Fußball

Tom Reiner beschert Dettelbach im Derby

Viele Chancen, aber nur ein Treffer: In einem rasanten Spiel behält Aufstiegsanwärter Dettelbach mit 1:0 die Oberhand über Sulzfeld.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Zielwasser zum Erfolg: Tom Reiner schießt Dettelbachs Siegtreffer gegen Sulzfeld. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Kreisliga Würzburg 1
 
FC Kirchheim – Bayern Kitzingen II 2:3  
ASV Rimpar II – SG Hettstadt 1:0  
TSV Grombühl – SG Buchbrunn/Mainstockheim 0:0  
FC Eibelstadt – TSV Reichenberg 1:0  
SV Maidbronn/Gramschatz – TG Höchberg II 4:3  
Dettelbach und Ortsteile – TSV Sulzfeld 1:0  
 
1. (1.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 3 2 1 0 7 : 0 7  
2. (3.) TSV Grombühl 3 2 1 0 7 : 1 7  
3. (2.) SG Hettstadt 3 2 0 1 9 : 4 6  
4. (6.) FC Eibelstadt 3 2 0 1 7 : 3 6  
5. (9.) Dettelbach und Ortsteile 3 2 0 1 5 : 4 6  
6. (4.) TG Höchberg II 3 1 1 1 6 : 5 4  
7. (5.) Post SV Sieboldshöhe 2 1 1 0 4 : 3 4  
8. (10.) ASV Rimpar II 3 1 1 1 5 : 8 4  
9. (7.) SB Versbach 2 1 0 1 7 : 7 3  
10. (8.) TSV Reichenberg 3 1 0 2 5 : 6 3  
11. (14.) SV Maidbronn/Gramschatz 3 1 0 2 6 : 12 3  
12. (15.) Bayern Kitzingen 3 1 0 2 3 : 12 3  
13. (12.) FC Kirchheim 3 0 1 2 3 : 11 1  
14. (13.) TSV Sulzfeld 3 1 0 2 7 : 3 0  
15. (11.) SpVgg Giebelstadt 2 0 0 2 3 : 5 0  
3 Punkte Abzug für TSV Sulzfeld

FC Kirchheim – Bayern Kitzingen II 2:3 (2:2). Die zuletzt arg gebeutelte Bayern-Reserve durfte dank eines Treffers von Maximilian Wunder kurz vor Schluss ihren ersten Erfolg feiern. Der war etwas glücklich, denn die im Vergleich zur Vorsaison auf zehn Positionen veränderten Kirchheimer lagen bereits mit 2:0 vorne, ehe sie ein Doppelschlag der Gäste kurz vor der Pause vom Weg abbrachte. „Bei uns gingen danach die Köpfe runter“, meinte FC-Informant Julian Herold. Im zweiten Abschnitt einer eher mäßigen Partie kam vom FC, der zehn Eigengewächse in der Startelf hatte, wenig. Die Kitzinger blieben durch Wunder gefährlich, der kurz vor dem Ende zuschlug.

Tore: 1:0 Neil Fisher (14., nach Doppelpass mit Sebastian Dürr), 2:0 Johannes Schneider (17., nach Hereingabe von Marcel Bauer), 2:1 Maximilian Wunder (43., Alleingang von der Mittellinie), 2:2 Marcel Döblinger (44.), 2:3 Maximilian Wunder (88., Schuss ins kurze Eck).

FC Eibelstadt – TSV Reichenberg 1:0 (0:0). Erst der Platzverweis für Reichenberg brachte Leben in die bis dato recht ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach dem Treffer von Jonas Hoos vergab Rodolfo Ramos allein vor dem Tor und Marco Holzhäuser aus bester Position für den FC. Torschütze Hoos hatte einen weiteren Pfostentreffer, doch das Auslassen der Chancen sollte sich nicht rächen. In der 90. Minute hielt Eibelstadts Torwart Max Geißendörfer beim Konter der Reichenberger den Ball, und damit die Punkte, für den Aufsteiger fest. „Wenn der Platzverweis nicht gekommen wäre, weiß ich nicht, ob überhaupt ein Tor gefallen wäre. Wir sind jetzt mit den sechs Punkten sehr zufrieden“, zog Eibelstadts Trainer Jürgen Lindner seine erfreuliche Bilanz der ersten Spiele.

