TISCHTENNIS

Auf dem Weg zum Dauerbrenner

Der Bayerische Tischtennisverband scheint mit dem TV Ochsenfurt zufrieden zu sein. Noch bis 2021 darf der Verein die bayerische Seniorenmeisterschaft ausrichten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Lokalmatadore warten auf ihre Einsätze: Peter Herbst, Reinhold Wagner und Dietmar Weger (von links). Foto: Foto: TV Ochsenfurt

Zum dritten Mal in Serie und zum fünften Mal insgesamt ermitteln Bayerns beste Tischtennis-Senioren in Ochsenfurt ihre Meister. Die Wettkämpfe finden vom Freitag, 10., bis Sonntag, 12. März, in der Dreifachturnhalle (Fabrikstraße) und der Doppelturnhalle des TV Ochsenfurt (Jahnstraße) statt. Es handelt sich dabei um die größte Einzelsportveranstaltung des Bayerischen Tischtennisverbandes (BTTV).

Insgesamt werden an den drei Turniertagen 260 Teilnehmer (190 Männer und 70 Frauen) in sieben Altersklassen zwischen 40 und 80 Jahren erwartet, die im Einzel, Doppel und Mixed antreten. Damit Verband und Ausrichter besser planen können, wurden die Titelkämpfe bis 2021 an den TV Ochsenfurt vergeben.

Bei der Meisterschaft gehen auch wieder drei Ochsenfurter an den Start. Reinhold Wagner (AK 75), Peter Herbst (AK 50) und Dietmar Weger (AK 40) haben sich für dieses Turnier qualifiziert. Schon im letzten Jahr war das Trio sehr erfolgreich. Alle drei standen auf dem Siegertreppchen. Der für den TSV Ansbach II in der Landesliga spielende Dietmar Weger wurde Dritter im Doppel. Reinhold Wagner (TV Ochsenfurt III, 2. Kreisliga) belegte den dritten Platz im Einzel und Doppel. Peter Herbst (TSV Schwabmünchen, Bayernliga Süd) in allen Disziplinen auf dem Treppchen: 2. Einzel, 1. Doppel und 2. Mixed.

Bayerische Tischtennis-Seniorenmeisterschaft

Unterfränkisches Aufgebot

Senioren 40: Jochen Hein (TSV Arnshausen), Peter Braun, Tobias Grünewald (beide DJK Niedersteinbach), Heiko Menzel (TSV Brendlorenzen), Dirk

Matreux (Viktoria Wombach).

Senioren 50: Hans-Michael Dudek (TSV Güntersleben), Rolf Wiesmann (Viktoria Wombach), Rudolf Veitl (TG Veitshöchheim), Jürgen Keller (TV Bürgstadt).

Senioren 60: Axel Pietsch (TV Marktheidenfeld), Siegfried Bott (SV Hörstein), Wilhelm Väth (KF Esselbach), Ernst Freudenberger (TSV Eintr. Eschau),

Ulrich Neeb (SV Ramsthal).

Senioren 65: Paul Beisler (FC Hösbach), Norbert Weiglein (TSV Schwebheim), Reinhold Kopp (SV Hörstein), Wolfgang Geist (TV Marktheidenfeld),

Wolfgang Groh (TTC Stockstadt).

Senioren 70: Reinhold Fella (TG Veitshöchheim), Norbert Krenz (FC Hösbach), Armin Zöller (DJK Erlenbach), Walter Keimig (TSV Großheubach).

Senioren 75: Rudolf Dohnal (TSV Buchbrunn), Siegfried Roth (TSV Grünmorsbach), Franz Laurinc (TTC Aschaffenburg), Reinhold Wagner (TV Ochsenfurt), Bernhard Laqua (TV Marktheidenfeld), Hans Pfarr (TG Heidingsfeld).

Senioren 80: Dieter Renk (FC Hösbach), Dieter Spickermann (TG Heidingsfeld), Norbert Meisenzahl (TV Bürgstadt).

Seniorinnen 40: Andrea Ott, Claudia Edelhäuser (beide Viktoria Wombach), Katja Bussmann (SB Versbach), Simone Amthor (Spvgg Stetten).

Seniorinnen 50: Daniela Baumann, Silvia Stäblein, Janine-Marina Reinhard (alle SB Versbach).

Seniorinnen 60: Ulrike Sanchez (TG Veitshöchheim).

Seniorinnen 65: Christa Geist (Viktoria Wombach), Jutta Stumpf (FT Würzburg).

Zeitplan

Freitag, 10. März

15.30 Uhr: Training

17.45 Uhr: Begrüßung

18 Uhr bis 21.30 Uhr: Mixed in allen Klassen.

Samstag, 11. März

8 bis 9 Uhr: Training

9 bis 19 Uhr: Gruppenspiele im Einzel und Doppel. 20 Uhr: Gemeinschaftsabend und Siegerehrung der abgeschlossenen Konkurrenzen in der Sporthalle des TV Ochsenfurt.

Sonntag, 12. März

9 Uhr: Fortsetzung Einzel- und Doppel

12.30 Uhr: Endspiele und Siegerehrung im Doppel 13.45 Uhr: Endspiele und Siegerehrung im Einzel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.