Turnen

Zwei Siege für Sommerhausen

Tobias Blass und Jakob Haberer werden in heimischer Halle Bezirksmeister
Artikel drucken Artikel einbetten

Unterfrankens Gerätturner läuteten die diesjährige Wettkampfsaison mit der Bezirksmeisterschaft in der Willy-Supp-Halle in Sommerhausen ein. Horst Oehler und sein Team von der TSG Sommerhausen hatten die bestmöglichen Bedingungen geschaffen, damit die gut 60 Teilnehmer aus zehn unterfränkischen Vereinen ihr Können in 18 Wettkampfklassen, von der Altersklasse 5 bis 18 über die Kür modifiziert Wettkämpfe bis hin zu den Pflichtübungen der verschiedenen Altersklassen zeigen konnten.

Die meisten Turner kamen vom Turngau Main-Spessart, gleichzeitig dem größten unterfränkischen Gau. Lukas Bergmann vom TSV Stadtlauringen vertrat als einziger den Turngau Rhön/Saale bei der unterfränkischen Meisterschaft. Besonders sein Handstandstützüberschlag über den Sprungtisch war sehenswert. Überzeugende Darbietungen der Turner von der DJK Würzburg in den AK-Wettkämpfen motivierten die Zuschauer immer wieder zu Beifall.

Für die Turner von Ausrichter TSG Sommerhausen siegten in der AK 7 Tobias Blass und in der KM 4 (Jahrgang 00/01) Jakob Haberer. Stefan Spehnkuch belegte hier den zweiten Platz. Andreas Wolf wurde in der WK 19 zweiter. Johannes Oehler fehlten nur 0,15 Pkt. auf den zweiten Platz im WK 20 der ältesten Teilnehmer.

Zweiter in der WK 20 (1993 und älter) wurde Simon Ziegler (TV Marktbreit), der besonders stabil auf der Matte und am Seitpferd turnte. Sein jüngerer Vereinskollege Jonathan Aust hätte sicher wieder die 100 Punkte Marke geknackt, wenn er auch am Reck angetreten wäre. So verbucht Aust „nur“ 84,35 Zähler auf seinem Konto, was aber dennoch zum Sieg in der WK 19 reichte.

ONLINE-TIPP

Die komplette Siegerliste und viele Fotos finden Sie unter

www.turngau-wuerzburg.de

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren