Frauenfußball

Überzeugende Dettelbacher

Aufsteiger übernimmt die Tabellenspitze in der Bezirksoberliga
Artikel drucken Artikel einbetten
Frauen-Bezirksoberliga

SV Albertshausen/KG – Spfr. Herbstadt 5:0  
Aschaffenburg – Hessenthal/Mespelbrunn 5:1  
FV Dingolshausen – SB DJK Würzburg 3:2  
FC Hopferstadt – ETSV Würzburg III 1:1  
Dettelbach/Ortsteile – Bastheim/Burgwallbach 7:0  

1. (2.) Dettelbach und Ortsteile 4 4 0 0 21 : 3 12  
2. (1.) Kickers Aschaffenburg 4 4 0 0 22 : 6 12  
3. (3.) FC Hopferstadt 4 2 1 1 11 : 8 7  
4. (6.) SV Albertshausen/KG 4 2 1 1 12 : 10 7  
5. (4.) FFC Bastheim/Burgwallbach 4 2 0 2 8 : 12 6  
6. (8.) FV Dingolshausen 4 2 0 2 10 : 17 6  
7. (5.) ETSV Würzburg III 4 1 2 1 8 : 8 5  
8. (7.) Spfr. Herbstadt 4 1 0 3 6 : 11 3  
9. (9.) SB DJK Würzburg 4 0 0 4 5 : 15 0  
10. (9.) FSV Hessenthal/Mespelbrunn 4 0 0 4 4 : 17 0  

FC Hopferstadt – ETSV Würzburg III 1:1 (1:0). Mit der Leistung seiner Mannschaft war Hopferstadts Trainer Jürgen Mayer zufrieden, mit der Chancenverwertung dagegen nicht. „In den letzten Minuten fehlte uns die Cleverness, um die drei Punkte zu behalten“, kommentierte er.

Nach vier Minuten der Nachspielzeit glichen die Gäste aus, die so zu einem glücklichen Punkt kamen. In dem ausgeglichenen Spiel sorgte Nicole Wolf nach einer knappen halben Stunde für das 1:0, als sie einen Zuckerpass von Margarete Karl verwertete. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Die besseren Torgelegenheiten hatte die Heimelf. Vor allem in der zweiten Halbzeit hätte sie die Führung ausbauen müssen. Zwei 100-prozentige Torchancen wurden fahrlässig liegen gelassen. Dies rächte sich. Die Heimelf geriet in den Schlussminuten mächtig unter Druck. Eine scharfe Hereingabe bekam Hopferstadts gute Torfrau Jennifer Reblitz nicht richtig zu fassen. Würzburgs Mona Gerhard stocherte das Leder zum glücklichen Ausgleich ins Gehäuse.

Tore: 1:0 Nicole Wolf (29., nach Pass Margarete Karl), 1:1 Mona Gerhard (90. +4, Abstauber).

Dettelbach und Ortsteile – FFC Bastheim/Burgwallbach 7:0 (2:0). Aufsteiger Dettelbach und Ortsteile setzt sich an der Tabellenspitze fest. Im vierten Spiel gelang auch der vierte Sieg. 21:3-Tore sprechen eine deutliche Sprache für die Schützlinge von Werner Feuchter, die ihr bestes Saisonspiel zeigten. Auch gegen die körperbetont agierenden Gäste aus der Rhön setzte sich das Kombinationsspiel der Gastgeberinnen durch. Sandra Winkler jagte einen Freistoß in die Maschen. Torjägerin Sandra Henig stellte mit ihren zwei Treffern die Weichen zum beruhigenden 3:0. Das 4:0 besorgte Kathi Bankl, welche auch wieder zur alten Form zurück findet. Spielführerin Tanja Müller legte mit zwei Einzelleistungen nach. Den Schlusspunkt setzte Anna Fries mit überlegter Einzelleistung. So stellt es sich der Trainer Werner Feuchter vor. Aus einer verstärkten Abwehr mit direkten schnellen Passspiel zum Erfolg zu kommen.

Tore: 1:0 Sandra Winkler (19., Freistoß), 2:0 Sandra Henig (30.), 3:0 Sandra Heing (49.), 4:0 Kathi Bankl (70.), 5:0 Tanja Müller (72.), 6:0 Tanja Müller (76.), 7:0 Anna Fries (85.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.