FUSSBALL: KREISLIGA 1 WÜRZBURG

Dettelbach wahrt minimale Chance

Trotz eines klaren Heimsieges kann sich Dettelbach nur zu einer vorsichtigen Kampfansage an Eibelstadt durchringen. Denn der Konkurrent ist klar im Vorteil.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dettelbach und Ortsteile
Kreisliga 1 Würzburg
 
Post SV Sieboldshöhe – TSV Rottenbauer 4:1  
SC Schwarzach – Würzburger FV II 4:1  
ASV Rimpar II – TSV Reichenberg 1:5  
SpVgg Giebelstadt – TSV Güntersleben 1:5  
SG Margetshöchheim – FC Eibelstadt 0:5  
Dettelbach und Ortsteile – TG Höchberg II 4:0  
SB Versbach – SV Maidbronn/Gramschatz 4:1  
TSV Grombühl – TSV Sulzfeld 4:1  
 
1. (1.) SC Schwarzach 27 20 5 2 67 : 23 65  
2. (2.) FC Eibelstadt 27 17 3 7 74 : 34 54  
3. (3.) Dettelbach und Ortsteile 27 14 6 7 62 : 33 48  
4. (4.) TSV Reichenberg 27 14 5 8 67 : 34 47  
5. (5.) TSV Sulzfeld 27 12 5 10 49 : 41 41  
6. (6.) SV Maidbronn/Gramschatz 27 12 5 10 61 : 63 41  
7. (8.) SB Versbach 27 12 5 10 46 : 49 41  
8. (9.) Post SV Sieboldshöhe 27 12 4 11 59 : 62 40  
9. (7.) SpVgg Giebelstadt 27 11 6 10 67 : 56 39  
10. (11.) TSV Güntersleben 27 10 6 11 45 : 46 36  
11. (10.) TSV Rottenbauer 27 10 6 11 49 : 60 36  
12. (12.) Würzburger FV II 27 8 8 11 56 : 62 32  
13. (13.) ASV Rimpar II 27 7 5 15 34 : 61 26  
14. (16.) TSV Grombühl 27 5 6 16 35 : 63 21  
15. (14.) TG Höchberg II 27 5 5 17 34 : 70 20  
16. (15.) SG Margetshöchheim 27 5 4 18 38 : 86 19  

TSV Grombühl – TSV Sulzfeld 4:1 (2:1). Die frühe Führung, als Christopher Meyer eine Flanke Daniel Keßlers verwertete, blieb einer der wenigen Lichtblicke der Sulzfelder. Nach 20 Minuten übernahmen die bissigeren Grombühler mehr und mehr die Handlung, wobei ihnen bei ihren Toren Fehler der Sulzfelder zupass kamen. Mit dem Sieg, der am Ende sogar deutlicher möglich gewesen wäre, klettert Grombühl auf den Relegationsplatz.

Tore: 0:1 Christopher Meyer (2.), 1:1 Alexander Frik (30.), 2:1 (43.), 3:1 Florian Brückmann (50.), 4:1 Josef Cervenak (78.). Besonderheit: Florian Brückmann (Grombühl) schießt einen Foulelfmeter am Tor vorbei (75.).

Dettelbach und Ortsteile – TG Höchberg II 4:0 (2:0). Mit dem nie gefährdeten Heimsieg wahrt Dettelbach seinen Chancen auf Platz zwei. Nächsten Sonntag geht es dann zum Duell beim Tabellennachbarn. „Wir wollen es Eibelstadt nicht leicht machen“, sagte Sportleiter Hugo Holzapfel. Gegen Höchberg besaß seine Elf weitere Chancen, während beim Gast nach einer Stunde nur Benedikt Tezak und Jannick Feidel so etwas wie Gefahr vor dem Tor entfachten. Beide Male war Torwart Philipp Will zur Stelle.

Tore: 1:0 Julian Deinlein (7., Foulelfmeter), 2:0 Lukas Bock (29.), 3:0 Benedikt Schraud (54.) 4:0 Tim Reiner (88.).

SPVGG Giebelstadt – TSV Güntersleben 1:5 (0:3). Für Giebelstadts Trainer Stephan Schemm war dieser Sonntag mit der in der Höhe überraschenden Niederlage „ein Tag zum Vergessen“. Seine Elf hatte zu Beginn zweimal auf Abseits gespielt, aber das klappte nicht, und so wurde sie mit zwei Toren bestraft. Fortan hatten die mit mehr Leidenschaft auftretenden Günterslebener vier-, fünfmal Glück, dass Giebelstadt mit seinen Anläufen am Pfosten oder der Latte scheiterte.

Vor allem anfangs der zweiten Halbzeit machte die Heimelf noch einmal richtig Dampf – bis der überragende Scheblein das 1:4 markierte. „Für uns war das wichtig. Wir haben uns die Saison von Beginn an anders vorgestellt“, sagte Güterslebens Informant Johannes Bemann nach dem Erfolg, mit dem der Klassenverbleib für den TSV feststeht.

Tore: 0:1 Wolfgang Stütz (2.), 0:2 Christian Scheblein (14.), 0:3 Christian Scheb-lein (45.), 1:3 Benjamin Kemmer (75.), 1:4 Christian Scheblein (78.), 1:5 Christian Scheblein (90.).

SG Margetshöchheim – FC Eibelstadt 0:5 (0:1). Zu keiner Zeit ließen sich die Eibelstädter von der zu bieder agierenden Heimelf aufhalten. Über neunzig Minuten bestimmten sie die Partie. Thorbjörn Köhne verlängerte nach 27 Minuten einen Einwurf per Kopf zu Edwin Aber, und der traf zur Führung. In der Folge fehlten dem FC nur die Tore, doch das änderte sich im zweiten Teil. Margetshöchheims Widerstand ließ mit dem 0:2 bereits nach. Für Eibelstadt vergaben nicht nur Thomas König und gleich zweimal Andreas Pleinert gute Gelegenheiten.

Tore: 0:1 Edwin Aber (27.), 0:2 Philipp Eismann (49.), 0:3 Edwin Aber (68.), 0:4 Edwin Aber (82.), 0:5 Andreas Pleinert (88.).

Restprogramm

SB Versbach – SV Maidbronn/Gramschatz 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Nikita Ivonin (23.), 2:0 Kai Stephan (49.), 3:0 Michael Meyer (51.), 3:1 Matthias Schmelzeisen (54.), 4:1 Nikita Ivonin (65., Foulelfmeter).

ASV Rimpar II – TSV Reichenberg 1:5 (1:1). Tore: 1:0 Tim Bausewein (33.), 1:1 Florian Holstein (36.), 1:2 Nicholas Zürrlein (53.), 1:3 Florian Holstein (58.), 1:4 Nicholas Zürrlein (66.), 1:5 Norman Jacob (88.).

Post SV Sieboldshöhe – TSV Rottenbauer 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Hernan Rubilar-Munoz (19.), 2:0 Hernan Rubilar-Munoz (32.), 3:0 Daniel Zschalig (45.), 4:0 Alexander Leismann (49.), 4:1 Alban Ramaj (65.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.