Fußball-Kreisliga 1 Würzburg

Willanzheim gelingt der Paukenschlag

Im sechsten Anlauf hat es geklappt: Willanzheim gelingt gegen den SSV Kitzingen der sehnlichst erwartete erste Saisonsieg - mit einem Feldspieler als Torwart.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fingerzeig zum Erfolg: Johannes Dorsch setzte den zweiten Treffer bei Willanzheims erstem Saisonsieg. Foto: Foto: Michael Kämmerer
Kreisliga 1 Würzburg

FC Eibelstadt – SV Oberpleichfeld/Dipbach 3:0  
TSV Reichenberg – TSV Unterpleichfeld 0:1  
SV Willanzheim – SSV Kitzingen 2:0  
SV Bütthard – TSV Grombühl 1:2  
TG Höchberg II – FC Kirchheim 0:2  
SV Heidingsfeld – ASV Rimpar II 2:0  
Dettelbach und Ortsteile – TSV Eisingen 1:0  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Hopferstadt 2:0  

1. (2.) FC Eibelstadt 6 5 0 1 15 : 3 15  
2. (3.) TSV Unterpleichfeld 6 4 2 0 17 : 4 14  
3. (4.) TSV Grombühl 6 4 1 1 15 : 7 13  
4. (5.) SV Heidingsfeld 6 4 1 1 14 : 7 13  
5. (1.) ASV Rimpar II 6 4 1 1 13 : 6 13  
6. (7.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 7 4 0 3 17 : 12 12  
7. (9.) FC Kirchheim 6 4 0 2 11 : 8 12  
8. (10.) Dettelbach und Ortsteile 7 3 2 2 8 : 7 11  
9. (6.) SSV Kitzingen 6 3 1 2 12 : 10 10  
10. (8.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 6 3 0 3 13 : 14 9  
11. (11.) TSV Eisingen 6 2 0 4 11 : 18 6  
12. (12.) TSV Reichenberg 6 1 1 4 10 : 16 4  
13. (16.) SV Willanzheim 6 1 0 5 10 : 19 3  
14. (13.) TG Höchberg II 6 1 0 5 6 : 17 3  
15. (14.) SV Bütthard 6 1 0 5 6 : 22 3  
16. (15.) FC Hopferstadt 6 0 1 5 5 : 13 1  

SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Hopferstadt 2:0 (0:0). Ein hartes Stück Arbeit wurde es für die Gastgeber, bis sie die Hopferstädter Abwehr doch noch knackten. Zu Beginn der Partie hatten Tobias Förster und Felix Hartmann gute Gelegenheiten vergeben, zudem wurde ein aus Sicht ein Tor von Förster fälschlicherweise wegen Abseits abgepfiffen, wie SG-Trainer Ali Akdeniz meinte. Die Platzherren blieben spielbestimmend, wären aber kurz nach der Halbzeit fast in Rückstand geraten. Doch Dominik Metzger zielte frei aus zehn Metern zu ungenau. Als Kübler mit leicht abgelenktem Schuss Hopferstadts Torwart Nadler überwand, war der Bann gebrochen.

Tore: 1.0 Daniel Kübler (65., 18-Meter-Schuss), 2:0 Felix Hartmann (80., Foulelfmeter, verschuldet an Daniel Kübler).

SV Willanzheim – SSV Kitzingen 2:0 (0:0). Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt mit dem sehnlichst erwarteten ersten Saisonsieg für den Aufsteiger. Und dieses 2:0 war nicht einmal glücklich, wie selbst Siedler-Sportleiter Gerd Kristinus hernach einräumte. „Eine verdiente Niederlage! Wir haben ein richtig schlechtes Spiel geliefert, jeder einzelne Spieler hat seine Leistung nicht abgerufen. So kann man in der Kreisliga nicht bestehen“, sagte er. Zur Pause hätte Willanzheim vor großer Kulisse bereits führen müssen, Markus Pfeufer und Mario Schmitt vergaben jedoch ihre guten Gelegenheiten.

Den eigenen Kasten hielt mit Simon Roth ein Feldspieler als Torwart Nummer drei dicht. Nach einer Stunde fiel dann die Führung für die Heimelf, nur kurze Zeit später dezimierten die Kitzinger sich auch noch durch den Platzverweis. Mit Dorschs 2:0 war der Jubel bei Willanzheim groß. „Irgendwann musste es ja mal klappen. jetzt ist der Knoten hoffentlich geplatzt“, sagte Willanzheims Sportleiter Ernst Stöcker. Kurios: An diesem Mittwoch erwartet seine Mannschaft den SSV Kitzingen erneut, dann allerdings im Pokal.

Tore: 1:0 Markus Pfeufer (65., nach Pass von Felix Walter frei vor dem Torwart), 2:0 Johannes Dorsch (80., nach Steilpass). Rote Karte: Daniel Tausch (Kitzingen, 70., Tätlichkeit).

Dettelbach und Ortsteile – TSV Eisingen 1:0 (1:0). Einen knappen, aber absolut verdienten Sieg sah der Dettelbacher Sportleiter Hugo Holzapfel von seiner Elf. Am Anfang war Daniel Barth bei zwei guten Gelegenheiten an Eisingens Torhüter Maximilian Schmitt gescheitert, ehe Samba Jallow eine schöne Dettelbacher Kombination erfolgreich vollendete. Die Heimelf stand gut in der Abwehr und ließ wenig zu. Franz Döring verpasste nach einem Konter das zweite Tor (80.), so dass es in den Schlussminuten noch einmal hektisch zuging im Dettelbacher Strafraum. Doch der knappe Erfolg geriet nicht mehr in Gefahr.

Tor: 1:0 Samba Jallow (33., Schuss aus 12 Metern auf Zuspiel von Frederik Herrlein).

SV Bütthard – TSV Grombühl 1:2 (0:1). Wenn es schon nicht läuft, bekommt man auch noch so ein krummes Ding. Bütthard wurde bei einem Freistoß von der Mittellinie noch um den verdienten Punkt gebracht. Nach Tim Steinrucks Ausführung kam der Ball im Strafraum auf, eine Traube an Spielern wuselte vor SV-Torwart Michael Habeck herum, der das Spielgerät ebenso nicht erwischte, und drin war die Kugel. Im Spiel besaßen beide Mannschaften ihre Chancen. Grombühls anfänglicher Schwung ließ im zweiten Abschnitt nach, so dass die Heimelf besser aufkam. Lukas Kemmer hatte nach dem Ausgleich durch Hösselbarth Pech mit einem Schuss ans Außennetz.

Tore: Leroy Mabikounou (43., Schuss aus zwölf Metern nach Kombination), 1:1 Jo-hannes Hösselbarth (77., im Nachschuss), 1:2 Tim Steinruck (89., Freistoß von der Mittellinie).

FC Eibelstadt – SV Oberpleichfeld/Dipbach 3:0 (2:0). Völlig von der Rolle zeigten sich die Eibelstadter in der ersten Viertelstunde. Zu ihrem Glück parierte Torwart Max Geißendörfer zweimal, als Oberpleichfelder Stürmer alleine auf ihn zuliefen. In der Folge zeigte sich die Elf von Trainer Karl-Heinz Zehnder wieder einmal effektiv. Mitder zweiten gefährlichen Aktion zog sie in Führung, und wenig später legte sie das 2:0 nach. Das schnelle 3:0 zehn Minuten nach der Halbzeit bedeutete die Entscheidung.

Tore: 1:0 Johannes Wegmann (32., Direktschuss aus 14 Metern), 2:0 Florian Kernwein (36., Kopfball nach Ecke), 3:0 Patrick Gutknecht (55., Foulelfmeter, verschuldet von Torwart Weippert an Johannes Wegmann).

RESTPROGRAMM
SV Heidingsfeld – ASV Rimpar II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Julian Ihls (69.), 2:0 Eugen Hatzenbühler (84.).

TG Höchberg II – FC Kirchheim 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Johannes Schneider (35.), 0:2 Manuel Zöller (80.).

TSV Reichenberg – TSV Unterpleichfeld 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Marcial Weißenseel (40.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.