Einen erfolgreichen Start in die Medenrunde 2014 legten Gaukönigshofen Männer 55 in der Bayernliga an. In der vergangenen Saison hatte Gaukönigshofen ebenfalls im ersten Saisonspiel gegen die Tennisspieler vom Untermain eine 4:5-Niederlage kassiert und waren in der Endabrechnung auf Rang drei gelandet. Als Zweiter kam Aschaffenburg ins Ziel.

Diesmal gab es einen unerwartet deutlichen Sieg für die Gastgeber, die sich den Aufstieg in die Regionalliga zum Ziel gesetzt haben. Der Saisonauftakt ließ sich schon einmal gut an. Nach den Einzeln führten die Hausherren bereits mit 4:2, wobei der tschechische Neuzugang Bohumil Klouda bei seiner Premiere für Gaukönigshofen eine überzeugende Vorstellung an Position 4 lieferte. Enge Partien lieferten auch Wolfgang Rützel (2) und Georg Kocher (6). Rützel entschied Durchgang drei mit 10:7 für sich, Kocher verlor dagegen 5:10.

Ergebnisse: Johannes Münzel – Straulino 6:2, 6:1; Wolfgang Rützel – Trunk 6:3, 3:6, 10:7; Eginhard Hofmann – Oberle 6:7, 3:6; Bohumil Klouda – Schütze 6:1, 6:1; Peter Pürner – Hart 6:1, 2:2 Aufgabe Hart; Georg Kocher – Gilmer 2:6, 6:2, 5:10; Münzel/Rützel – Straulino/Trunk 6:0, 6:3; Klouda/Pürner – Oberle/Schütze 6:0/6:2; Hofmann/Kocher – Hart/Gilmer kampflos für Gaukönigshofen.