HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Volkachs Männer geraten in Abstiegsnöte

Nach der fünften Saisonniederlage stecken die Volkacher im Tabellenkeller fest. An der Spitze darf sich der TV Marktsteft ein Alleinstellungsmerkmal zuschreiben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heikel bleibt die sportliche Lage für Volkachs Handballer mit Tim Fertig (links) und Trainer Fabian Servatius. Hess Foto: Foto (Archiv): Hartmut
Bezirksoberliga Männer

 

TSV Lohr II – HG Maintal 31:18  
TSV Rödelsee – DJK Rimpar III 25:32  
HSG Volkach – HSC Bad Neustadt II 29:31  
SpVgg Giebelstadt – DJK Waldbüttelbrunn II 27:26  
TV Marktsteft – FC Bad Brückenau 34:23  
TSV Partenstein – HSG Mainfranken abges.  

 

 

1. (1.) TV Marktsteft 5 5 0 0 152 : 122 10 : 0  
2. (2.) TSV Lohr II 5 4 0 1 153 : 117 8 : 2  
3. (3.) DJK Rimpar III 5 4 0 1 144 : 129 8 : 2  
4. (5.) HSG Mainfranken 5 3 0 2 174 : 157 6 : 4  
5. (4.) FC Bad Brückenau 5 3 0 2 146 : 152 6 : 4  
6. (6.) TSV Rödelsee 5 2 1 2 143 : 150 5 : 5  
7. (7.) TSV Partenstein 4 2 0 2 96 : 95 4 : 4  
8. (9.) SpVgg Giebelstadt 5 2 0 3 140 : 142 4 : 6  
9. (8.) DJK Waldbüttelbrunn II 5 2 0 3 132 : 135 4 : 6  
10. (12.) HSC Bad Neustadt II 5 1 0 4 127 : 156 2 : 8  
11. (10.) HSG Volkach 6 1 0 5 158 : 190 2 : 10  
12. (11.) HG Maintal 5 0 1 4 133 : 153 1 : 9  

 

Als einzige Mannschaft der Liga hat der TV Marktsteft bislang weder Spiel noch Punkt verloren. Der Sieg gegen Bad Brückenau nahm allerdings erst in der zweiten Hälfte Gestalt an. Bis zur Halbzeit liefen die Gastgeber noch einem mehr oder minder großen Rückstand hinterher. So führten die Brückenauer 7:3 (14.) – und vergaben bei diesem Stand einen Siebenmeter. Erst nach der Pause kam Marktsteft in Fahrt, machte aus dem 17:16 ein 22:17 und ließ in dieser Zeit nur ein Tor per Siebenmeter zu. Weil die Gäste ab der 43. Minute sieben Minute ohne Treffer blieben und die Marktstefter munter trafen, war die Partie beim Stand von 27:19 entschieden.

Wie trügerisch ein Vorsprung bisweilen sein kann, erlebten auch die Männer der HSG Volkach. Sie hatten zur Halbzeit noch 16:12 geführt und mussten sich am Ende dennoch geschlagen geben. Bis fünf Minuten vor Schluss verteidigten sie eine knappe Führung oder zumindest ein Unentschieden, dann gerieten sie in Rückstand. Simon Finke machte mit zwei Toren innerhalb der letzten drei Minuten den Sieg der Bad Neustädter perfekt.

Auch die Rödelseer verspielten zu Hause einen möglichen Erfolg, weil sie dem Sturm und Drang der Rimparer zu Beginn der zweiten Hälfte zu wenig entgegenzusetzen hatten. Die dritte Garde des Zweitbundesligisten zog binnen neun Minuten von 12:12 auf 21:15 (39.) davon und ließ sich diesen Vorsprung fortan nicht mehr nehmen.

Bis zum Schluss zittern musste die SpVgg Giebelstadt um ihren zweiten Saisonsieg. Schon in der ersten Hälfte war es eng zugegangen, dann gelang es den Gastgebern, sich auf 19:15 und 22:18 abzusetzen. Gewonnen war dadurch noch nichts, weil Waldbüttelbrunn 90 Sekunden vor dem Ende auf 26:25 verkürzt hatte. Auch der von Johannes Ackermann verwandelte Siebenmeter zum 27:25 brachte noch keine Sicherheit. Den Gästen blieben nach dem erneuten Anschlusstreffer immer noch 17 Sekunden Zeit.

TSV Rödelsee – DJK Rimpar III 25:32 (12:12). Rödelsee: Hammer 7, Arlt 6, Pruy 5/1, Endriß 3, Burkholz 2, Strietzel 1, Hemberger 1. Rimpar: Meuser 8, Konstantin Schmitt 7, Lachmann 5, Reuther 5, Stefan Bayer 2, Heemann 2, Wolz 2, Krenz 1.

HSG Volkach – HSC Bad Neustadt II 29:31 (16:12). Volkach: Lutz 10/4, Baumann 5, Seitzer 5, Fertig 3, Goardou 2, Oliver Müller 2, Feuerbach 1, Weimann 1. Bad Neustadt: Finke 10, Kleinhenz 7, Stöhr 5/4, Lisitsyn 2, Rott 2, Rovcanin 2, Beetz 2, Wilm 1.

SpVgg Giebelstadt – DJK Waldbüttelbrunn II 27:26 (13:11). Giebelstadt: Schnapp 7/4, Rhein 4, Ackermann 4, Mark 4, Maximilian Beisheim 3, Eberth 2, Binder 1, Kreisel 1, Andreas Michel 1. Waldbüttelbrunn: Hansen 8, Walter 4/3, Portschy 3, Berthold 2, Hupp 2, Steinbacher 2, Tobaben 2, Thomas Zimmer 2, Diehl 1.

TV Marktsteft – FC Bad Brückenau 34:23 (17:16). Marktsteft: Wendel 7, Matern 5, Hetterich 5/5, Thorwarth 5, Irmler 4, Reuthal 3, Nico Schmidt 3, Bischoff 1, Felix Lang 1. Bad Brückenau: Simon Dietrich 7, Weiner 7/1, Heil 3, Hoch 3, Michael Müller 1, Peter 1, Puschner 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

HSG Volkach – TG Heidingsfeld 23:19  
HSV Bergtheim II – MHV Schweinfurt 09 23:17  
VfL Spfr. Bad Neustadt – FC Bad Brückenau 26:25  
TSG Estenfeld – SG Dettelbach/Bibergau 24:21  

 

 

1. (1.) HSV Bergtheim II 6 6 0 0 168 : 129 12 : 0  
2. (2.) TSG Estenfeld 6 5 0 1 154 : 132 10 : 2  
3. (3.) VfL Spfr. Bad Neustadt 4 3 0 1 101 : 104 6 : 2  
4. (4.) HSG Volkach 5 3 0 2 121 : 104 6 : 4  
5. (6.) TG Höchberg 4 2 0 2 92 : 96 4 : 4  
6. (5.) TG Heidingsfeld 5 2 0 3 106 : 114 4 : 6  
7. (8.) TSV Lohr 3 1 0 2 75 : 69 2 : 4  
8. (7.) MHV Schweinfurt 09 3 1 0 2 53 : 60 2 : 4  
9. (9.) SG Dettelbach/Bibergau 7 1 0 6 160 : 186 2 : 12  
10. (10.) FC Bad Brückenau 5 0 0 5 84 : 120 0 : 10  

 

Mit Ach und Krach haben die Volkacherinnen ihren Vorsprung gerettet. Nachdem sie zwischenzeitlich schon mit 17:11 geführt hatten (45.), wurde es noch einmal eng. Während sie in der Folge sechs Minuten ohne Treffer blieben, verkürzte Heidingsfeld auf 17:15. Und dreieinhalb Minuten vor Schluss stand es plötzlich nur noch 20:19. Erst ein trefflicher Schlussspurt brachte der HSG noch den Sieg.

Auch für die SG Dettelbach/Bibergau wäre ein Erfolg in der Schlussphase gegen Estenfeld möglich gewesen. Klara Schmitt mit ihrem zehnten Treffer hatte zweieinhalb Minuten vor dem Ende für die Gäste auf 21:22 verkürzt. Aber Estenfeld entschied die Partie mit zwei Toren zu seinen Gunsten.

HSG Volkach – TG Heidingsfeld 23:19 (12:10). Volkach: Krämer 8/4, Scheller 5, Wagenhäuser 3, Flößer 2, Jäcklein 1, Schuster 1, Wagner 1, Hanna Werner 1, Teresa Werner 1. Heidingsfeld: Baunach 8/4, Kreutzer 4, Wolfram 3, Graf 1, von Helmst 1, Skruzny 1, Zerhusen 1.

TSG Estenfeld – SG Dettelbach/Bibergau 24:21 (13:8). Estenfeld: Walter 8/3, Stamm 5, Schraud 4, Emelie Reisinger 3, Schrooten 2, Dürr 1, Antonia Reisinger 1. Dettelbach: Klara Schmitt 10/2, Hanna Drum 5, Lena Drum 3, Krißmer 2, Gehring 1.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren