HANDBALL: BEZIRKSLIGA

Dettelbach-Bibergauer Frauen freuen sich über den Titel

Im Titelkampf der Frauen lagen Dettelbach-Bibergau und der FC Bad Brückenau nach 18 Spielen punktgleich an der Spitze. Was Dettelbach-Bibergau zum Meister machte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dettelbach-Bibergauer Frauen freuen sich über den Titel
Aufgrund des direkten Vergleichs sicherten sich die Handballerinnen der Spielgemeinschaft Dettelbach/Bibergau die Meisterschaft in der Bezirksliga. Zwar verloren sie das Rückspiel beim mit 28:8-Zählern punktgleichen Mitkonkurrenten FC Bad Brückenau knapp mit 15:16. Der deutliche 25:18-Heimsieg im Hinspiel bescherte der Mannschaft von Andreas Motscha aber die Meisterschaft.. Damit schafften die Frauen auf Anhieb die Rückkehr in die Bezirksoberliga. Über den Erfolg freuen sich (hinten von links): Hanna Drum, Melanie Straßberger, Abteilungsleiter Armin Rigelmann, Co-Trainer Peter Motscha, Trainer Andreas Motscha; (mitte von links): Claudia Markowski, Klara Schmitt, Julia Schiffmaier, Julie Tendler, Nathalie Hartsch, Lena Drum, Gina Nunn, Maria Stinzing; (vorne von links): Franziska Gehring, Lea Ganz, Hanna Rüthlein, Sarah Krissmer, Christin Schinhammer, Theresa Stockmann und Katja Stühler. (wro) Foto: Foto: Heide Lübben
Aufgrund des direkten Vergleichs sicherten sich die Handballerinnen der Spielgemeinschaft Dettelbach/Bibergau die Meisterschaft in der Bezirksliga. Zwar verloren sie das Rückspiel beim mit 28:8-Zählern punktgleichen Mitkonkurrenten FC Bad Brückenau knapp mit 15:16. Der deutliche 25:18-Heimsieg im Hinspiel bescherte der Mannschaft von Andreas Motscha aber die Meisterschaft.. Damit schafften die Frauen auf Anhieb die Rückkehr in die Bezirksoberliga. Über den Erfolg freuen sich (hinten von links): Hanna Drum, Melanie Straßberger, Abteilungsleiter Armin Rigelmann, Co-Trainer Peter Motscha, Trainer Andreas Motscha; (mitte von links): Claudia Markowski, Klara Schmitt, Julia Schiffmaier, Julie Tendler, Nathalie Hartsch, Lena Drum, Gina Nunn, Maria Stinzing; (vorne von links): Franziska Gehring, Lea Ganz, Hanna Rüthlein, Sarah Krissmer, Christin Schinhammer, Theresa Stockmann und Katja Stühler. (wro)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.