FUßBALL: A-KLASSE

Bibergau ist Meister, ...

Wenn das Sportgericht den Spielausfall gegen den SV Sickershausen II für den Kreisklassen-Absteiger wertet, ist die sofortige Rückkehr perfekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
A-Klasse Würzburg 3

 

FC Eibelstadt II – Buchbr./Mainstockh. II 2:1  
SV Sickershausen II – SG Hohenfeld/RW Kitzingen 2:3  
TSV Repperndorf – TSV Gnodstadt 2:2  
VfR Bibergau – SV Markt Einersheim 5:2  

 

 

1. (1.) VfR Bibergau 21 18 1 2 70 : 18 55  
2. (2.) Bayern Kitzingen II 22 13 6 3 52 : 37 45  
3. (4.) FC Eibelstadt II 21 13 2 6 45 : 25 41  
4. (3.) TSV Gnodstadt 22 12 4 6 52 : 34 40  
5. (5.) SG Seinsheim/Nenzenheim 22 11 2 9 55 : 40 35  
6. (6.) SSV Kitzingen II 22 11 1 10 53 : 45 34  
7. (7.) TSV Repperndorf 22 9 6 7 41 : 48 33  
8. (8.) SV Markt Einersheim 21 8 6 7 32 : 31 30  
9. (9.) SC Schwarzach II 22 5 8 9 28 : 43 23  
10. (10.) Buchbrunn/Mainstockheim II 22 4 9 9 33 : 44 21  
11. (11.) DJK Effeldorf 22 4 7 11 24 : 40 19  
12. (14.) SG Hohenfeld/RW Kitzingen 22 4 4 14 24 : 56 16  
13. (12.) SV Sickershausen II 21 3 6 12 34 : 55 15  
14. (13.) SV Hüttenheim 22 3 6 13 21 : 48 15  

 

Die Meisterentscheidung ist gefallen: Bereits vier Spieltage vor Saisonende feierte Absteiger VfR Bibergau die direkte Rückkehr in die Kreisklasse. – Vorausgesetzt: Das wegen Spielermangel am Ostersamstag wegen Spielermangels ausgefallene Spiel gegen Sickershausen II wird vom Sportgericht für den VfR gewertet. Nur in drei Partien (ein Unentschieden bei SG Hohenfeld/Rot-Weiß Kitzingen, Niederlagen gegen Bayern Kitzingen II und TSV Repperndorf) gingen die Blau-Weißen bisher nicht als Sieger vom Feld und dominierten die Liga nahezu nach Belieben. Zittern musste die Elf von Maximilian Wunder gegen Markt Einersheim dennoch. Nach Luca Ringelmanns verdienter Führung drehte Tobias Zehnder binnen 90 Sekunden die Partie. Zum Verhängnis wurde der Heimelf ihre schwache Chancenverwertung aber nicht. Denn nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Bibergauer deutlich konsequenter und schossen einen verdienten Sieg heraus. Danach kannte der Jubel keine Grenzen und die Feierlichkeiten gingen bis in die Morgenstunden.

Liebend gerne in der A-Klasse bleiben möchte Neuling SG Hohenfeld/RW Kitzingen. Nach diesem Wochenende stehen die Chancen dafür besser denn je. Mit zwei Siegen katapultierte sich die Elf von Stefan Knauer nämlich aus den Abstiegsrängen. Gegen Mitkonkurrent Sickershausen II war es ein Hattrick Mohamed Al Ahmed Alalis binnen sechs Minuten, der dem Aufsteiger den Sieg bescherte. Die Kreisliga-Reserve, die zwar führte und danach nur noch den Anschluss schaffte, rutscht damit – wie Hüttenheim – hinter die Spielgemeinschaft zurück.

Im Kampf um Platz zwei verhinderte Eibelstadts Reserve gerade noch einen Rückschlag – Andreas Pleinert traf kurz vor Schluss zum Sieg – und bleibt weiter in Schlagdistanz zu der Reserve von Bayern Kitzingen. Aufsteiger Gnodstadt hat nach dem unnötigen Unentschieden trotz 2:0-Führung in Repperndorf dagegen bereits fünf Zähler Rückstand. (ara)

FC Eibelstadt II – SG Buchbrunn/Mainstockheim II 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Tobias Förster (29.), 1:1 Johannes Kleinberg (31.), 2:1 Andreas Pleinert (89.).

SV Sickershausen II – SG Hohenfeld/RW Kitzingen 2:3 (1:3). Tore: 1:0 Marcel Holm (10.), 1:1 Mohamed Al Ahmed Alali (25.), 1:2 Mohamed Al Ahmed Alali (26.), 1:3 Mohamed Al Ahmed Alali (30.), 2:3 Martin Köhler (82.).

TSV Repperndorf – TSV Gnodstadt 2:2 (0:2). Tore: 0:1 Christoph Nagel (12.), 0:2 Nils Neubauer (26.), 1:2 Patrick Teufel (57.), 2:2 Marko Renner (77.).

VfR Bibergau – SV Markt Einersheim 5:2 (1:2). Tore: 1:0 Luca Ringelmann (32.), 1:1 Tobias Zehnder (43.), 1:2 Tobias Zehnder (44.), 2:2 Silas Steinhoff (53.), 3:2 Luca Ringelmann (59.), 4:2 Manuel Herrlein (80.), 5:2 Maximilian Wunder (83.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.