Juniorenfussball: Bezirksoberliga

Wiesentheid ergattert Punkt im Spitzenspiel

Keine Tore, aber viel Betrieb: In einem temporeichen Spiel entreißen Wiesentheids U19-Junioren dem Tabellenführer die ersten Punkte der Saison.
Artikel drucken Artikel einbetten
Starker Rückhalt: Torwart Jan Molitor rettet Wiesentheids U19-Nachwuchs das Remis in Großbardorf. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
U19 Bezirksoberliga
 
FT Schweinfurt – JFG Kreis Würzburg Süd-West 1:2  
TSV Großbardorf – TSV/DJK Wiesentheid 0:0  
JFG FC Elsavatal – JFG Hochspessart 0:1  
JFG Werntal Kicker – JFG Westspessart 2:5  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – JFG Kreis Karlstadt 1:3  
JFG Welzbachtal – Stadtlauringen/Ballingshausen 0:1  
 
1. (1.) TSV Großbardorf 10 9 1 0 38 : 5 28  
2. (2.) TSV/DJK Wiesentheid 10 7 1 2 20 : 12 22  
3. (3.) JFG Kreis Karlstadt 10 6 3 1 32 : 9 21  
4. (4.) JFG Westspessart 10 5 1 4 26 : 20 16  
5. (5.) Stadtlauringen/Ballingshausen 9 5 1 3 16 : 17 16  
6. (6.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 10 4 2 4 16 : 17 14  
7. (7.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 10 3 2 5 15 : 23 11  
8. (8.) FT Schweinfurt 10 2 4 4 17 : 20 10  
9. (11.) JFG Hochspessart 9 3 1 5 15 : 25 10  
10. (9.) JFG FC Elsavatal 10 3 1 6 16 : 31 10  
11. (10.) JFG Werntal Kicker 10 2 3 5 27 : 28 9  
12. (12.) JFG Welzbachtal 10 0 0 10 6 : 37 0  

TSV Großbardorf – TSV/DJK Wiesentheid 0:0. Einer starken Leistung haben die Wiesentheider ihren mehr als verdienten Punkt beim bisher makellosen Spitzenreiter in Großbardorf zu verdanken. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives, tempogeladenes Spiel. Ohne Abtasten starteten beide Rivalen, die bei Ballgewinn nur eine Richtung kannten: nach vorne. Mit frühem Stören und einer offensiven Taktik irritierten die Wiesentheider den feldüberlegenen Gegner, der ab Mitte der ersten Halbzeit ein Übergewicht und zwei gute Chancen besaß. Wenig später standen sie selbst bei zwei Angriffen kurz vor der Führung.

In der zweiten Halbzeit zeigte der TSV/DJK seine Klasse. Zwischen der 55. und 70. Minute erspielte sich die Mannschaft von Stefan Schöler mehrere erstklassige Möglichkeiten, aber sowohl Sven Friedrich als auch Lukas Huscher scheiterten jeweils zweimal am bärenstarken Großbardorfer Torhüter Simon Voll. Das Tempo nahm zum Ende etwas ab, die Defensive der Wiesentheider stand bis zur Schlusssekunde, bevor Wiesentheids ebenso starker Torhüter Jan Molitor seine Fähigkeiten mit einem hervorragenden Reflex bewies und den mehr als verdienten Punkt festhielt. „Wegen der klareren Chancen wäre ein Sieg für uns nicht unverdient gewesen“, sagte Schoeler. „Wir können aber mit dem Punkt gut leben.“ So bleibt es bei den sechs Punkten Rückstand auf Großbardorf.

U17 Bezirksoberliga
 
JFG Bayerischer Odenwald – TSV Bergrheinfeld 0:2  
Viktoria Aschaffenburg II – JFG Spessarttor 8:1  
SSV Kitzingen – JFG Kreis Karlstadt 4:1  
SV Erlenbach/Main – Würzburger FV 1:9  
FC Würzburger Kickers – JFG Werntal Kicker 4:0  
FC Schweinfurt 05 II – JFG Bayerischer Odenwald 2:0  
 
1. (1.) Würzburger FV 7 7 0 0 47 : 7 21  
2. (2.) FC Würzburger Kickers 8 6 1 1 21 : 5 19  
3. (4.) Viktoria Aschaffenburg II 9 5 0 4 24 : 13 15  
4. (5.) FC Schweinfurt 05 II 8 4 1 3 26 : 11 13  
5. (3.) JFG Bayerischer Odenwald 7 4 0 3 15 : 9 12  
6. (7.) SSV Kitzingen 8 3 3 2 15 : 15 12  
7. (8.) TSV Bergrheinfeld 8 3 2 3 14 : 17 11  
8. (6.) SV Erlenbach/Main 7 3 1 3 13 : 19 10  
9. (9.) JFG Werntal Kicker 8 2 1 5 8 : 24 7  
10. (10.) JFG Spessarttor 8 1 0 7 12 : 30 3  
11. (11.) JFG Kreis Karlstadt 8 0 1 7 7 : 52 1  

SSV Kitzingen – JFG Kreis Karlstadt 4:1 (1:0). Die Kitzinger mischen den Tabellenkeller auf und haben binnen einer Woche den zweiten Abstiegsanwärter bezwungen. Nach dem Erfolg bei der JFG Spessarttor gelang ihnen auch zu Hause ein klarer Sieg. Schon nach zwölf Minuten war der Plan der Gäste, nicht zu früh in Rückstand zu geraten, über den Haufen geworfen. Vincent Held überlief die komplette JFG-Abwehr und schoss den Ball am herausstürzenden Karlstädter Keeper vorbei ins lange Eck.

Danach ließ Kitzingens Angriffsdruck nach, der SSV drosselte das Tempo und leistete sich einfache Abspielfehler. Erst nach der Halbzeit griffen die Gastgeber wieder beherzter an. Vincent Held traf nach Foul an Fabian Zehn per Freistoß zum 2:0. Mit Oguzhan Öceks 3:0 war das Spiel nach einer Stunde entschieden. Luca Blaimer schoss die Kitzinger mit dem 4:0 zum bisher höchsten Saisonerfolg.

Tore: 1:0 Vincent Held (12., nach Zuspiel von Kevin Brandmann), 2:0 Vincent Held (45., Freistoß aus 25 Metern), 3:0 Oguzhan Öcek (60., Kopfball aus kurzer Entfernung auf Flanke von Vincent Held), 4:0 Luca Blaimer (77., nach Alleingang), 4:1 Maximilian Strick (80.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.