Fußball

U 17-Junioren des SSV Kitzingen auf Aufstiegskurs

Fernvergleich mit JFG Elsavatal um den zweiten Platz, der den Sprung in die Landesliga ermöglicht
Artikel drucken Artikel einbetten
U19 Bezirksoberliga

TSV Aubstadt – Kickers Würzburg 0:1  
FC Gerolzhofen – FC Haßfurt 1:1  
SV Erlenbach/Main – ASV Rimpar 0:10  
JFG Werntal Kicker – Kr. Würzburg Süd-West 1:3  
JFG Südspessart – SSV Kitzingen 7:6  
JFG Kreis Karlstadt – VfR Goldbach 4:2  

1. (1.) Kickers Würzburg 21 15 4 2 81 : 22 49  
2. (2.) JFG Kreis Karlstadt 21 15 4 2 81 : 30 49  
3. (3.) VfR Goldbach 21 11 5 5 41 : 21 38  
4. (4.) JFG Kr. Würzburg Süd-West 21 11 4 6 39 : 30 37  
5. (7.) ASV Rimpar 21 10 1 10 42 : 43 31  
6. (5.) SSV Kitzingen 21 9 3 9 63 : 63 30  
7. (6.) FC Haßfurt 21 8 5 8 35 : 42 29  
8. (8.) TSV Aubstadt 21 9 1 11 26 : 44 28  
9. (10.) JFG Südspessart 21 7 4 10 44 : 63 25  
10. (9.) FC Gerolzhofen 21 7 3 11 32 : 44 24  
11. (11.) JFG Werntal Kicker 21 5 0 16 25 : 59 15  
12. (12.) SV Erlenbach/Main 21 2 0 19 23 : 71 6  

JFG Südspessart – SSV Kitzingen 7:6 (3:4). Dass es für die beiden Konkurrenten um nichts mehr ging, macht das ungewöhnliche Fußballergebnis verständlicher. Auf beiden Seiten fehlte in der Abwehrarbeit die letzte Konzentration. Am Ende behielten die Gastgeber von der JFG Südspessart (Altenbuch, Breitenbrunn, Faulbach und Stadtprozelten) knapp die Oberhand.

Tore: 1:0 Marvin Kroth (13.), 1:1 Florian Soldner (30.), 1:2 Joshua Then (32.), 2:2 Marvin Kroth (36.), 3:2 Jonas Beckenstein (38.), 3:3 Sandro Wolf (40.), 3:4 Kevin Schulze (44.), 4:4 Alexander Geis (47.), 5:4, 6:4 Marvin Kroth (62., 66.), 7:4 Jonas Beckenstein (72.), 7:5 Rainer Radlinger (73., Strafstoß), 7:6 Florian Soldner (75.)

U17 Bezirksoberliga

FC Haßfurt – FC Schweinfurt 05 II 0:3  
Bayern Kitzingen – JFG Wern-Lauertal 1:2  
Viktoria Aschaffenburg II – SSV Kitzingen 0:3  
SV Erlenbach/Main – JFG Kreis Karlstadt 3:1  
JFG FC Elsavatal – JFG Kr. Würzburg Süd-West 4:1  
Kickers Würzburg – FC Haßfurt 1:1  
FSG Wiesentheid – FC Schweinfurt 05 II 1:7  

1. (1.) FC Schweinfurt 05 II 20 16 4 0 75 : 19 52  
2. (2.) SSV Kitzingen 20 13 6 1 62 : 18 45  
3. (3.) JFG FC Elsavatal 20 13 5 2 49 : 28 44  
4. (4.) JFG Kreis Karlstadt 20 12 2 6 53 : 41 38  
5. (5.) Viktoria Aschaffenburg II 20 10 6 4 58 : 34 36  
6. (6.) JFG Kr. Würzburg Süd-West 20 7 5 8 39 : 44 26  
7. (7.) SV Erlenbach/Main 20 6 5 9 36 : 38 23  
8. (8.) FC Haßfurt 20 3 8 9 22 : 42 17  
9. (9.) Kickers Würzburg 20 4 4 12 36 : 58 16  
10. (10.) FSG Wiesentheid 20 4 4 12 37 : 61 13  
11. (11.) JFG Wern-Lauertal 20 2 5 13 28 : 77 11  
12. (12.) Bayern Kitzingen 20 1 4 15 18 : 53 7  

