Bieberehren

Taubertal verpasst die nächste Chance

Die SGM Taubertal/Röttingen verliert mehr und mehr den Anschluss. Der Tabellenletzte befindet sich momentan im freien Fall Richtung Kreisliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
SG Sindringen/Ernsbach – Niedernhall/Weißbach 2:3  
TSV Obersontheim – Spfr. DJK Bühlerzell 4:1  
Tura Untermünkheim – VfR Altenmünster 3:2  
TSV Neuenstein – SV Wachbach 0:2  
SGM Taubertal/Röttingen – TSV Michelfeld 1:4  
TSV Dünsbach – SSV Gaisbach 1:4  
TSG Kirchberg/Jagst – SV Mulfingen 2:2  
TSV Braunsbach – TSV Hessental 1:3  

 

 

1. (1.) SSV Gaisbach 22 15 7 0 67 : 25 52  
2. (3.) SV Wachbach 22 14 5 3 41 : 14 47  
3. (4.) TSV Obersontheim 21 14 4 3 46 : 17 46  
4. (2.) SG Sindringen/Ernsbach 22 14 3 5 51 : 35 45  
5. (5.) Tura Untermünkheim 22 11 6 5 44 : 33 39  
6. (6.) Spfr. DJK Bühlerzell 22 8 7 7 37 : 39 31  
7. (7.) VfR Altenmünster 22 9 2 11 36 : 42 29  
8. (8.) TSV Neuenstein 22 7 7 8 36 : 39 28  
9. (11.) TSV Hessental 22 8 4 10 30 : 43 28  
10. (9.) SV Mulfingen 22 8 3 11 38 : 52 27  
11. (12.) SGM Niedernhall/Weißbach 22 7 5 10 40 : 44 26  
12. (10.) TSV Dünsbach 22 7 4 11 47 : 47 25  
13. (14.) TSV Michelfeld 22 6 2 14 40 : 48 20  
14. (13.) TSV Braunsbach 22 5 5 12 32 : 50 20  
15. (15.) TSG Kirchberg/Jagst 22 3 5 14 25 : 54 14  
16. (16.) SGM Taubertal/Röttingen 21 2 5 14 21 : 49 11  

 

SGM Taubertal/Röttingen – TSV Michelfeld 1:4 (0:0). Durch eine erneute Niederlage in den Schlussminuten verpasste es die Taubertal-Röttinger Kombination im Abstiegsrennen wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einzufahren. Die Gäste aus Michelfeld erwischten den besseren Start, scheiterte aber an Torwart Simon Gundermann. In der Folge kämpften sich die Hausherren in die Partie und spielten häufig ansehnlich bis zum gegnerischen Sechzehner. Lediglich den Abschlüssen fehlte die Präzision. Wie so häufig kam die Heimelf zu passiv aus der Pause und wurde prompt bestraft. Blömer zog aus gut 20 Metern ab und erzielte das 0:1. Die SGM war um eine schnelle Antwort bemüht und glich nach einer Ecke durch Niewiadomskis Kopfball aus. Nach dem Ausgleich wurde das Spiel sehr fahrig. Dies änderte sich erst in den Schlussminuten, als Balaban in der 82. Minute einen Konter zum 2:1 für die Gäste vollendete. Die Heimelf konnte sich hiervon nicht mehr erholen und zeigte in der Schlussphase Auflösungserscheinungen.

Tore: 0:1 Raphael Blömer (46.), 0:2 Niklas Funk (58.), 1:2 Jacek Niewiadomski (63.), 1:3 Efdal Balaban (82.), 1:4 Niklas Funk (88.).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.