Tischtennis

Tanja Rehberg rettet Ochsenfurt Punkt

Nach ihrem Landesliga-Abstieg starten Ochsenfurts Frauen mit einem Unentschieden in die Bezirksliga-Runde. Tanja Rehberg bewahrt ihr Team vor einer Niederlage
Artikel drucken Artikel einbetten
Punkt gerettet: Tanja Rehberg landete zum Saisonauftakt drei Einzelsiege gegen Rettersheim. Foto: Foto: Karl Unger
1. Bezirksliga Männer

DJK Unterspiesheim – TV Ochsenfurt 9:5  
TV Marktheidenfeld – 1. FC Hösbach 1:9  
TG Würzburg – TSV Gailbach 7:9  
RV Viktoria Wombach – TV Bürgstadt 9:1  

DJK Unterspiesheim – TV Ochsenfurt 9:5 (31:21). Aufsteiger Unterspiesheim – mit dem ehemaligen Astheimer Spitzenspieler Thomas Martin an Position drei – wies Ochsenfurt deutlich in die Schranken. Dabei hatte die Partie für die Gäste mit zwei Doppelsiegen verheißungsvoll begonnen. In den Einzeln punktete aber nur noch die Familie Weigand (Brüder Thomas und Ludwig sowie dessen Sohn Simon).

Ochsenfurt: Thomas Weigand/Andreas Krischke 1, Tobias Maierhofer/Simon Weigand 1, Thomas Weigand 1, Simon Weigand 1, Ludwig Weigand 1.

2. Bezirksliga Ost Männer

TG Würzburg II – TG Würzburg III 9:7  
TTC Sand – TSV Bad Königshofen II 9:7  
DJK Leutershausen – TV Dettelbach 9:3  

DJK Leutershausen – TV Dettelbach 9:3 (32:16). Mit einer unerwartet deutlichen Niederlage gegen Aufsteiger Leutershausen startete der TV Dettelbach in die Saison. In den Doppeln lief die Partie zunächst für die Gäste, die zwei von drei Vergleichen gewannen. In der Folge gelang aber nur noch Spitzenspieler Bernward Unger ein Fünfsatz-Erfolg gegen Leutershausens Einser Andre Schäfer. Unger erkannte den Sieg des „außergewöhnlich starken Aufsteigers“ neidlos an. Angefeuert von rund 25 lautstarken, aber in jedem Fall auch fairen Anhängern unterstrich Leutershausen mit Neuzugang Heiko Holzheimer (TSV Bad Königshofen) seine Anwartschaft auf einen Mittelfeldplatz. Bei Dettelbach, das traditionell mit Trainingsrückstand in jede Saison startet, klingeln aus diesem Grund nach der Auftaktniederlage noch keineswegs die Alarmglocken.

Dettelbach: Bernward Unger/Jürgen Knorr 1, Peter Dill/Simon Keller 1, Unger 1.

3. Bezirksliga Ost Männer

SG Randersacker – DJK Astheim 9:3  

SG Randersacker – DJK Astheim 9:3 (30:16). Einen Auftakt nach Maß schaffte Aufsteiger Randersacker gegen den Vorjahres-Zweiten. Der musste zwar auf seine Nummer fünf, Christoph Kram, verzichten, was die Höhe der Niederlage aber nicht allein erklärbar macht. Astheim hatte das Pech, dass der starke Aufsteiger wohl zum ersten und gleichzeitig auch letzten Mal in dieser Aufstellung antrat.

Spitzenspieler und Lehramts-Student Andreas Müringer wird wegen eines Auslandssemesters in England ausfallen, und auch der in Aschaffenburg wohnende Neuzugang Jürgen Kopp wird nicht jedes Spiel bestreiten. „Mit dieser Aufstellung würde Randersacker um den Titel mitspielen“, ist sich Astheims Kapitän Frank Sponsel sicher. Bis auf Simon Hufnagel, der ein Doppel und sein Einzel gewann und sein zweites erst in der Verlängerung des fünften Satzes verlor, erreichte keiner der Gäste seine Normalform.

Randersacker: Jürgen Kopp/Mike Evert 1, Manfred Sopp/Peter Kosch 1, Andreas Müringer 1, Kopp 1, Daniel Michel 2, Sopp 1, Evert 1, Kosch 1. Astheim: Simon Hufnagel/Frank Sponsel 1, Hufnagel 1, Harald Broller 1.

1. Bezirksliga Frauen

VfL Mönchberg – SB Versbach III 8:2  
TV Ochsenfurt – TTC Rettersheim 7:7  
DJK Niedersteinbach – DJK Tiefenthal 8:2  

TV Ochsenfurt – TTC Rettersheim 7:7 (29:28). Nur zu einer Punkteteilung kam Absteiger Ochsenfurt beim Saisonauftakt. Gegen den Bezirksliga-Dritten der vergangenen Saison sicherte nach knapp drei Stunden erst die überzeugende Tanja Rehberg mit ihrem dritten Sieg das Unentschieden.

Ochsenfurt: Christine Weigand 1, Elena Meding 1, Tanja Herbst 2, Tanja Rehberg 3.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.