Fußball-Landesliga Nordwest

Warschechas Tor reicht den Bayern

Viel Mühe haben die Kitzinger Bayern bei ihrem Sieg in Unterspiesheim. Nur Florian Warschecha trifft gegen eine destruktive Heimelf ins Tor.
Artikel drucken Artikel einbetten

SV-DJK Unterspiesheim – Bayern Kitzingen 0:1 (0:0). In einer mäßigen Partie nahmen die Kitzinger verdient die drei Punkte aus Unterspiesheim mit. Die Gastgeber hatten sich im Stil einer Auswärtsmannschaft in der eigenen Hälfte eingeigelt und die Bayern kommen lassen. Die machten sich trotz deutlicher Feldüberlegenheit durch unnötige Ballverluste und Fehler das Leben schwer. Zudem kam bei der großen Hitze das Läuferische zu kurz. „Wenn man 20 Minuten Tempo macht, zollt man schon Tribut“, sagte Sportleiter Burkard Straßberger, der sich über das defensive Verhalten von Unterspiesheim wunderte. Wie schon die Abtswinder, die dort vor kurzem nicht über ein 1:1 hinauskamen und die destruktive Art geißelten.

Die Bayern hatten mehr vom Spiel, ohne aber in der ersten Hälfte zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Ein Schuss Shawn Hilgerts wurde im letzten Moment geblockt. Tol-ga Arayici hatte vor der Pause noch eine gute Möglichkeit, und ein scharf getretener Freistoß Christopher Lenharts aus 22 Metern wurde vom Torwart zur Ecke gelenkt. Möglichkeiten der Gastgeber blieben aus. Nur durch Freistoße oder Ecken kamen sie vor das Tor der Bayern. Den Ansatz einer Möglichkeit hatte Sebastian Nunn, der Ball ging zwei Meter vorbei. Torwart Florian Nöth blieb ohne ernste Prüfung.

Nach der Pause plätscherte die Begegnung dahin, es tat sich nicht viel. Unterspiesheim stand weiterhin tief, und ließ die Bayern gewähren. Die Heimelf war allein auf Torsicherung bedacht. Die Führung der Bayern fiel dann nach einem Freistoß von Tolga Arayici, der Florian Warschecha fand, und der köpfte zur Führung ein. Die Vorentscheidung hatte dann der eingewechselte Simon Pauly auf dem Fuß. Doch er traf nach einer schönen Einzelaktion nur den Außenpfosten. Trotz des Rückstandes gab es keine Bemühungen der Unterspiesheimer, offensiver zu werden und sich gegen diese drohende Niederlage zu stemmen. Man hielt an seiner Linie fest. Erst ab der 80. Minute versuchte der Gastgeben, offensiver zu agieren. Zu spät.

Kitzingen: Florian Nöth; Oliver Stark, Philipp Schlarb, Mathias Brunsch, Jörg Otto, Thorsten Götzelmann, Shawn Hilgert (88. Julian Schuhmann), Christopher Lenhart, Florian Warschecha (70. Stefan Schöderlein), Tolga Arayici, Agron Ibrahimi (45. Simon Pauly).

Tor: 0:1 Florian Warschecha (56., Kopfball nach Freistoß von Tolga Arayici). Schiedsrichter: Tobias Fenkl (Hafenpreppach). Zuschauer: 153.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.