Fussball-Kreisklasse 2 Schweinfurt

Wiesentheids Reserve überrascht Rimbach

Wiesentheid bietet weiter Fußball aus der Wundertüte: Gegen den Tabellenzweiten gelingt der Mannschaft ein 1:1 - trotz langer Zeit Unterzahl.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Wiesentheid
Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
TSV/DJK Wiesentheid II – SG Rimbach/Lülsfeld 1:1  
FC Fahr – FC Lindach 0:5  
VfL Volkach – SG Castell/Wiesenbronn 4:1  
TSV Heidenfeld – FC Reupelsdorf 1:1  
SG Markt Eisenheim – SV Frankenwinheim 2:2  
Kirchschönbach/Prichsenstadt – TSV Grettstadt 3:3  
DJK Stadelschwarzach – SV Herlheim/Zeilitzheim abges.  
 
1. (1.) DJK Stadelschwarzach 11 9 1 1 41 : 17 28  
2. (2.) SG Rimbach/Lülsfeld 12 8 2 2 33 : 11 26  
3. (4.) VfL Volkach 12 7 4 1 41 : 17 25  
4. (3.) SG Markt Eisenheim 12 7 4 1 31 : 15 25  
5. (5.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 13 6 3 4 29 : 21 21  
6. (6.) FC Reupelsdorf 11 6 1 4 24 : 19 19  
7. (7.) TSV Heidenfeld 12 5 3 4 23 : 16 18  
8. (8.) TSV Grettstadt 12 4 4 4 19 : 23 16  
9. (11.) FC Lindach 12 3 3 6 18 : 33 12  
10. (9.) SV Frankenwinheim 12 3 3 6 17 : 34 12  
11. (10.) TSV/DJK Wiesentheid II 13 3 2 8 25 : 26 11  
12. (12.) SV Herlheim/Zeilitzheim 11 2 3 6 13 : 38 9  
13. (13.) SG Castell/Wiesenbronn 11 2 1 8 20 : 30 7  
14. (14.) FC Fahr 12 0 2 10 12 : 46 2  

FC Fahr – FC Lindach 0:5 (0:3). Gut zwanzig Minuten plätscherte die Begegnung dahin, dann eröffneten die Lindacher mit einem Doppelschlag (20., 21. Minute) den Torreigen. Mit der Führung im Rücken spielten sie nun frei auf, und sie dominierten klar das Spiel. Erst in den Schlussminuten kam Fahr zu Torchancen, blieb aber glücklos im Abschluss.

Tore: 0:1 Florian Dittmann (20.), 0:2 Florian Dittmann (21.), 0:3 Holger Hellert (38.), 0:4 Wolfgang Hellert (47.), 0:5 Martin Hellert (71., Foulelfmeter).

VfL Volkach – SG Castell/Wiesenbronn 4:1 (3:1). „Es war nicht unser bestes Spiel, aber wenn du oben mitspielen willst, musst du auch solche Spiele gewinnen“, lautete das nüchterne Urteil von VfL-Sportleiter Helmut Leibold zum deutlichen Erfolg. Bis zum ersten Tor hatten die Volkacher zerfahren agiert und ihre Angriffe nur ungenügend zu Ende gebracht. Erst nach dem 1:0 zeigten sie sich zielstrebiger, und so gingen sie mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine. Nach der Pause ließen sie dann Ball und Gegner gut laufen. Der Sieg geriet zu keiner Zeit mehr in Gefahr.

Tore: 1:0 Lukas Springer (24., Foulelfmeter), 1:1 Manuel Goller (31.), 2:1 Felix Weißenseel (38.), 3:1 Maximilian Bedenk (40.), 4:1 Felix Weißenseel (88.).

TSV Heidenfeld – FC Reupelsdorf 1:1 (1:1). Reupelsdorf dominierte die erste halbe Stunde und zog früh mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Allerdings verlor die Mannschaft gegen Ende der ersten Halbzeit mehr und mehr den Faden, und sie kassierte noch vor der Pause den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel spielten fast ausschließlich die Heidenfelder, die jedoch auch beste Torchancen liegen ließen und sich so selbst um einen möglichen Erfolg brachten.

Tore: 0:1 Eugen Müller (3., Foulelfmeter), 1:1 Christian Stephan (40., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Alexander Lautenschläger (Reupelsdorf, 88., unsportliches Verhalten).

SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – TSV Grettstadt 3:3 (0:2). Die ersatzgeschwächten Kirchschönbacher verschliefen die erste Halbzeit und gerieten zu Recht mit zwei Toren im Rückstand. Umso bemerkenswerter war dann ihre Leistung im zweiten Durchgang, in der sie tolle Moral bewiesen und dank des dreifachen Benjamin Försters die Partie noch drehten. Dennoch reichte es nicht zu einem Sieg, denn kurz vor dem Abpfiff traf Wirsing aus dem Gewühl zum Remis.

Tore: 0:1 Maximilian Schmitt (20.), 0:2 Dominik Bauer (41.), 1:2 Benjamin Förster (52.), 2:2 Benjamin Förster (60.), 3:2 Benjamin Förster (80., Foulelfmeter, verschuldet an Andreas Loebl), 3:3 Johannes Wirsing (88.).

Im Blickpunkt

TSV/DJK Wiesentheid II – SG Rimbach/Lülsfeld 1:1 (1:0). Ein unverhoffter Punktgewinn für Wiesentheids Reserve: Mit einem trockenen Flachschuss im Strafraum war sie bereits nach sechs Minuten in Führung gezogen. Doch dieser Treffer brachte keine Sicherheit in ihr Spiel. Fortan dominierten die Rimbacher, denen eine frühe Gelb-Rote Karte gegen die Gastgeber in die Karten spielte. Im zweiten Durchgang verteidigten die zehn Wiesentheider mit Mann und Maus, hätten aber fast sogar auf 2:0 erhöht, als Jonas Dornberger in der Mitte nur knapp verpasste. Stattdessen erzielte Rimbach im Gegenzug den überfälligen Ausgleich. Am Ende durften sich die Wiesentheider dann bei ihrem Torhüter Joszef Kiss bedanken, der seiner Mannschaft mit zwei Glanzparaden den glücklichen Punkt rettete.

Tore: 1:0 Mohamud Ahmed Mohamed (6.), 1:1 Jürgen Scheder (70,.). Gelb-Rot: Linus Holzmann (Wiesentheid, 32., wiederholtes Foulspiel).

Restprogramm

SG Markt Eisenheim – SV Frankenwinheim 2:2 (2:1). Tore: 1:0 Niko Memmel (8.), 1:1 Jens Strasser (20.), 2:1 Tobias Schäfer (33.), 2:2 Tobias Graf (80.). Gelb-Rot: Daniel Iff (Eisenheim, 86., Handspiel).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.