Selten war eine Relegationsrunde im Fußball komplizierter und beschwerlicher als in dieser Saison, zumindest wenn man eine Klasse oberhalb der Kreisliga anstrebt. Erstmals gibt es auch im Bezirk eine Auf- und Abstiegsrunde im Europacup-Modus mit Hin- und Rückspielen innerhalb weniger Tage. Auf Kreisebene bleibt es bei der gewohnten Praxis mit Spielen auf neutralem Boden.

Neu ist, dass in allen Klassen die Entscheidungsspiele punktgleicher Teams entfallen. Dafür zählen künftig im Zweifel der direkte Vergleich oder das Torverhältnis (siehe weiteren Beitrag auf dieser Seite). Dramatisch wie nie ist in dieser Hinsicht der Abstiegskampf der Kreisliga Würzburg. Fünf Mannschaften wehren sich noch gegen den Relegationsplatz und hoffen auf ein glückliches Ende der Saison.

Kleiner Trost: Direkt absteigen muss aus diesem Quintett keiner mehr. Es bleibt die Chance, in der Relegation den Klassenverbleib zu sichern. Offen ist nach wie vor auch das Titelrennen in der Landesliga, in der Ansbach ein Sieg reicht, um Kahl und Abtswind auf die Plätze zu verweisen.

Landesliga Nordwest
 

ASV Rimpar – DJK Don Bosco Bamberg

FC Viktoria Kahl – SpVgg Stegaurach

SV Garitz – TuS Frammersbach

FC Sand – TSV Lengfeld

TSV Abtswind – FC Leinach

SpVgg Ansbach – FT Schweinfurt

Würzburger FV II – TSV Kleinrinderfeld

TSV Neustadt/Aisch – Bayern Kitzingen

(alle Samstag, 16 Uhr)

 
1. (1.) SpVgg Ansbach 31 20 6 5 69 : 40 66  
2. (2.) TSV Abtswind 31 20 5 6 71 : 32 65  
3. (3.) FC Viktoria Kahl 31 21 2 8 69 : 48 65  
4. (4.) TSV Neustadt/Aisch 31 16 10 5 84 : 31 58  
5. (5.) FC Sand 31 16 6 9 57 : 42 54  
6. (6.) DJK Don Bosco Bamberg 31 14 6 11 45 : 34 48  
7. (7.) Bayern Kitzingen 31 14 4 13 47 : 36 46  
8. (8.) TSV Kleinrinderfeld 31 12 8 11 49 : 51 44  
9. (9.) ASV Rimpar 31 13 4 14 58 : 63 43  
10. (10.) FC Blau-Weiß Leinach 31 11 7 13 45 : 51 40  
11. (11.) SpVgg Stegaurach 31 12 4 15 42 : 51 40  
12. (12.) TuS Frammersbach 31 10 7 14 39 : 54 37  
13. (13.) Würzburger FV II 31 10 7 14 58 : 55 37  
14. (14.) TSV Karlburg 32 10 7 15 43 : 54 37  
15. (15.) FT Schweinfurt 31 9 9 13 42 : 54 36  
16. (16.) TSV Lengfeld 31 3 4 24 31 : 83 13  
17. (17.) SV Garitz 31 3 4 24 28 : 98 13  

Aufstieg: Der Meister steigt direkt in die Bayernliga Nord auf. Der Tabellenzweite steht in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga, die am Sonntag, 25. Mai (10.30 Uhr), im oberpfälzischen Lappersdorf ausgelost wird. Die zehn teilnehmenden Vereine aus den beiden Bayernligen und den fünf Landesligen werden in drei regionale Gruppen eingeteilt (eine Gruppe mit vier, zwei Gruppen zu je drei Teams). Die Relegationsspiele werden im Europacupmodus in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die Sieger der ersten Runde (Hinspiele 27. oder 28. Mai, Rückspiele 31. Mai) erreichen die zweite Runde (Hinspiele 2. oder 4. Juni, Rückspiele 7. Juni). Die Verlierer spielen nächste Saison in der Landesliga; nur die Gewinner der zweiten Runde ziehen in die Bayernliga ein.

Abstieg: Der FC Augsfeld, der seine Mannschaft zurückgezogen hat, steht als erster Direktabsteiger fest. Ihm folgt der Tabellensiebzehnte. Der Fünfzehnte und Sechzehnte spielen mit den Tabellenzweiten der beiden unterfränkischen Bezirksligen und den Bezirksliga-Zweiten der restlichen Bezirke sowie den Releganten der vier übrigen bayerischen Landesligen in einer Qualifikationsrunde in Hin- und Rückspielen um die Plätze in der Landesliga. Die Verlierer werden in die Bezirksliga eingegliedert.

