Fußball

Sulzfeld siegt zum vierten Mal in Folge

Mit dem vierten Sieg hintereinander hat Sulzfeld den Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga West geschafft. Der Aufschwung der Marktbreiter hat nach drei Partien ohne Sieg einen kleinen Dämpfer erfahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezirksliga Ost

SSV Gädheim – FC Strahlungen 0:2  

1. (1.) Schwebenried/Schwemmelsb. 6 5 1 0 20 : 6 16  
2. (2.) TSV Rottendorf 6 5 1 0 17 : 5 16  
3. (3.) TSV Münnerstadt 5 4 0 1 13 : 6 12  
4. (4.) FSG Wiesentheid 6 3 2 1 10 : 5 11  
5. (5.) TSV Bad Königshofen 5 3 0 2 16 : 11 9  
6. (6.) SV Garitz 5 2 2 1 11 : 10 8  
7. (16.) FC Strahlungen 5 2 1 2 12 : 8 7  
8. (7.) TSV Gochsheim 5 2 1 2 10 : 8 7  
9. (8.) SV Rödelmaier 7 2 1 4 13 : 13 7  
10. (9.) SV Riedenberg 6 2 1 3 9 : 9 7  
11. (9.) TSV Röthlein 6 2 1 3 9 : 9 7  
12. (11.) TSV Forst 5 2 1 2 8 : 11 7  
13. (12.) FC Fuchsstadt 6 2 1 3 6 : 17 7  
14. (13.) VfL Euerbach 5 2 0 3 7 : 9 6  
15. (15.) TSV Güntersleben 5 2 0 3 7 : 13 6  
16. (14.) SSV Gädheim 6 2 0 4 5 : 11 6  
17. (17.) TSV Mühlhausen 5 1 1 3 6 : 10 4  
18. (18.) SV Obererthal 6 0 0 6 5 : 23 0  

Bezirksliga West

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Keilberg 3:1  
FV Karlstadt – Würzburger Kickers II 3:1  
VfL Mönchberg – TSV Karlburg II 0:4  
TuS Röllbach – FC Viktoria Kahl 2:1  
SG Margetshöchheim – TSV Lohr 1:2  
TSV Pflaumheim – SC Schollbrunn 0:2  
TSV Sulzfeld – Post SV Sieboldshöhe 2:1  
Marktbreit/Martinsheim – Würzburger FV II 1:5  

1. (1.) Würzburger FV II 9 7 1 1 32 : 12 22  
2. (3.) TuS Röllbach 9 6 0 3 16 : 11 18  
3. (4.) SG Margetshöchheim 9 5 2 2 28 : 16 17  
4. (2.) FC Viktoria Kahl 8 5 1 2 18 : 7 16  
5. (6.) SC Schollbrunn 9 4 4 1 20 : 15 16  
6. (7.) Würzburger Kickers II 8 4 1 3 25 : 17 13  
7. (9.) TSV Sulzfeld 8 4 1 3 18 : 13 13  
8. (10.) Viktoria Aschaffenburg II 7 4 1 2 14 : 9 13  
9. (5.) FG Marktbreit/Martinsheim 8 4 1 3 16 : 14 13  
10. (11.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 9 3 4 2 17 : 17 13  
11. (13.) FV Karlstadt 9 4 1 4 20 : 22 13  
12. (12.) Elsava Elsenfeld 8 4 0 4 14 : 16 12  
13. (8.) TSV Pflaumheim 8 3 1 4 12 : 10 10  
14. (19.) TSV Karlburg II 9 3 0 6 15 : 23 9  
15. (16.) TSV Lohr 9 2 1 6 15 : 23 7  
16. (14.) Post SV Sieboldshöhe 9 2 1 6 9 : 23 7  
17. (15.) TSV Keilberg 8 1 3 4 8 : 17 6  
18. (18.) VfL Mönchberg 8 2 0 6 11 : 25 6  
19. (17.) TSV Uettingen 8 1 1 6 7 : 25 4  

FG Marktbreit/Martinsheim – Würzburger FV II 1:5 (0:1). Nach drei Begegnungen ohne Sieg hat Marktbreits Aufschwung einen kleinen Dämpfer erfahren. Fünf Gegentore hatte man in dieser Saison noch nie kassiert. Dabei boten die Marktbreiter dem Titelanwärter aus der Zellerau eine Halbzeit lang ein beherztes Duell auf Augenhöhe. Erst kurz vor der Pause zog der WFV in Führung.

Dieses Erfolgserlebnis hatte es offenbar gebraucht, damit die Würzburger Schwung aufnahmen. Sie dominierten die temporeiche Partie nun zusehends und erzielten „zum richtigen Zeitpunkt die Tore“, wie ihr Trainer Patrick Sträßer zufrieden feststellte. Marktbreit hatte in der zweiten Hälfte nach gutem Beginn augenscheinlich Probleme, das Tempo mitzugehen. „Und dann ist es gegen so ein Team natürlich schwierig zurückzukommen“, sagte Trainer Tobias Jäger.

Tore: 0:1 Mario Christ (45., Distanzschuss aus 28 Metern), 0:2 Vella Zeka (57., nach einer Ecke), 0:3 Johannes Lotter (66.), 0:4 Nol Zeka (74.), 1:4 Daniel Endres (79.), 1:5 Johannes Lotter (81.). Schiedsrichter: Marco Siebeneichler (Oberwerrn). Zuschauer: 180.

TSV Sulzfeld – Post SV Sieboldshöhe 2:1 (2:1). Mit dem vierten Sieg hintereinander hat Sulzfeld den Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga geschafft. Der Erfolg war nie direkt in Gefahr. Die Gäste drängten zwar in der zweiten Hälfte zeitweilig mit fünf Stürmern auf den Ausgleich, doch sie wirkten in ihrem Sturm und Drang zu ungestüm und überhastet. Nennenswerte Chancen für sie gab es nicht. Der Abend wäre aus Sulzfelder Sicht geruhsamer verlaufen, hätte die Mannschaft in der ersten Hälfte ihre Gelegenheiten zu einem dritten oder gar vierten Treffer genutzt.

So war es durch die in kurzem Abstand gefallenen Tore Peter Zays (15. Minute) und Christian Hilperts (18.) zwar gut losgegangen, aber die Heimelf verpasste es, einem am Boden liegenden Gegner den Knock-Out zu versetzen. Mit dem Gegentor war Sulzfelds Elan dahin. Der TSV spielte nach dem Wechsel noch gefällig, ohne aber wie zuvor entschlossen den Torabschluss zu suchen. Die Würzburger versuchten es am Ende zunehmend mit langen Pässen vors Tor, mit denen die Sulzfelder aber nicht in Verlegenheit zu bringen waren.

Tore: 1:0 Peter Zay (15., nach Zuspiel von Daniel Hack), 2:0 Christian Hilpert (18., direkter Freistoß aus 20 Metern), 2:1 Fabian Gärtner (37., nach einem Freistoß). Schiedsrichter: Julian Greß (Urspringen). Zuschauer: 120.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.