Viktoria Aschaffenburg II – SSV Kitzingen 0:3 (0:1). Zwei Spieltage vor Schluss ist der Kitzinger Nachwuchs auf Kurs in Richtung Landesliga. Tabellenführer FC Schweinfurt 05 II, nächsten Sonntag Gastgeber der Kitzinger, darf nicht aufsteigen, weil die erste Garnitur des FC bereits in der Landesliga steht. Der drittplatzierte, Elsavatal, hat mit Auswärtsspielen in Karlstadt und Aschaffenburg ein schwieriges Programm zu bewältigen. In Aschaffenburg nutzten die Gäste die erste Gelegenheit zur Führung durch Sebastian Stumpf (17.). In der Folge machte Viktoria das Spiel, während die Kitzinger auf Konter lauerten. Nach 32 Minuten besaßen die Gastgeber die Chance zum Ausgleich, doch beim Solo von Viktorias Dennis Denk rettete Kitzingens Felix Pauluhn gerade noch auf der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Torwart Tobias Uhl. Der zweite Abschnitt begann mit einem Foul im Strafraum an Johannes Harder, bei dem der Elfmeterpfiff ausblieb. Es folgte ein Abseitstor von Julian Burger (53.), ehe Burger schließlich regulär und spektakulär zum 2:0 traf. Mit dem Rücken zum Tor stehend gelang ihm fast von der Seitenlinie aus per Heber ein Kunstschuss, nach einem Abwehrfehler der Gastgeber (57.). Fünf Minuten später besorgte Sebastian Stumpf nach schnell ausgeführtem Freistoß die Vorentscheidung.

Tore: 0:1 Sebastian Stumpf (17., Alleingang nach Pass Julian Burger), 0:2 Julian Burger (57., Schuss aus 35 Meter ins leere Tor), 0:3 Sebastian Stumpf (62., Alleingang nach Vorlage von Pascal Paul).

FSG Wiesentheid – FC 05 Schweinfurt II 1:7 (1:4). Nichts zu bestellen hatten die abstiegsbedrohten Wiesentheider gegen den enorm spielstarken Schweinfurter Nachwuchs, der mit dem Sieg die Meisterschaft klar machte. Die Gäste drückten von Beginn an mächtig aufs Tempo, was sich mit drei frühen Treffern und weiteren Chancen sofort auszahlte. Tobias Gnebners Treffer zum 1:3 (32.) nach feiner Einzelleistung von Marco Meyer blieb die einzige Wiesentheider Chance bis weit in die zweite Hälfte. Schweinfurt zog sein Spiel durch und ließ es nach etwa 50 Minuten ruhiger angehen. „Wir haben eigentlich nicht so schlecht gespielt, hatten aber keine Chance. Der Gegner war mindestens eine Klasse besser“, erkannte FSG-Trainer Dieter Saalmüller an.

Tore: 0:1 Yanik Pragmann (11.), 0:2 Sha-ban Rugovaj (16.), 0:3 Shaban Rugovaj (19.), 1:3 Tobias Gnebner (32., nach Solo und Vorlage von Marco Meyer), 4:1 Yanik Pragmann (38.), 1:5 Marcel Bönisch (42.), 1:6 Shaban Rugovaj (51.), 1:7 Maximilian Ziegler (63.).

U15 Bezirksoberliga

SV Erlenbach/Main – Würzburger FV 4:2  
Viktoria Aschaffenburg II – ASV Rimpar 3:0  
FT Schweinfurt – JFG Kreis Karlstadt 5:1  
FSG Wiesentheid – JFG Bayerischer Odenwald 0:6  
TSV Großbardorf – JFG Kickers Bachgau 2:0  

1. (1.) JFG Bayerischer Odenwald 19 16 2 1 54 : 7 50  
2. (2.) FT Schweinfurt 20 15 3 2 48 : 15 48  
3. (3.) TSV Großbardorf 20 13 4 3 50 : 15 43  
4. (4.) Würzburger FV 20 11 1 8 78 : 27 34  
5. (5.) FC Schweinfurt 05 II 20 11 1 8 46 : 27 34  
6. (7.) Viktoria Aschaffenburg II 20 10 3 7 36 : 33 33  
7. (6.) JFG Kreis Karlstadt 20 10 2 8 35 : 24 32  
8. (8.) JFG Kickers Bachgau 20 7 3 10 22 : 39 24  
9. (10.) SV Erlenbach/Main 19 5 3 11 19 : 43 18  
10. (9.) TV Jahn Winkels 20 5 2 13 15 : 50 17  
11. (11.) FSG Wiesentheid 20 1 3 16 13 : 70 6  
12. (12.) ASV Rimpar 20 1 1 18 10 : 76 4  