Bezirksliga West
 

SV Altenbuch – SpVgg Hösbach-Bahnhof

Kickers Würzburg II – TuS Röllbach

TG Höchberg – VfL Mönchberg

FV Karlstadt – TSV Lohr

SC Schollbrunn – Elsava Elsenfeld

TSV Unterpleichfeld – TSV Güntersleben

SG Margetshöchheim – Marktbreit/Martinsheim

(alle Samstag, 16 Uhr)

 
1. (1.) TG Höchberg 31 23 5 3 76 : 21 74  
2. (2.) Kickers Würzburg II 31 22 6 3 87 : 31 69  
3. (3.) TuS Röllbach 31 16 7 8 68 : 41 55  
4. (4.) FG Marktbreit/Martinsheim 31 16 4 11 74 : 47 52  
5. (5.) SC Schollbrunn 31 14 9 8 76 : 57 51  
6. (6.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 31 15 8 8 87 : 50 50  
7. (8.) TuS Leider 32 14 6 12 93 : 79 48  
8. (7.) Viktoria Aschaffenburg II 32 13 8 11 86 : 65 47  
9. (9.) VfL Mönchberg 31 11 9 11 59 : 74 42  
10. (10.) TSV Lohr 31 11 8 12 51 : 58 41  
11. (11.) TSV Unterpleichfeld 31 9 13 9 60 : 58 40  
12. (12.) SV Heidingsfeld 32 10 10 12 57 : 60 40  
13. (13.) FV Karlstadt 31 9 5 17 52 : 81 32  
14. (14.) Elsava Elsenfeld 31 8 2 21 39 : 93 26  
15. (15.) TSV Güntersleben 31 6 7 18 42 : 101 25  
16. (16.) SV Altenbuch 31 6 5 20 44 : 83 23  
17. (17.) SG Margetshöchheim 31 3 6 22 35 : 87 15  

Aufstieg: Die TG Höchberg wird als Meister in die Landesliga zurückkehren. Den Würzburger Kickers steht der Gang durch die Relegationsmühle bevor. In Hin- und Rückspielen trifft die Mannschaft in einer Qualifikationsrunde auf den Vizemeister der Bezirksliga Ost, die Zweiten aus anderen Bezirken und auf die Releganten der Landesligen. Nur die Sieger stehen in der Landesliga.

Abstieg: Die letzten vier Mannschaften steigen direkt in die Kreisligen ab. Der FV Karlstadt trifft in Hin- und Rückspiel auf die DJK Stadtprozelten (Zweiter der Kreisliga Aschaffenburg). Der Verlierer der Partie wird in die Kreisliga eingegliedert, der Sieger muss sich noch einmal bewähren gegen den Gewinner des Duells der Tabellenzweiten der Kreisliga 1 und Kreisliga 2 Würzburg.

Bezirksliga Ost
 

FC Schweinfurt 05 II – TSV Rottendorf

(Freitag, 18.30 Uhr)

DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – FC Sand II

TSV Bad Königshofen – TSV Gochsheim

TSV Großbardorf II – FC Fuchsstadt

FC Bad Kissingen – TSV Forst

TSV Bergrheinfeld – TSV Röthlein

FC Gerolzhofen – TSV/DJK Wiesentheid

TSV Münnerstadt – SV Euerbach/Kützberg

Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Unterspiesheim

(alle Samstag, 16 Uhr)

 
1. (1.) FC Schweinfurt 05 II 33 23 7 3 97 : 44 76  
2. (2.) Schwebenried/Schwemmelsb. 33 21 5 7 83 : 39 68  
3. (3.) TSV/DJK Wiesentheid 33 20 4 9 69 : 50 64  
4. (4.) SV Euerbach/Kützberg 33 18 7 8 65 : 42 61  
5. (5.) FC Fuchsstadt 33 16 4 13 75 : 65 52  
6. (6.) TSV Rottendorf 33 14 8 11 72 : 54 50  
7. (7.) TSV Münnerstadt 33 12 10 11 68 : 69 46  
8. (8.) Mühlhausen/Schraudenbach 33 12 9 12 64 : 54 45  
9. (9.) SV-DJK Unterspiesheim 33 13 6 14 58 : 62 45  
10. (10.) FC Bad Kissingen 33 11 12 10 50 : 62 45  
11. (11.) FC Gerolzhofen 33 12 8 13 50 : 53 44  
12. (12.) TSV Großbardorf II 33 13 2 18 54 : 77 41  
13. (13.) TSV Röthlein 33 12 5 16 53 : 85 41  
14. (14.) TSV Forst 33 11 5 17 60 : 72 38  
15. (15.) TSV Bergrheinfeld 33 11 5 17 53 : 61 38  
16. (16.) TSV Bad Königshofen 33 10 7 16 48 : 56 37  
17. (17.) TSV Gochsheim 33 9 6 18 50 : 62 33  
18. (18.) FC Sand II 33 3 2 28 25 : 87 11  

Aufstieg: Der FC Schweinfurt 05 steigt als Meister in die Landesliga auf. Die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach muss in die Relegation und trifft in Hin- und Rückspielen auf den Vizemeister der Bezirksliga West, die Zweiten aus anderen Bezirken sowie die Releganten der Landesligen. Nur die Sieger stehen in der Landesliga.

