FUSSBALL: LANDESLIGA NORDWEST

Verfolgerduell in Oberfranken

Der FC Geesdorf muss beim SV Memmelsdorf ran - und dabei wohl auf einen wichtigen Spieler verzichten.
Artikel drucken Artikel einbetten

SV Memmelsdorf – 1. FC Geesdorf

(Samstag, 14 Uhr)

Dritter gegen Vierter: Auf so ein Verfolgertreffen darf man sich eigentlich freuen. Doch vor dem Gastspiel beim SV Memmelsdorf (4./31) sieht sich der FC Geesdorf (3./32) einer kleinen Negativserie von drei Pleiten in Folge gegenüber. „Wir freuen uns trotzdem auf dieses Spiel“, stellt FC-Spielertrainer Jannik Feidel klar. Er führe die negative Phase mehr auf die Leistungen in den Spielen zurück als aufs wöchentliche Training. „Denn dort ist weiter eine deutliche Entwicklung nach vorne erkennbar“, unterstreicht der 23-Jährige. „Jetzt geht es darum, dass wir unsere Möglichkeiten wieder zu 100 Prozent auf den Platz bekommen. Im Spätherbst sind zudem ganz besondere Tugenden gefragt.“

Die Memmelsdorfer zählen nicht nur für Feidel zu den versiertesten Mannschaften in der Liga. Doch obwohl das Team von Gerd Schimmer zahlreiche Bayernliga-erprobte Akteure in seinen Reihen hat, leistete es sich in der Vorrunde immer wieder Ausrutscher – zuletzt vor zwei Wochen das 0:4 in Fuchsstadt. Das Hinspiel gewannen die Geesdorfer daheim mit 3:1, Vincent Held schoss dabei alle Tore. Diesmal muss Feidel womöglich auf seinen Topstürmer verzichten (Nackenprobleme). Raphael Fuss fällt aufgrund eines Leistenbruchs länger aus. Dafür steht Trainer-Bruder Fabio Feidel nach seiner Rotsperre wieder zur Verfügung.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren