Juniorenfussball

Wiesentheid besiegt die Angst und Hochspessart

Was zögerlich beginnt, endet doch noch erfolgreich: Wiesentheids U19 schafft den ersten Saisonsieg. Die U17 des SSV Kitzingen findet ihr spätes Glück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick zurück im Glück: Wiesentheids Lukas Huscher brachte sein Team in Führung. Foto: Foto: Stöckinger
U19 Bezirksoberliga
 
TSV Großbardorf – JFG Kreis Würzburg Süd-West 2:0  
TSV/DJK Wiesentheid – JFG Hochspessart 2:0  
JFG Welzbachtal – FT Schweinfurt 1:4  
JFG Werntal Kicker – JFG FC Elsavatal 3:3  
JFG Westspessart – SpVgg Hösbach-Bahnhof 3:1  
JFG Kr. Karlstadt – Stadtlauringen/Ballingshausen 5:1  
 
1. (1.) TSV Großbardorf 3 3 0 0 12 : 1 9  
2. (3.) JFG Kreis Karlstadt 3 3 0 0 12 : 2 9  
3. (4.) FT Schweinfurt 3 2 1 0 10 : 6 7  
4. (2.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 3 2 0 1 8 : 4 6  
5. (6.) JFG Westspessart 3 2 0 1 9 : 7 6  
6. (5.) JFG FC Elsavatal 3 1 1 1 9 : 8 4  
7. (8.) SG Stadtlauringen/Balling. 3 1 0 2 4 : 9 3  
8. (7.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 3 1 0 2 6 : 8 3  
9. (11.) TSV/DJK Wiesentheid 3 1 0 2 2 : 7 3  
10. (9.) JFG Werntal Kicker 3 0 2 1 8 : 9 2  
11. (10.) JFG Welzbachtal 3 0 0 3 3 : 11 0  
12. (12.) JFG Hochspessart 3 0 0 3 1 : 12 0  

TSV/DJK Wiesentheid – JFG Hochspessart 2:0 (1:0). Im dritten Anlauf hat es mit dem ersten Saisonsieg der Wiesentheider geklappt. Dabei dominierte anfangs die Spielgemeinschaft aus Neuhütten, Wiesthal, Heigenbrücken und Rechtenbach. Den Gastgebern merkte man die Verunsicherung an. Sie agierten ängstlich und zu zaghaft, leisteten sich viele Fehlpässe im Spielaufbau. Erst am Ende der ersten Halbzeit wurde es besser. Das 1:0 fiel etwas überraschend nach einem Freistoß.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste, durch vermehrte Angriffsaktionen zum Ausgleich zu kommen. Wiesentheid agierte diszipliniert aus einer sicheren Deckung und schaffte nach einem schnörkellos gespielten Konter, den U17-Akteur Leon Beßler überlegt abschloss, das 2:0. Danach verlegten sich die Wiesentheider darauf, das Ergebnis zu sichern und zu kontern, was einige Male gut gelang. Doch ihre Möglichkeiten spielten sie nicht konsequent aus. Die JFG vergab ebenfalls eine gute Chance zum Anschluss, bevor der sehr gute Schiedsrichter Michael Dotzel (Heidenfeld) abpfiff. Wiesentheids Trainer Stefan Schoeler erkennt durchaus noch Verbesserungsbedarf: „Wir müssen jetzt weiter an uns arbeiten, um in der Bezirksoberliga Fuß zu fassen und uns zu steigern.“

Tore: 1:0 Lukas Huscher (45., nach einem Freistoß), 2:0 Leon Beßler (57., nach einem Konter).

U17 Bezirksoberliga
 
SV Erlenbach/Main – FC Würzburger Kickers 1:1  
JFG Spessarttor – Würzburger FV 1:2  
SSV Kitzingen – JFG Werntal Kicker 1:1  
Viktoria Aschaffenburg II – TSV Bergrheinfeld 4:0  
 
1. (3.) Würzburger FV 2 2 0 0 5 : 1 6  
2. (2.) FC Würzburger Kickers 2 1 1 0 7 : 1 4  
3. (1.) FC Schweinfurt 05 II 1 1 0 0 9 : 0 3  
4. (3.) JFG Bayerischer Odenwald 1 1 0 0 3 : 0 3  
5. (8.) Viktoria Aschaffenburg II 2 1 0 1 4 : 3 3  
6. (5.) SSV Kitzingen 2 0 2 0 4 : 4 2  
7. (8.) SV Erlenbach/Main 2 0 1 1 1 : 4 1  
8. (5.) TSV Bergrheinfeld 2 0 1 1 3 : 7 1  
9. (11.) JFG Werntal Kicker 2 0 1 1 1 : 10 1  
10. (7.) JFG Spessarttor 1 0 0 1 1 : 2 0  
11. (10.) JFG Kreis Karlstadt 1 0 0 1 0 : 6 0  

SSV Kitzingen – JFG Werntal Kicker 1:1 (0:1). Im ersten Heimspiel dieser Saison liefen die Kitzinger einem frühen Rückstand hinterher. Nachdem sie ohne Not den Ball an den Gegner verloren hatten, traf Ben Schulz aus 18 Metern. Die Siedler entwickelten nun Druck nach vorne, leisteten sich aber unerklärlich viele Abspielfehler, und wenn sie doch einmal bis vor das Tor gekommen waren, scheiterten sie am starken JFG-Torwart Jannis Metzger.

Kurz nach der Halbzeit wäre den Gästen sogar fast ein zweiter Treffer geglückt, doch SSV-Torhüter Marvin Geuter wehrte mit einer Glanzparade zur Ecke ab. Für den SSV jagte Vincent Held kurz darauf einen Freistoß aus 30 Metern gegen die Latte – und einen zweiten scharf getretenen Freistoß Helds holte der Torwart aus dem Winkel. Auch Fabian Zehn und Tim Beischmidt hatten im Abschluss viel Pech. Wegen Unterbrechungen und Zeitspiel der Gäste gab der Unparteiische am Ende fünf Minuten dazu. In dieser Zeit gelang Vincent Held aus spitzem Winkel doch noch der Ausgleich.

Tore: 0:1 Ben Schulz (14.), 1:1 Vincent Held (80.+4).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.