Abstieg: Die letzten fünf Teams steigen direkt in die Kreisliga ab. Der Tabellendreizehnte trifft in Hin- und Rückspiel auf den FC Geesdorf (Zweiter der Kreisliga 1 Schweinfurt). Der Verlierer wird in die Kreisliga eingegliedert, der Gewinner spielt mit dem Sieger des Duells der Tabellenzweiten der Kreisliga Rhön (FC Reichenberg) und der Kreisliga 2 Schweinfurt (FSV Krum) um einen freien Platz.

Kreisliga 1 Würzburg
 

Dettelbach und Ortsteile – SSV Kitzingen

TSV Reichenberg – TSV Sulzfeld

TSV Grombühl – SG Hettstadt

SV Kürnach – TSV Eisingen

FC Eibelstadt – ASV Rimpar II

FC Kirchheim – FC Hopferstadt

Bayern Kitzingen II – SpVgg Giebelstadt

PSV Sieboldshöhe – Buchbrunn/Mainstockheim

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) TSV Reichenberg 29 16 7 6 68 : 47 55  
2. (2.) SSV Kitzingen 29 16 6 7 73 : 34 54  
3. (3.) SpVgg Giebelstadt 29 15 6 8 70 : 63 51  
4. (4.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 29 15 5 9 61 : 39 50  
5. (5.) SG Hettstadt 29 13 8 8 58 : 38 47  
6. (6.) TSV Sulzfeld 29 15 2 12 64 : 47 47  
7. (7.) ASV Rimpar II 29 12 6 11 67 : 53 42  
8. (8.) Bayern Kitzingen II 29 12 6 11 50 : 46 42  
9. (9.) Dettelbach und Ortsteile 29 12 5 12 50 : 46 41  
10. (10.) FC Hopferstadt 29 11 8 10 47 : 49 41  
11. (11.) FC Kirchheim 29 11 8 10 54 : 58 41  
12. (12.) TSV Grombühl 29 11 6 12 58 : 59 39  
13. (13.) FC Eibelstadt 29 11 6 12 56 : 68 39  
14. (14.) Post SV Sieboldshöhe 29 9 7 13 56 : 58 34  
15. (15.) TSV Eisingen 29 4 2 23 22 : 89 14  
16. (16.) SV Kürnach 29 3 4 22 28 : 88 13  

Aufstieg: Der Meister steigt direkt in die Bezirksliga auf. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation mit Hin- und Rückspiel zunächst gegen den Zweiten der Kreisliga 2 Würzburg. Während der Verlierer in der Kreisliga bleibt, trifft der Gewinner in einem weiteren Spiel auf den Sieger des Duells zwischen dem FV Karlstadt (Dreizehnter Bezirksliga West) und der DJK Stadtprozelten (Zweiter Kreisliga Aschaffenburg). Der Sieger ist Bezirksligist.

Abstieg: Die letzten drei Mannschaften steigen direkt in die Kreisklasse ab. Der Tabellendreizehnte trifft in der Relegation auf neutralem Platz zuerst auf den SV Oberdürrbach (Zweiter Kreisklasse 1 Würzburg) und – im Fall eines Sieges – auf den Zweiten der Kreisklasse 2 Würzburg (TSV Biebelried oder SV Sonderhofen). Der Sieger dieser letzten Partie erhält den Platz in der Kreisliga.

Kreisliga 1 Schweinfurt
 

TV Jahn Schweinfurt – DJK Schweinfurt

(alle Samstag, 16 Uhr)

FT Schweinfurt II – TSV Eßleben/Rieden

TSV Abtswind II – SG Schleerieth

SV Herlheim – SV Stammheim

SC Ebrach – TSV Theilheim

SV Oberwerrn – TV Oberndorf

FC Geesdorf – TSV Waigolshausen

TSV/DJK Wiesentheid II – SV-DJK Oberschwarzach

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) SV-DJK Oberschwarzach 29 26 2 1 105 : 33 80  
2. (2.) FC Geesdorf 29 21 4 4 91 : 35 67  
3. (3.) TSV Waigolshausen 29 19 5 5 63 : 40 62  
4. (4.) SV Herlheim 29 14 5 10 59 : 43 47  
5. (5.) DJK Schweinfurt 29 13 7 9 66 : 55 46  
6. (6.) TSV Eßleben/Rieden 29 12 6 11 42 : 52 42  
7. (7.) TV Jahn Schweinfurt 29 11 7 11 56 : 48 40  
8. (8.) TSV Abtswind II 29 10 9 10 64 : 60 39  
9. (9.) TSV Theilheim 29 8 12 9 53 : 56 36  
10. (10.) SG Schleerieth 29 9 8 12 44 : 57 35  
11. (11.) SV Stammheim 29 8 7 14 66 : 68 31  
12. (12.) SV Oberwerrn 29 8 5 16 47 : 64 29  
13. (13.) FT Schweinfurt II 29 8 4 17 35 : 73 28  
14. (14.) SC Ebrach 29 7 6 16 40 : 70 27  
15. (15.) TSV/DJK Wiesentheid II 29 3 10 16 28 : 59 19  
16. (16.) TV Oberndorf 29 5 3 21 37 : 83 18  

Aufstieg: Die DJK Oberschwarzach steigt als Meister direkt in die Bezirksliga auf. Der FC Geesdorf trifft in der Relegation mit Hin- und Rückspiel zunächst auf den Tabellendreizehnten der Bezirksliga Ost. Der Sieger spielt mit dem Gewinner des Duells FC Reichenbach – FSV Krum einen freien Platz in der Bezirksliga.

Abstieg: Die letzten drei Mannschaften steigen direkt in die Kreisklasse ab. Der Tabellendreizehnte trifft in der Relegation auf neutralem Platz auf den Zweiten der Kreisklasse 1. Ob der Sieger bereits aufgestiegen ist oder gegen den Dreizehnten der Kreisliga 2 Schweinfurt noch einmal spielen muss, hängt davon ab, ob die Sollstärke von 30 Klubs für beide Kreisligen erreicht ist.

Kreisklasse 2 Würzburg
 

FC Iphofen – FG Marktbreit/Martinsheim II

SpVgg Gülchsheim – TSV Biebelried

SC Mainsondheim – FC Gollhofen

SV Erlach – SV Gaukönigshofen

SV Willanzheim – Ochsenfurter FV

SV Sonderhofen – SV Sickershausen

TSV Sulzfeld II – Schwarzenau/Stadtschwarzach

(alle Sonntag, 15 Uhr)

TSV Gnodstadt – SV Bütthard

(Sonntag, 16 Uhr)

 
1. (1.) SpVgg Gülchsheim 29 22 3 4 109 : 48 69  
2. (2.) SV Sonderhofen 29 18 5 6 81 : 40 59  
3. (3.) TSV Biebelried 29 17 7 5 68 : 44 58  
4. (4.) FC Iphofen 29 15 5 9 67 : 43 50  
5. (5.) SV Willanzheim 29 14 7 8 65 : 57 49  
6. (6.) SV Bütthard 29 12 8 9 61 : 57 44  
7. (7.) SV Sickershausen 29 11 8 10 44 : 37 41  
8. (8.) FG Marktbreit/Martinsheim II 29 12 5 12 56 : 56 41  
9. (9.) SV Erlach 29 11 6 12 60 : 53 39  
10. (10.) SV Gaukönigshofen 29 12 1 16 50 : 61 37  
11. (11.) SC Mainsondheim 29 11 4 14 49 : 66 37  
12. (12.) Schwarzenau/Stadtschwarzach 29 9 8 12 59 : 57 35  
13. (13.) FC Gollhofen 29 8 4 17 56 : 81 28  
14. (14.) Ochsenfurter FV 29 7 4 18 39 : 83 25  
15. (15.) TSV Gnodstadt 29 7 2 20 49 : 85 23  
16. (16.) TSV Sulzfeld II 29 5 5 19 34 : 79 20  

Aufstieg: Die SpVgg Gülchsheim steigt als Meister direkt in die Kreisliga. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation auf neutralem Platz mit dem Gewinner des Duells zwischen dem SV Oberdürrbach (Zweiter Kreisklasse 1 Würzburg) und dem Dreizehnten der Kreisliga 1 Würzburg um einen Platz in der Kreisliga.

Abstieg: Die letzten drei Mannschaften stehen schon als Absteiger fest (der Ochsenfurter FV ist im direkten Vergleich mit Gollhofen schlechter und kann somit nicht mehr Dreizehnter werden). Der FC Gollhofen spielt in der Relegation auf neutralem Platz mit dem Verlierer des Duells FC Winterhausen ge-gen den Zweiten der A-Klasse 4 Würzburg um einen Platz in der Kreisliga.

Kreisklasse 2 Schweinfurt
 

VfL Kleinlangheim – TSV Schwebheim

(Freitag, 18.30 Uhr)

TSV Grettstadt – DJK Stadelschwarzach

VfL Volkach – TSV Grafenrheinfeld

DJK Traustadt – FC Fahr

TSV Geiselwind – DJK Hirschfeld

FC Gerolzhofen II – FC Reupelsdorf

SV Kirchschönbach – FC Lindach/Gernach

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) DJK Hirschfeld 27 21 4 2 76 : 15 67  
2. (2.) SV Kirchschönbach 27 15 6 6 57 : 40 51  
3. (3.) FC Reupelsdorf 27 15 6 6 62 : 35 51  
4. (4.) TSV Schwebheim 27 14 5 8 47 : 39 47  
5. (5.) TSV Grettstadt 27 13 7 7 51 : 36 46  
6. (6.) VfL Volkach 27 11 8 8 54 : 41 41  
7. (7.) TSV Bergrheinfeld II 28 11 7 10 44 : 43 40  
8. (8.) DJK Traustadt 27 11 4 12 58 : 64 37  
9. (9.) VfL Kleinlangheim 27 10 5 12 49 : 62 35  
10. (10.) FC Fahr 27 9 5 13 49 : 65 32  
11. (11.) DJK Stadelschwarzach 27 9 4 14 48 : 56 31  
12. (12.) TSV Geiselwind 27 8 5 14 37 : 48 29  
13. (13.) TSV Grafenrheinfeld 27 9 2 16 49 : 61 26  
14. (14.) FC Gerolzhofen II 27 4 6 17 29 : 63 18  
15. (15.) FC Lindach/Gernach 27 4 4 19 28 : 72 16  

Aufstieg: Die DJK Hirschfeld steigt als Meister in die Kreisliga auf. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation auf neutralem Platz mit dem TV Königsberg (Zweiter Kreisklasse 4). Der SV Kirchschönbach hätte mit einem Sieg Platz zwei sicher, weil er im direkten Vergleich mit Reupelsdorf (4:1 und 0:0) eindeutig die bessere Bilanz hat. Ob der Sieger der ersten Relegationspartie bereits aufgestiegen ist oder gegen den FC Neubrunn (Zweiter Kreisklasse 4) noch einmal spielen muss, hängt davon ab, ob die Sollstärke von 30 Klubs für beide Kreisligen erreicht ist.

Abstieg: Die letzten zwei Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse ab. Der Tabellendreizehnte (Geiselwind braucht wegen des schlechteren direkten Vergleichs mit Grafenrheinfeld mindestens noch einen Punkt, um den Klassenverbleib sicher zu haben) spielt gegen den Verlierer des Duells zwischen dem Dreizehnten der Kreisklasse 1 und der SG Lendershausen/Ostheim (Zweiter A-Klasse 6 Schweinfurt) um einen Platz in der Kreisklasse.
A-Klasse 2 Würzburg
 

Roßbrunn/Mädelhofen – TG Höchberg III

(Samstag, 15 Uhr)

SV Waldbrunn II – SpVgg Leinach

(Sonntag, 13 Uhr)

SV Geroldshausen – FC Zell

TSV Rottenbauer – TV 73 Würzburg

SV Fuchsstadt/Fuchsstadt – SV Theilheim

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) TSV Rottenbauer 23 19 1 3 66 : 21 58  
2. (2.) SV Theilheim 23 16 0 7 56 : 32 48  
3. (3.) TV 73 Würzburg 23 14 4 5 72 : 43 46  
4. (4.) SV Waldbrunn II 23 14 3 6 66 : 37 45  
5. (5.) SV Geroldshausen 23 11 4 8 55 : 47 37  
6. (6.) FC Zell 23 9 4 10 37 : 40 31  
7. (7.) TSV Rottendorf II 24 8 6 10 38 : 53 30  
8. (8.) TG Höchberg III 23 7 5 11 38 : 48 26  
9. (9.) SpVgg Leinach 23 7 4 12 48 : 58 25  
10. (10.) SV Fuchsstadt 23 7 4 12 32 : 50 25  
11. (11.) SC Roßbrunn/Mädelhofen 23 6 6 11 34 : 46 24  
12. (12.) SG Randersacker 24 5 3 16 44 : 80 18  
13. (13.) SG Hettstadt II 24 4 4 16 29 : 60 16  

Aufstieg: Der TSV Rottenbauer steigt als Meister direkt in die Kreisklasse auf. Der Tabellenzweite spielt auf neutralem Platz mit dem SV Veitshöchheim (Zweiter A-Klasse 1) um den Aufstieg.

Abstieg: Die zwei letzten Mannschaften steigen direkt in die B-Klasse ab.

A-Klasse 3 Würzburg
 

SpVgg Gülchsheim II – SpVgg Giebelstadt II

FC Kirchheim II – SV Gelchsheim

FC Eibelstadt II – SV Bütthard II

(alle Sonntag, 13 Uhr)

TSV Aub – Ochsenfurter FV II

SV Kleinochsenfurt – ASV Ippesheim

FC Winterhausen – TSG Sommerhausen

TSV Goßmannsdorf – SV Tückelhausen/Hohestadt

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) TSG Sommerhausen 27 23 3 1 111 : 23 72  
2. (2.) FC Winterhausen 27 22 2 3 102 : 34 68  
3. (3.) TSV Goßmannsdorf 27 16 5 6 79 : 49 53  
4. (4.) SV Gelchsheim 27 16 1 10 80 : 50 49  
5. (5.) SV Tückelhausen/Hohestadt 27 14 4 9 80 : 61 46  
6. (6.) SV Kleinochsenfurt 27 13 4 10 63 : 53 43  
7. (7.) SpVgg Gülchsheim II 27 12 4 11 54 : 39 40  
8. (8.) ASV Ippesheim 27 11 7 9 56 : 43 40  
9. (9.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 28 9 4 15 61 : 77 31  
10. (10.) SpVgg Giebelstadt II 27 7 7 13 36 : 65 28  
11. (11.) FC Eibelstadt II 27 9 1 17 52 : 97 28  
12. (12.) TSV Aub 27 7 6 14 38 : 58 27  
13. (13.) Ochsenfurter FV II 27 8 2 17 45 : 86 26  
14. (14.) SV Bütthard II 27 4 3 20 37 : 88 15  
15. (15.) FC Kirchheim II 27 4 3 20 41 : 112 15  

Aufstieg: Die TSG Sommerhausen steigt als Meister direkt in die Kreisklasse auf. Der FC Winterhausen spielt auf neutralem Platz in der Relegation gegen den Tabellenzweiten der A-Klasse 4 Würzburg (VfR Bibergau oder SV Markt Einersheim) um den Aufstieg.

Abstieg: Die zwei letzten Mannschaften steigen direkt in die B-Klasse ab.

A-Klasse 4 Würzburg
 

Dettelbach und Ortsteile II – SSV Kitzingen II

FC Iphofen II – TSV Mainbernheim

(beide Sonntag, 13 Uhr)

TSV Repperndorf – DJK Effeldorf

SC Schernau – SV Markt Einersheim

SV Hoheim – FV Ülkemspor Kitzingen

VfR Bibergau – SG Seinsheim/Nenzenheim

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (2.) VfR Bibergau 25 18 6 1 68 : 23 60  
2. (1.) SV Markt Einersheim 25 18 6 1 79 : 16 60  
3. (3.) SG Seinsheim/Nenzenheim 25 17 4 4 68 : 22 55  
4. (4.) TSV Repperndorf 25 13 2 10 79 : 74 41  
5. (5.) SV Hoheim 25 13 1 11 49 : 41 40  
6. (6.) Dettelbach und Ortsteile II 25 11 3 11 44 : 42 36  
7. (7.) SC Schernau 25 11 3 11 51 : 57 36  
8. (8.) SSV Kitzingen II 25 10 6 9 41 : 56 36  
9. (9.) DJK Effeldorf 25 9 6 10 54 : 42 33  
10. (10.) TSV Mainbernheim 25 9 3 13 56 : 56 30  
11. (11.) FC Iphofen II 25 8 3 14 49 : 59 27  
12. (12.) Buchbrunn/Mainstockheim II 26 7 5 14 34 : 62 26  
13. (13.) FC Großlangheim 26 3 2 21 32 : 76 11  
14. (14.) FV Ülkemspor Kitzingen 25 3 2 20 30 : 108 8  

Aufstieg: Der Meister steigt direkt in die Kreisklasse auf. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation auf neutralem Platz mit dem FC Winterhausen (Zweiter A-Klasse 3 Würzburg) um den Aufstieg. Bibergau hat nach dem 0:0 zu Hause und dem 1:1 in Markt Einersheim wegen des eines erzielten Auswärtstores den direkten Vergleich gewonnen und wäre mit einem Sieg Meister.

Abstieg: Die zwei letzten Mannschaften steigen direkt in die B-Klasse ab.

A-Klasse 4 Schweinfurt
 

SV Altenschönbach – SV-DJK Oberschwarzach II

(Samstag, 16 Uhr)

TSV Abtswind III – SV Rügshofen

VfL Volkach II – SpVgg Münsterschwarzach

(beide Sonntag, 13 Uhr)

SV Krautheim – SG Rimbach/Lülsfeld

SG Castell/Wiesenbronn – SC Brünnau

SG Gerolzhofen III – TSV Nordheim/Sommerach

(alle Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) TSV Nordheim 25 20 2 3 95 : 30 62  
2. (2.) SC Brünnau 25 17 4 4 85 : 38 55  
3. (3.) SV Frankenwinheim 26 17 4 5 72 : 33 55  
4. (4.) SG Rimbach/Lülsfeld 25 17 2 6 81 : 37 53  
5. (5.) SG Castell/Wiesenbronn 25 16 1 8 72 : 37 49  
6. (6.) SpVgg Münsterschwarzach 25 14 6 5 78 : 37 48  
7. (7.) FV Dingolshausen 26 13 3 10 51 : 52 42  
8. (8.) SV Altenschönbach 25 10 4 11 65 : 63 34  
9. (9.) SG Gerolzhofen/Michelau III 25 9 2 14 44 : 70 29  
10. (10.) SV-DJK Oberschwarzach II 25 7 2 16 48 : 72 23  
11. (11.) VfL Volkach II 25 7 0 18 43 : 76 21  
12. (12.) SV Rügshofen 25 6 2 17 38 : 72 20  
13. (13.) TSV Abtswind III 25 4 4 17 32 : 79 16  
14. (14.) SV Krautheim 25 0 2 23 30 : 138 2  