FSG Wiesentheid – JFG Bayerischer Odenwald 0:6 (0:1). Gegen den souveränen Spitzenreiter konnten die Wiesentheider eine Halbzeit lang gut dagegen halten. Zwei schnelle Treffer der Gäste zu Beginn beider Halbzeiten brachten die JFG aus Amorbach auf Kurs. In der Folge zeigte sie Gäste, warum sie bislang nur sieben Gegentreffer hinnehmen musste. Mit tollem Pressing und viel Laufarbeit im Mittelfeld gestatteten die Odenwälder den Wiesentheidern kaum gefährliche Aktionen. Ein Schuss von Daniel Junker (15.), wie auch eine Aktion von Pascal Strobel blieben zu harmlos. Als die FSG in der zweiten Hälfte mit dem 0:2 etwas nachließ, nutzte die JFG clever die Räume und hebelte die Abwehr immer wieder mit schnellem Spiel in die Tiefe aus. Dazu schlichen sich auch einige Abwehrfehler ins Spiel der Heimelf ein, die sich zwar vorne mühte, aber das Tor der Gäste kaum in Gefahr bringen konnte.

Tore: 0:1 André Gärtner (7., Flachschuss), 0:2 Lukas Heidemann (40., nach Freistoß von außen), 0:3 Lukas Heidemann (44., nach Steilpass allein vor dem Tor), 0:4 André Gärtner (53., nach Pass in die Gasse), 0:5 Manuel Hört (58.), 0:6 Maximilian Gläser (62., Heber von der Außenposition).

U13 Bezirksoberliga

Würzburger FV – SSV Kitzingen 5:1  
TSV Großbardorf – Viktoria Aschaffenburg 1:2  
JFG Werntal Kicker – JFG Kreis Karlstadt 6:0  

1. (1.) Würzburger FV 20 16 2 2 91 : 15 50  
2. (3.) Viktoria Aschaffenburg 20 14 2 4 67 : 16 44  
3. (2.) FT Schweinfurt 19 13 3 3 43 : 26 42  
4. (4.) FC Schweinfurt 05 19 13 2 4 67 : 23 41  
5. (5.) TSV Großbardorf 20 11 1 8 54 : 39 34  
6. (6.) JFG Werntal Kicker 20 11 0 9 46 : 36 33  
7. (7.) JFG Mainfranken WÜ 19 9 1 9 47 : 31 28  
8. (8.) SSV Kitzingen 20 7 5 8 48 : 45 26  
9. (9.) JFG Kr. Würzburg Süd-West 19 6 2 11 36 : 41 20  
10. (10.) JFG Kreis Karlstadt 20 4 0 16 31 : 81 12  
11. (11.) Bayern Kitzingen 19 2 2 15 15 : 64 8  
12. (12.) TV Jahn Winkels 19 1 0 18 16 : 144 3  

Würzburger FV – SSV Kitzingen 5:1 (2:1). Von Beginn lieferten sich beide Teams ein schnelles und zunächst auch ausgeglichenes Spiel. Die favorisierten Würzburger erwischten durch Nico Kleider den besseren Start, der einen abgewehrten Schuss zum 1:0 abstaubte. In der 12. Minute der SSV-Ausgleich durch Vincent Held, der nach einem Eckball den Ball über die Linie drückte. In der Folge gab es weitere gute Möglichkeiten für beide Teams, ehe in der 20. Minute das Spiel seinen Wendepunkt erlebte: Ein umstrittener Strafstoß für den Würzburger FV, den David Maier souverän verwandelte, brachte die Kitzinger komplett aus dem Rhythmus. Auch die darauffolgende Pause half dem ersatzgeschwächten SSV nicht, noch einmal an die starke Anfangsphase anzuknüpfen. Die Gastgeber dominierten mehr und mehr das Spiel und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der starke SSV-Torhüter Marcel Grün verhinderte noch Schlimmeres.

Tor: 1:0 (7.) Nico Kleider (Abstauber); 1:1 (12.) Vincent Held (Ecke Freddy Fuchs); 2:1 (20.) David Maier (Strafstoß); 3:1 (38.) Nico Kleider (Abstauber); 4:1 (50.) Severo Sturm; 5:1 (58.) Kai Lange.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.