FUSSBALL: A-KLASSE 4 SCHWEINFURT

Volkach verblüfft das Spitzenteam

Für die SG Klein-/Großlangheim endet die Heimpremiere im neuen Jahr ernüchternd: Bei der 0:1-Niederlage macht Sportleiter Kober eine Schlüsselszene aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
A-Klasse Schweinfurt 4

 

SG Rimbach/Lülsfeld – SV Stammheim II 8:0  
SV Rügshofen – TSV Geiselwind 1:3  
TSV Abtswind III/Feuerbach – FV Dingolshausen 1:3  
FC Fahr – SV-DJK Unterspiesheim II 3:0  
SG Klein-/Großlangheim – VfL Volkach II 0:1  
Altenschönbach/Siegendorf – Ebrach/Großgress. 2:1  

 

 

1. (1.) SG Rimbach/Lülsfeld 15 13 0 2 59 : 18 39  
2. (3.) FC Fahr 13 9 2 2 35 : 16 29  
3. (4.) TSV Geiselwind 15 9 1 5 44 : 29 28  
4. (5.) FV Dingolshausen 16 9 1 6 34 : 25 28  
5. (2.) SG Klein-/Großlangheim 15 9 0 6 45 : 24 27  
6. (7.) VfL Volkach II 16 7 2 7 34 : 32 23  
7. (6.) SV Stammheim II 16 7 1 8 26 : 44 22  
8. (8.) SV Rügshofen 15 6 2 7 18 : 24 20  
9. (9.) TSV Abtswind III/Feuerbach 14 5 2 7 26 : 36 17  
10. (10.) SV-DJK Unterspiesheim II 15 3 4 8 26 : 35 13  
11. (11.) FC Gerolzhofen/Michelau II 15 3 4 8 24 : 42 13  
12. (12.) SC Ebrach/Großgressingen 14 2 5 7 21 : 35 11  
13. (13.) Altenschönbach/Siegendorf 15 2 2 11 20 : 52 8  

 

Den verspäteten Start ins neue Fußballjahr hatte man sich bei der SG Klein-/Großlangheim anders vorgestellt. Dabei war Sportleiter Wolfgang Kober mit dem Spiel seiner Elf anfangs durchaus zufrieden. Gut war sie in die Partie gekommen, und sie schuf früh einige Chancen. Einen Bruch im Spiel der Hausherren gab es erst, als Sascha Bader ein vermeintlich regulärer Treffer wegen Abseits aberkannt worden war. In der Folge war der Gast aus Volkach ebenbürtig, und Mitte der zweiten Hälfte nutzte Andreas Prause eine Unachtsamkeit zum Tor des Tages.

Mit dem Sieg gegen den Vorletzten aus Ebrach/Großgressingen sendete Schlusslicht Altenschönbach ein Lebenszeichen. Jonas Dornberger schoss seine Elf in der Nachspielzeit zum Sieg. Der SVA verkürzte den Rückstand zum rettenden Ufer auf drei Punkte.

Keine Blöße gab sich Spitzenreiter Rimbach/Lülsfeld gegen Stammheims Reserve. Zur Halbzeit hatte es bereits 7:0 gestanden. Im zweiten Durchgang konnten Kräfte für den Montag gespart werden.

Fahr tat sich gegen defensiv gut organisierte Gäste 45 Minuten lang schwer. Spätestens mit dem zweiten Tor waren die drei Punkte aber sichergestellt.

Die Spiele vom Samstag

SG Rimbach/Lülsfeld – SV Stammheim II 8:0 (7:0). Tore: 1:0 Jürgen Scheder (13.), 2:0 Markus Anger (16.), 3:0 Julian Hermann (26.), 4:0 Markus Anger (27.), 5:0 Jürgen Scheder (32.), 6:0 Markus Anger (44.), 7:0 Daniel Saukel (45.), 8:0 Johannes Lurz (80.). Rot: Markus Moller (Stammheim, 42., grobes Foulspiel).

SV Rügshofen – TSV Geiselwind 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Christof Hagen (25.), 0:2 Dominik Brünner (79.), 1:2 Patrick Lucas (87.), 1:3 Dominik Brünner (90.+1). Gelb-Rot: Stefan Krämer (Rügshofen, 90., wiederholtes Foulspiel).

SG Klein-/Großlangheim – VfL Volkach II 0:1 (0:0). Tore: 0:1 Andreas Prause (65.).

TSV Abtswind III/FC Feuerbach – FV Dingolshausen 1:3 (1:2). Tore: 1:0 Karsten Kraus (19.), 1:1 Christian Götz (28.), 1:2 Christian Götz (43.), 1:3 Jonas Wagner (86.).

FC Fahr – SV-DJK Unterspiesheim II 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Max Fuß (48.), 2:0 Simon Weidinger (60., Foulelfmeter), 3:0 Markus Hornung (86.).

SV Altenschönbach/Siegendorf – SC Ebrach/DJK Großgressingen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Youssef Hadfaoui (35.), 1:1 Jonas Dornberger (44.), 2:1 Jonas Dornberger (90.+2).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.