Dettelbach

Wiesentheid bejubelt sechs Punkte

Verdiente Heimsiege gegen Münnerstadt und Bad Kissingen bringen die Rmeithi-Kicker auf dem Weg zum Klassenerhalt ein Stück weiter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nico Quentzler glich den frühen Rückstand seiner Marktbreiter gegen Rottendorf aus und sicherte das 1:1. Foto: Foto: Hans Will
Bezirksliga West

 

SAMSTAGTSV Heimbuchenthal – BSC Schweinheim 2:4  
TuS Frammersbach – TSV Keilberg 3:1  
SG Hettstadt – DJK Hain 1:3  
FV Karlstadt – Spfrd Sailauf 2:5  
TuS Leider – SV Vatan Spor Aschaffenburg 2:2  
FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Uettingen 1:2  
TSV Retzbach – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:5  
 
MONTAG TSV Retzbach – BSC Schweinheim 1:1  
FV Karlstadt – TSV Heimbuchenthal 1:2  
TuS Leider – TuS Frammersbach 1:1  
Marktbreit/Martinsh. – TSV Rottendorf 1:1  
Spfrd Sailauf – SpVgg Hösbach-Bahnhof 1:3  
SV Vatan Spor A'burg – TSV Uettingen 3:1  

 

 

1. (1.) SV Vatan Spor A'burg 26 19 2 5 86 : 30 59  
2. (2.) DJK Hain 26 17 5 4 47 : 25 56  
3. (3.) TuS Leider 26 15 4 7 85 : 43 49  
4. (4.) TSV Retzbach 26 13 4 9 57 : 46 43  
5. (6.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 26 13 4 9 55 : 50 43  
6. (5.) TSV Rottendorf 26 10 9 7 42 : 33 39  
7. (7.) TSV Uettingen 26 12 3 11 49 : 41 39  
8. (8.) Spfrd Sailauf 26 11 5 10 54 : 46 38  
9. (12.) TuS Frammersbach 26 10 7 9 42 : 37 37  
10. (11.) TSV Heimbuchenthal 26 10 6 10 39 : 33 36  
11. (9.) TSV Neuhütten-Wiesthal 26 10 4 12 50 : 44 34  
12. (10.) TSV Keilberg 26 9 7 10 34 : 43 34  
13. (14.) BSC Schweinheim 26 9 5 12 47 : 54 32  
14. (13.) Marktbreit/Martinsh. 26 7 8 11 26 : 34 29  
15. (15.) SG Hettstadt 26 5 2 19 27 : 69 17  
16. (16.) FV Karlstadt 26 0 1 25 16 : 128 1  

 

FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Uettingen 1:2 (0:1). Bittere Pille für Marktbreit: In der letzten Minute gelang Uettingen der Siegtreffer. Es war für die Heimelf die erste Niederlage nach der Winterpause. „Jetzt wird es heftig wenn wir die Klasse halten wollen“, so Mache. Seine Mannschaft hatte in der ersten Hälfte einige gute Möglichkeiten. Doch entweder stand der starke Uettinger Torwart Marius Väth im Wege oder es fehlte die letzte Konsequenz. Unzufrieden war Mache mit dem Schiedsrichtergespann, das nach seinen Worten nicht konsequent gegen das Zeitspiel und die harte Gangart Uettingens einschritt.

Tore: 0:1 Robert Hünlein (22.), 1:1 Lawrence Uwalaka (57.), 1:2 Lukas Weimer (90.). Zuschauer: 87.

FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Rottendorf 1:1 (0:1). Rottendorf erwischte die Hausherren eiskalt und nutzte einen Fehler im Spielaufbau der FG zur Führung (8.). In der Folge zeigte sich der TSV leicht spielbestimmend, ohne jedoch zu weiteren Chancen zu kommen. Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Hausherren dann verbessert. Nico Quentzler markierte mit einem Schuss aus 18 Metern den ebenso sehenswerten wie verdienten Ausgleich (78.). Beinahe hätte es für die FG sogar zu mehr gereicht, doch Joachim Barthels Freistoß in der Nachspielzeit klatschte nur ans Quergebälk.

Tore: 0:1 Jannik Fischer (8.), 1:1 Nico Quentzler (78.). Zuschauer: 130.

Bezirksliga Ost

 

FC Bad Kissingen – TSV Forst 2:0  
Dettelbach und Ortsteile – TSV Gochsheim 0:3  
SV Rödelmaier – TSV Bergrheinfeld 1:1  
TSV/DJK Wiesentheid – TSV Münnerstadt 2:0  
DJK Dampfach – FT Schweinfurt 0:7  
FC Thulba – FSV Krum 1:0  
DJK Altbessingen – DJK Oberschwarzach 2:2  
SV Riedenberg – SV-DJK Unterspiesheim 1:2  
MONTAG  
DJK Altbessingen – TSV Forst 2:1  
SV Rödelmaier – TSV Gochsheim 2:3  
TSV/DJK Wiesentheid – FC Bad Kissingen 1:0  
TSV Bergrheinfeld – SV-DJK Unterspiesheim 3:3  
FSV Krum – TSV Münnerstadt 0:2  
Dettelbach u. OT – FC Thulba 3:2  

