Kitzingen

Von Heimsieg bis Hochzeit

Quer durch die Welt des unterfränkischen Regionalsportes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Von Heimsieg bis Hochzeit
Gaben sich das Ja-Wort: Simon Rösner und Vivien Fortmeier.

Badminton: Marktheidenfelder siegen zweimal zum Auftakt

2. Bundesliga Süd

 

TSV Neubiberg/Ottobrunn – SV Fischbach 2:5  
TuS Geretsried – BC Sbr.-Bischmisheim II 1:6  
Fun-Ball Dortelweil II – TSV Neuhausen-Nymphenb. 0:7  
TV Dillingen – TV Marktheidenfeld 2:5  
SV GutsMuths Jena – SG Schorndorf 6:1  
SV GutsMuths Jena – TSV Neuhausen-Nymphenb. 0:7  
TuS Geretsried – SV Fischbach 2:5  
TV Dillingen – SG Schorndorf 3:4  
Neubiberg/Ottobrunn – BC Sbr.-Bischmisheim II 2:5  
TV Marktheidenfeld – SV Fun-Ball Dortelweil II 4:3  

 

 

1. (1.) Neuhausen-Nymphenb. 2 2 0 0 14 : 0 6    
2. (1.) BC Sbr.-Bischmisheim II 2 2 0 0 11 : 3 5    
3. (1.) SV Fischbach 2 2 0 0 10 : 4 4    
4. (1.) TV Marktheidenfeld 2 2 0 0 9 : 5 4    
5. (1.) SV GutsMuths Jena 2 1 0 1 6 : 8 3    
6. (1.) SG Schorndorf 2 1 0 1 5 : 9 2  
7. (1.) TV Dillingen 2 0 0 2 5 : 9 1    
8. (1.) SV Fun-Ball Dortelweil II 2 0 0 2 3 : 11 1    
9. (1.) TSV Neubiberg/Ottobrunn 2 0 0 2 4 : 10 0    
10. (1.) TuS Geretsried 2 0 0 2 3 : 11 0    

 

Mit zwei Siegen ist der TV Marktheidenfeld in die neue Runde in der 2. Bundesliga gestartet. Auf einen 5:2-Erfolg beim TV Dillingen folgte tags darauf ein 4:3 über Fun-Ball Dortelweil II in eigener Halle. In Dillingen war es zum Bruderduell gekommen. Dort war der Marktheidenfelder Christopher Ames an der Seite von Fabian Hippold im Spitzendoppel seinem Bruder Christopher unterlegen, der zusammen mit Tobias Güttinger einen von zwei Punkten der Hausherren holte. Ferner feierte ein Neuzugang beim TVM seine Zweitligapremiere: Janina Schumacher gewann in Doppel und Mixed drei von vier möglichen Punkten. urs

Handball: Gary Hines führt die USA durch die Qualifikation

Die Handball-Nationalmannschaft der USA um Rückraumspieler Gary Hines vom Bayernligisten HSC Bad Neustadt hat sich für die Panamerikanischen Spiele im Juli 2019 in der peruanischen Hauptstadt Lima qualifiziert. Das Team von Trainer Robert Hedin setzte sich in den Playoffs gegen Kanada durch. Das Hinspiel in eigener Halle gewannen die US-Amerikaner mit 36:24, das Rückspiel endete 27:27. dr

Schießen: Miriam Piechazek auf Platz vier bei der WM

Die junge Königsberger Pistolenschützin Miriam Piechaczek hatte sich bei ihrer WM-Teilnahme viel vorgenommen. Zusammen mit ihrer Mannschaft wollte sie im südkoreanischen Changwon zeigen, was sie zu leisten imstande sind. Doch im Teilnehmerfeld der starken internationalen Konkurrenz hielten ihre Nerven den Anforderungen teilweise nicht stand. Im Einzel trennten sie 13 Ringe von einer Teilnahme am Finale. Mit der Mannschaft ging Piechaczek in der Disziplin „10m Air Pistol Women Junior“ an den Start. Ihr letzter Schuss hätte eine Zehn sein müssen, um die Chance auf einen Finalplatz zu erhalten. Aber eine Acht warf die junge Königsbergerin auf den 14. Platz zurück. Letztlich fehlten nur zwei Ringe zum Platz im Finale. In der Mannschaftswertung belegte die deutsche Equipe den vierten Platz. Lediglich fünf Ringe fehlten auf Bronze. sn

Squash: Spitzenspieler Simon Rösner hat sich getraut

Nicht nur sportlich gesehen war das Jahr 2018 bisher für Simon Rösner voller Höhepunkte, sondern auch privat schwebt Deutschlands bester Squashspieler vom Paderborner Squash Club (PSC) derzeit auf Wolke sieben. Grund dafür ist die Hochzeit des Weltranglisten-Fünften mit seiner Verlobten Vivien Fortmeier. Auf dem Würzburger Standesamt gaben sich der 30-Jährige und die Paderbornerin das Ja-Wort. Die kirchliche Trauung steht im Juni in der evangelischen Kirche in Bad Driburg auf dem Plan. Das I-Tüpfelchen zum Glück ist der Nachwuchs, den das Paar im Dezember erwartet. Seine jetzige Ehefrau lernte Rösner bei einem Turnier in Chicago kennen, wo Fortmeier als Au-pair engagiert war. Die Flitterwochen haben beide auf Mauritius vorgezogen. kim/Foto: Ritz



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.