Tor: 1:0 Jonas Hoos (81., schöner Volleyschuss). Rote Karte: Steffen Brand (Reichenberg, 72., Foulspiel).

TSV Grombühl – SG Buchbrunn/Mainstockheim 0:0. Überrascht vom Gegner, gleichsam aber etwas enttäuscht von der eigenen Mannschaft, zeigte sich Buchbrunn/Mainstockheims Sportleiter Manfred Trinklein nach der Nullnummer. „Von uns war es eines der schwächeren Spiele, wir hatten insgesamt zu wenig Bewegung und brachten vor allem nach vorne wenig zustande“, sagte Trinklein. Einzig Tobias Förster besaß nach zehn Minuten eine gute Chance, als er alleine vor dem TSV-Tor scheiterte. Die gut gestarteten Grombühler agierten sehr aggressiv und druckvoll. SG-Torwart Tobias Karl ließ sich aber nicht überwinden. „Der Punkt war für uns glücklich, wir können damit zufrieden sein“, meinte SG-Sportleiter Trinklein.

Gelb-Rot: Eremias Tsehaye (Grombühl, 75., Foulspiel).

Im Blickpunkt

Dettelbach und Ortsteile – TSV Sulzfeld 1:0 (1:0). Ein munteres Spiel mit vielen guten Torszenen bot das Landkreis-Derby. Dettelbach behielt letztlich etwas glücklich, aber nicht ganz unverdient, die Oberhand. Das Tor des Tages gelang dabei Innenverteidiger Tom Reiner (43.). Zu Beginn jedoch hatten die Sulzfelder Christopher Voit (8.) und Mario Schmidt beim Lattentreffer (22.) die Führung auf dem Fuß, die Gastgeber wurden erst ab Mitte der ersten Halbzeit gefährlicher. Doch Tom Reiner verpasste einmal knapp (32.), den Schuss von Lukas Bock parierte TSV-Torwart Christian Schmidt prächtig (38.), ehe Reiners Ball zum 1:0 abgefälscht im Netz lag.

Nach der Pause ging das Chancen-Festival auf beiden Seiten weiter. Marcel Geitz besaß zwei gute für die Heimelf (46. und 49,), ehe wieder Sulzfeld am Zug war. Mario Schmidt scheiterte aber an DuO–Torwart Ringelmanns Reflexe (55), Gregor Schmidt am Pfosten (65.). Dettelbach spielte seine Konter zu schlampig aus und benötigte erneut Glück, als Philipp Hemmerichs Kopfball den Pfosten touchierte (83.). „Es ging hin und her, Sulzfeld war ein starker Gegner. Das Spiel hatte einen außerordentlich guten Schiedsrichter mit Alexander Weiß (FC Sachsen bei Ansbach)“, fasste Dettelbachs Sportleiter Hugo Holzapfel zusammen.

Tor: 1:0 Tom Reiner (43., abgefälschter Schuss nach Rückpass von Julian Deinlein).

Restprogramm

ASV Rimpar II – SG Hettstadt 1:0 (1:0). Tor: 1:0 David Koska (37., Foulelfmeter).

SV Maidbronn/Gramschatz – TG Höchberg II 4:3 (3:2). Tore: 1:0 Jens Guckenberger (2.), 2:0 Marco Zimmermann 10., Foulelfmeter), 3:0 Marco Zimmermann (22.), 3:1 Alexander Priesnitz (31.), 3:2 Doru Chimovici (34.), 4:2 Ralf Popp (72.), 4:3 Fabian Keidel (79.). Gelb-Rot: Christian Wegner (84., SV, Foulspiel).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.