Aufstieg: Der TSV Nordheim/Sommerach steigt als Meister in die Kreisklasse auf. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation auf neutralem Boden gegen den Zweiten der A-Klasse 5 (DJK Oberschwappach, SC Stettfeld oder VfR Hermannsberg) um den Aufstieg).

Abstieg: Der TSV Geiselwind II hat seine Mannschaft zurückgezogen und steht als erster Absteiger fest. Ihm folgt der SV Krautheim.

B-Klasse 2 Würzburg
 

TSV Rottenbauer II – ASV Rimpar III

SV Kürnach II – TSV Eisingen II

TSV Reichenberg II – Kickers Würzburg III

(alle Sonntag, 13 Uhr)

 
1. (1.) Kickers Würzburg III 17 13 2 2 82 : 24 41  
2. (2.) SV Heidingsfeld II 18 12 1 5 70 : 30 37  
3. (3.) SV Kürnach II 17 11 3 3 60 : 32 36  
4. (4.) TSV Reichenberg II 17 11 1 5 47 : 24 34  
5. (5.) ASV Rimpar III 17 8 3 6 48 : 41 27  
6. (6.) FC Hopferstadt II 18 7 4 7 46 : 42 25  
7. (7.) SpVgg Leinach II 18 5 4 9 32 : 57 19  
8. (8.) TSV Rottenbauer II 17 4 2 11 35 : 69 14  
9. (9.) TSV Eisingen II 17 2 4 11 21 : 51 10  
10. (10.) SV Theilheim II 18 2 0 16 16 : 87 6  

Aufstieg: Die zwei ersten Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse auf.

B-Klasse 3 Würzburg
 

SV Sonderhofen II – FC Winterhausen II

(Freitag, 18.30 Uhr)

TSV Goßmannsdorf II – FC Gollhofen II

TSV Aub II – Rot-Weiß Kitzingen II

TSV Gnodstadt II – SV Hüttenheim

SV Erlach II – SV Gaukönigshofen II

SV Kleinochsenfurt II – ASV Ippesheim II

(alle Sonntag, 13 Uhr)

 
1. (1.) SV Hüttenheim 24 21 2 1 85 : 19 65  
2. (2.) SV-DJK Riedenheim 26 19 4 3 106 : 37 61  
3. (3.) FC Winterhausen II 24 15 5 4 80 : 42 50  
4. (4.) SV Sonderhofen II 24 15 3 6 75 : 28 48  
5. (5.) SV Kleinochsenfurt II 25 13 3 9 57 : 47 42  
6. (6.) TSV Gnodstadt II 25 11 3 11 46 : 61 36  
7. (7.) TSV Biebelried II 26 10 3 13 52 : 49 33  
8. (8.) ASV Ippesheim II 25 10 3 12 50 : 55 33  
9. (9.) SV Erlach II 25 8 7 10 53 : 51 31  
10. (10.) FC Gollhofen II 25 10 1 14 45 : 64 31  
11. (11.) SV Gaukönigshofen II 25 8 3 14 44 : 58 27  
12. (12.) TSV Goßmannsdorf II 25 5 5 15 41 : 96 20  
13. (13.) Rot-Weiß Kitzingen II 25 3 4 18 30 : 100 13  
14. (14.) TSV Aub II 24 1 4 19 18 : 75 7  

Aufstieg: Die zwei ersten Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse auf.

B-Klasse 4 Würzburg
 

SV Markt Einersheim II – TSV Albertshofen

(Freitag, 18.15 Uhr)

VfR Bibergau II – SG Seinsheim/Nenzenheim II

SV Willanzheim II – Rot-Weiß Kitzingen

TSV Repperndorf II – DJK Effeldorf II

SC Mainsondheim II – FC Großlangheim II

TSV Sulzfeld III – Schwarzenau/Stadtschwarzach II

(alle Sonntag, 13 Uhr)

 
1. (1.) SG Seinsheim/Nenzenheim II 25 22 2 1 96 : 17 68  
2. (2.) TSV Hohenfeld 26 20 2 4 94 : 21 62  
3. (3.) Rot-Weiß Kitzingen 24 19 2 3 91 : 21 59  
4. (4.) TSV Albertshofen 25 17 4 4 74 : 34 55  
5. (5.) SV Sickershausen II 26 10 4 12 48 : 46 34  
6. (6.) Schwarzenau/Stadtschwarz. II 25 10 4 11 43 : 58 34  
7. (7.) VfR Bibergau II 25 9 5 11 54 : 57 32  
8. (8.) TSV Repperndorf II 25 10 2 13 49 : 82 32  
9. (9.) SV Markt Einersheim II 25 10 1 14 47 : 58 31  
10. (10.) DJK Effeldorf II 25 10 1 14 40 : 63 31  
11. (11.) SC Mainsondheim II 24 8 1 15 44 : 85 25  
12. (12.) SV Willanzheim II 25 7 1 17 47 : 84 22  
13. (13.) TSV Sulzfeld III 25 6 0 19 32 : 59 18  
14. (14.) FC Großlangheim II 25 2 1 22 22 : 96 7  

Aufstieg: Die zwei ersten Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse auf. Rot-Weiß Kitzingen erhält noch drei Punkte aus dem jüngst von Mainsondheim abgesagten Spiel und braucht in Willanzheim zumindest einen Punkt, um aufzusteigen. Der direkte Vergleich mit Hohenfeld nach Hinspiel (2:0) und Rückspiel (0:2) steht unentschieden, im Torverhältnis ist Hohenfeld besser.

B-Klasse 2 Schweinfurt
 

SC Ebrach II – TSV Grafenrheinfeld II

SV Herlheim II – DJK Hirschfeld II

SV Kirchschönbach II – FC Fahr II

FC Geesdorf II – TSV Gochsheim III

TSV Grettstadt II – DJK Stadelschwarzach II

(alle Sonntag, 13 Uhr)

 
1. (1.) FC Geesdorf II 19 13 3 3 45 : 23 42  
2. (2.) TSV Grettstadt II 19 13 2 4 47 : 19 41  
3. (3.) TSV Gochsheim III 19 13 1 5 55 : 31 40  
4. (4.) DJK Hirschfeld II 19 10 3 6 40 : 29 33  
5. (5.) TSV/DJK Wiesentheid III 20 10 2 8 31 : 27 32  
6. (6.) TSV Grafenrheinfeld II 19 10 1 8 46 : 36 31  
7. (7.) SV Kirchschönbach II 19 8 3 8 34 : 33 27  
8. (8.) SV Herlheim II 19 7 3 9 50 : 46 24  
9. (9.) SC Ebrach II 19 4 4 11 21 : 33 16  
10. (10.) FC Fahr II 19 4 2 13 29 : 56 14  
11. (11.) DJK Stadelschwarzach II 19 1 0 18 20 : 85 3  

Aufstieg: Die zwei ersten Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse auf. Der Tabellendritte spielt in der Relegation gegen den Dritten der B-Klasse 8 (SG Zell/Weipoltshausen/Madenhausen II oder FC Nassach II) um einen weiteren Platz in der A-Klasse.

B-Klasse 6 Schweinfurt
 

SV Altenschönbach II – FC Schallfeld

(Samstag, 14 Uhr)

FV Sulzheim/Alitzheim – FV Dingolshausen II

(Samstag, 16 Uhr)

Münsterschwarzach II – SV Frankenwinheim II

DJK Michelau – TSV Nordheim II

SG Castell/Wiesenbronn II – SC Brünnau II

(alle Sonntag, 13 Uhr)

SV Oberscheinfeld – DJK Großgressingen

(Sonntag, 15 Uhr)

 
1. (1.) FV Sulzheim/Alitzheim 23 19 1 3 98 : 29 58  
2. (2.) SV Oberscheinfeld 23 17 2 4 78 : 27 53  
3. (3.) TSV Nordheim II 23 14 6 3 79 : 32 45  
4. (4.) DJK Großgressingen 23 13 4 6 52 : 37 43  
5. (5.) SG Castell/Wiesenbronn II 23 12 4 7 65 : 43 40  
6. (6.) FC Schallfeld 23 11 4 8 47 : 51 37  
7. (8.) FV Dingolshausen II 23 11 0 12 37 : 59 33  
8. (7.) SG Rimbach/Lülsfeld II 24 9 5 10 66 : 53 32  
9. (9.) SpVgg Münsterschwarzach II 23 8 5 10 48 : 55 29  
10. (10.) SV Frankenwinheim II 23 7 2 14 37 : 58 23  
11. (11.) SC Brünnau II 23 5 2 16 29 : 72 17  
12. (12.) DJK Michelau 23 5 1 17 34 : 81 16  
13. (13.) SV Altenschönbach II 23 0 2 21 19 : 92 2  

Aufstieg: Die zwei ersten Mannschaften steigen direkt in die A-Klasse auf. Der Tabellendritte spielt in der Relegation gegen den Dritten der B-Klasse 3 (DJK Fürnbach II, TSV Prappach II oder RSV Unterschleichach II) um einen weiteren Platz in der A-Klasse.