FUßBALL: BAYERNLIGA

Abtswind siegt beim Ex-Rivalen

Der 7:1-Sieg beim Landesligisten Karlburg liest sich klar. Der Spielverlauf war es aber nur in der zweiten Halbzeit.
Artikel drucken Artikel einbetten

Testspiel

TSV Karlburg – TSV Abtswind 1:7 (1:0)

„Was die Jungs in der zweiten Hälfte gezeigt haben, war eine 180 Grad Drehung“, kommentierte Abtswinds Sportleiter Gerhard Klotsch den deutlichen Sieg beim ehemaligen Landesliga-Konkurrenten in Karlburg. In der Halbzeitpause hatte der neue Trainer Mario Schindler dagegen die Leistung der ersten Hälfte gnadenlos auseinandergenommen. Er kritisierte fehlenden Druck auf den Gegner und ein nicht funktionierendes Offensivpressing. Chancen waren dennoch vorhanden, wurden aber nicht genutzt.

Schindler schickte zur zweiten Halbzeit zehn neue Spieler auf das Feld. Nur Adrian Dußler durfte bleiben und sorgte nach gut 50 Minuten für den Ausgleich des Bayernliga-Neulings. Der bot zwar auch nach dem Wechsel keine Galavorstellung, wirkte aber weitaus zielstrebiger als in den ersten 45 Minuten und stellte vor allem seine Fehlpassorgie ab.

Stattdessen schnürten die Abtswinder ihren Gegner in dessen Hälfte ein und entwickelten einen regelrechten Torhunger, der erst in der 90. Minute mit dem 7:1-Treffer von Christopher Lehmann gestillt war.

Tore: 1:0 Steffen Bachmann (28.), 1:1 Adrian Dußler (53.), 1:2 Philipp Hummel (61.), 1:3 Christopher Lehmann (72.), 1:4 Roman Hartleb (79.), 1:5 Christopher Lehmann (80.), 1:6 Roman Hartleb (84.), 1:7 Christopher Lehmann (90.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.