 

 

1. (1.) FT Schweinfurt 26 19 6 1 87 : 24 63  
2. (3.) TSV Gochsheim 26 16 5 5 56 : 29 53  
3. (2.) TSV Forst 26 14 5 7 58 : 37 47  
4. (4.) Oberschwarz./Wiebelsb. 26 13 6 7 55 : 36 45  
5. (6.) FC Bad Kissingen 25 12 4 9 49 : 33 40  
6. (5.) DJK Dampfach 26 11 7 8 50 : 46 40  
7. (7.) SV Rödelmaier 25 9 9 7 33 : 33 36  
8. (8.) FC Thulba 26 10 5 11 40 : 39 35  
9. (10.) TSV/DJK Wiesentheid 26 8 8 10 37 : 43 32  
10. (9.) TSV Bergrheinfeld 26 8 7 11 33 : 42 31  
11. (11.) SV-DJK Unterspiesheim 25 8 6 11 40 : 57 30  
12. (12.) TSV Münnerstadt 25 8 4 13 36 : 49 28  
13. (13.) DJK Altbessingen 26 6 9 11 34 : 47 27  
14. (14.) FSV Krum 26 6 4 16 35 : 53 22  
15. (15.) SV Riedenberg 26 5 7 14 26 : 52 22  
16. (16.) Dettelbach u. OT 26 4 6 16 25 : 74 18  

 

TSV/DJK Wiesentheid – TSV Münnerstadt 2:0 (0:0). Zufrieden zeigte sich Wiesentheids Trainer Hassan Rmeithi. Seine Elf stand hinten sicher, verschob gut und zwang Münnerstadt zu langen Bällen. In der ersten Hälfte waren schon Gelegenheiten für Wiesentheid vorhanden. Die beste besaß Kai Zierock, der einen Kopfball an die Latte setzte. Besser machte es Zierock wenige Minuten nach der Pause, als er seine Mannschaft in Führung brachte. In der Folge standen die Wiesentheider aber nicht tiefer, sondern übten weiter Druck auf Münnerstadt aus. Die Folge war der zweite Treffer.

Tore: 1:0 Kai Zierock (51.), 2:0 Alexander Knaub (79.). Zuschauer: 85.

Dettelbach und Ortsteile – TSV Gochsheim 0:3 (0:0). Da hatte Dettelbach in der ersten Hälfte ein klares Chancenplus, vergab aber die besten Möglichkeiten. So musste der Aufsteiger mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Was dann kam, zieht sich fast schon wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Erst besaß Julian Deinlein noch die klarste Chance des Spiels. Alle hatten schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Ball ging nicht rein. Im direkten Gegenzug gelang Daniel Meusel die Führung für Gochsheim. Der legte noch zwei Treffer nach.

Tore: 0:1 Daniel Meusel (54.), 0:2 Daniel Meusel (58.), 0:3 Daniel Meusel (70.). Zuschauer: 85.

TSV/DJK Wiesentheid – FC Bad Kissingen 1:0 (0:0). Wiesentheid feiert ein perfektes Osterwochenende und beschenkt sich mit sechs Punkten. Im ersten Durchgang neutralisierten sich die beiden Kontrahenten noch weitestgehend. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Steigerwäldler zunehmend ein Übergewicht, doch Anis Sahli zeigte sich bei der ersten großen Chance zu zögerlich. Besser machte es Jonathan Popp in der Schlussphase. Die Hausherren vergaben danach noch zwei weitere gute Möglichkeiten und mussten am Ende noch einmal zittern – doch Torhüter Jan Molitor parierte kurz vor dem Abpfiff den einzigen gefährlichen Abschluss der Gäste.

Tor: 1:0 Jonathan Popp (84.). Zuschauer: 110.

Dettelbach und Ortsteile – FC Thulba 3:2 (1:1). Viel los beim fünften Saisonerfolg der Dettelbacher: Gegen spielerisch bessere Gäste hielten die Hausherren mit viel Kampf dagegen und agierten auf Augenhöhe. So wurde die frühe Führung der Thulbaer Mitte der zweiten Halbzeit in einen Zwei-Tore-Vorsprung umgewandelt. Brenzlig wurde es trotzdem noch: Nach dem Anschlusstreffer der Gäste (72.) bekam der FC einen fragwürdigen Handelfmeter zugesprochen, doch Bastian Ringelmann im Dettelbacher Tor hielt den nicht unverdienten Heimsieg fest (80.).

Tore: 0:1 Tobias Huppmann (5.), 1:1 Benjamin Link (25.), 2:1 Christian Graber (47.), 3:1 Philipp Holzapfel (68.), 3:2 Maximilian Heinrich (72.). Gelb-Rot: Christian Graber (Dettelbach, 83., Meckern). Besonderheit: Bastian Ringelmann (Dettelbach) pariert einen Handelfmeter von Cedric Werner. Zuschauer: 100.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.