Eibelstadt

Zwei-Minuten-Grenze geknackt

Matthias Hofmann unterbot als Bezirksmeister die Norm über 800 Meter für die deutschen U-18-Titelkämpfe Ende Juli in Rostock deutlich.
Artikel drucken Artikel einbetten

(czo/wro) Zu den unterfränkischen Meisterschaften in Hösbach reiste Matthias Hofmann vom TSV Eibelstadt/LAZ Kreis Würzburg mit dem Ziel an, über 800 Meter unter zwei Minuten zu laufen. Über diese Distanz war er vorher mehr als zwei Jahre nicht mehr gestartet, hatte vorher aber in dieser Disziplin schon Erfolge gefeiert.

Er hält auch bis heute den unterfränkischen Rekord der Altersklasse M 12. Von Beginn an legte Hofmann, nun in der U18 angelangt, Meter um Meter zwischen sich und seine Konkurrenten um seinem Ziel näher zu kommen. 1:57,79 Minuten zeigte die Uhr am Schluss. 13 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten offenbarten einen Klassenunterschied. Gleichzeitig bedeutete diese Leistung die Qualifikationsnorm für die deutsche Meisterschaft. Hofmann kann sich bei den vom 27. bis 29. Juli in Rostock stattfindenden Titelkämpfen zwischen den 400 und 800 Metern entscheiden.

Über 100 Meter siegte der Eibelstadter ebenfalls (11,37 Sekunden). Außerdem war er Startläufer der 4x100-m-Staffel der Männer des LAZ Kreis Würzburg, die in 44,20 Sekunden Rang zwei belegte. Jonas Wohlfart, Alexander Zink und Frank Zehnter komplettierten das Quartett.

Weitere Podestplätze errangen Jonathan Mark (2., Speerwerfen; 31,49 Meter) und Lena Geißler (3., Kugelstoßen; 9,10 Meter), beide ebenfalls in der Altersklasse U18.

 


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.