Sömmersdorf/Obbach 18 10 2 6 35 : 30 32  
7. (8.) TSV Eßleben 19 9 3 7 33 : 25 30  
8. (7.) TSV Abtswind II 18 9 2 7 40 : 30 29  
9. (9.) DJK Schweinfurt 19 6 7 6 26 : 26 25  
10. (10.) Mühlhausen/Schraudenbach 20 7 3 10 23 : 27 24  
11. (11.) DJK Schwebenried/Schw. II 19 5 3 11 32 : 53 18  
12. (12.) VfL Volkach 20 6 0 14 21 : 43 18  
13. (13.) TSV Nordheim/Sommerach 19 5 0 14 31 : 48 15  
14. (14.) TSV Grafenrheinfeld 20 3 1 16 15 : 59 10  
15. (15.) DJK Stadelschwarzach 19 2 1 16 20 : 71 7  

 

SG TSV Eßleben – TSV Nordheim/Sommerach 3:0 (1:0). Die Nordheimer ließen sich in der ersten Hälfte von Eßleben zu sehr unter Druck setzen und leistete sich dadurch einige Fehler. Gegen defensiv gut agierende Gastgeber kamen sie selbst in dieser Zeit so gut wie nicht zum Abschluss, und nach knapp einer halben Stunde mussten sie das 0:1 hinnehmen. Auch in der Folge waren die Gäste zwar bemüht, kamen aber zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Im Gegensatz dazu nutzte Eßleben seine Chancen und siegte am Ende völlig verdient.

Tore: 1:0 Michael Schug (35.), 2:0 Nicolas Zimmermann (68.), 3:0 Patrick Stark (85.).

DJK Wülfershausen – VfL Volkach 2:1 (1:0). Volkach machte es am Ende noch einmal spannend, aber es blieb beim Sieg für Wülfershausen. Die Gastgeber waren schon in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft gewesen und hatten sich noch einige gute Chancen erspielt, um höher als mit 1:0 in Führung zu ziehen. Da sie aber zu viele vergaben, ließen sie den VfL im Spiel. Auch das 2:0 nach mehr als einer Stunde brachte Wülfershausen noch keine Erfolgsgarantie. Denn Volkach war stark aus der Halbzeit und ebenfalls zu einigen guten Chancen gekommen. Acht Minuten vor dem Ende gelang den Gästen der Anschluss. In der Folge versuchten sie alles für den Ausgleich, doch Wülfershausen rettete den Sieg über die Zeit.

Tore: 1:0 Jacob Schmitt (28.), 2:0 Marco Steinmetz (67.), 2:1 Christian Höhn (82.).

DJK Stadelschwarzach – TSV Grafenrheinfeld 1:2 (1:1). Nach dieser Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Grafenrheinfeld hat sich die Hoffnung der Stadelschwarzacher auf den Klassenverbleib verflüchtigt. Zu groß ist der Rückstand in der Tabelle. Zwar war der Aufsteiger früh in der Partie in Führung gezogen, doch ein später Treffer in der ersten Hälfte und ein schnelles Tor nach der Pause brachte die Wende und die Führung für die Gäste. Stadelschwarzach versuchte im Anschluss alles, doch die Bemühungen waren nicht von Erfolg gekrönt.

Tore: 1:0 Matthias Grießmann (14.), 1:1 Pascal Bernhardt (42.), 1:2 Daniel Kasper (51.).

Restprogramm

DJK Schweinfurt – SV Ramsthal 2:2 (0:0). Tore: 1:0 Serkan Akdemir (58.), 1:1 Nico Morper (78.), 1:2 Steven Klitzing (88.), 2:2 Serkan Akdemir (90.+2).

FC Gerolzhofen – SV Mühlhausen/Schraudenbach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Andre Weimann (10.), 2:0 Julian Zehnder (59.).

DJK Hirschfeld – SV Stammheim 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Jannik Lutz (6.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.