Fußball-Bezirksliga West

Sulzfeld nimmt Nullnummer zufrieden hin

Mit einem torlosen Remis endet das Kirchweihspiel der Sulzfelder gegen den Tabellenvierten. Trainer Süßmeier ist dennoch zufrieden. Seinen Marktbreiter Kollegen Jäger trifft es schlimmer. Er muss zu Hause ein bitteres 0:2 bilanzieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Treffliche Lage: Der Sulzfelder Markus Spahn stand gegen Schollbrunn in guter Position, wurde aber nicht gesehen. Foto: Foto: Michael Kämmerer
Bezirksliga West

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Uettingen 5:0  
Post SV Sieboldshöhe – TSV Karlburg II 1:1  
VfL Mönchberg – Würzburger FV II 2:0  
TSV Sulzfeld – SC Schollbrunn 0:0  
TSV Pflaumheim – TSV Lohr 2:2  
Elsava Elsenfeld – TSV Keilberg 3:1  
TuS Röllbach – Würzburger Kickers II 2:1  
SG Margetshöchheim – FC Viktoria Kahl 2:0  
FG Marktbreit/Martinsheim – Aschaffenburg II 0:2  

1. (1.) Würzburger FV II 11 8 1 2 33 : 14 25  
2. (2.) TuS Röllbach 11 8 0 3 23 : 14 24  
3. (5.) SG Margetshöchheim 11 6 2 3 31 : 19 20  
4. (3.) SC Schollbrunn 11 5 5 1 24 : 17 20  
5. (6.) Viktoria Aschaffenburg II 9 6 1 2 19 : 10 19  
6. (4.) FC Viktoria Kahl 10 5 2 3 21 : 12 17  
7. (9.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 11 4 5 2 27 : 22 17  
8. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim 10 5 1 4 18 : 16 16  
9. (11.) Elsava Elsenfeld 10 5 1 4 20 : 20 16  
10. (8.) Würzburger Kickers II 10 4 2 4 31 : 24 14  
11. (10.) TSV Sulzfeld 10 4 2 4 19 : 17 14  
12. (12.) FV Karlstadt 10 4 1 5 21 : 24 13  
13. (13.) TSV Karlburg II 11 4 1 6 20 : 25 13  
14. (14.) TSV Pflaumheim 10 3 2 5 14 : 13 11  
15. (19.) VfL Mönchberg 10 3 0 7 15 : 29 9  
16. (15.) TSV Lohr 11 2 2 7 17 : 27 8  
17. (16.) Post SV Sieboldshöhe 10 2 2 6 10 : 24 8  
18. (17.) TSV Uettingen 10 2 1 7 9 : 31 7  
19. (18.) TSV Keilberg 10 1 3 6 11 : 25 6  

TSV Sulzfeld – SC Schollbrunn 0:0. Mit einem torlosen Remis endete das Kirchweihspiel in Sulzfeld gegen den Tabellenvierten. „Es war ein intensives Spiel, kein schlechtes Spiel“, sagte Trainer Andreas Süßmeier. Er war mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden, vor allem, was die kämpferische Einstellung, die Defensivarbeit und die Laufbereitschaft seiner Männer anging.

Schollbrunn machte von Beginn an viel Dampf und kam über die Flügel. Nach einigen gefährlichen Aktionen hatte sich die Sulzfelder Defensive aber gut auf diese schematischen Angriffe eingestellt, und die Gastgeber fanden selbst Zeit und Muße für Sturm und Drang. Daniel Hack hatte kurz vor der Pause die beste Möglichkeit: Bei einer Überzahlaktion übersah er allerdings den freien Mitspieler Markus Spahn und sein Schuss wurde im letzten Augenblick noch abgeblockt.

Auch nach der Pause machten die Sulzfelder die Räume im Mittelfeld eng. Beide Mannschaften hielten die Angreifer vom Strafraum fern, so dass es nur wenige Strafraumszenen gab. Fast wäre Sulzfeld noch um den verdienten Punkt gebracht worden: Die Schollbrunner hatten sechzig Sekunden vor dem Ende die große Chance zur Führung, doch der gerade eingewechselte Stefan Haas setzte den Ball knapp vorbei.

Schiedsrichter: Marquart (Eisenbach). Zuschauer: 200.

FG Marktbreit/Martinsheim – SV Viktoria Aschaffenburg II 0:2 (0:2). Bittere Heimniederlage für die Marktbreiter: Gegen Aschaffenburg hatten sie sich mehr erwartet, und es wäre ohne Weiteres auch mehr drin gewesen. Sie hatten die Partie über weite Strecken im Griff, konnten die guten Möglichkeiten aber nicht verwerten. Und davon hatten sie im ersten Abschnitt einige.

Wie man es macht, demonstrierte Aschaffenburg, das zwei Fehler gnadenlos bestrafte. „Die Gästehatten in der ersten Hälfte zwei Chancen und haben zwei Tore gemacht. Die waren ganz clever“, sagte ein enttäuschter Marktbreiter Spielertrainer Tobias Jäger. Auch in der zweiten Hälfte dominierter sein Team das Spiel. Das Tor war aber an diesem Nachmittag wie vernagelt, denn zwei, drei sehr gute Möglichkeiten waren erneut vorhanden. So scheiterte Marktbreit an seiner Abschlussschwäche. Als dann in der 75. Minute Christian Volkamer auch noch die Gelb-Rote Karte sah, waren alle Hoffnungen dahin. Denn in Unterzahl hatte Marktbreit nicht mehr die Kraft, die Niederlage zu verhindern.

Tore: 0:1 Pascal Lauria (12.), 0:2 Dominik Witzel (40.). Gelb-Rot: Christian Volkamer (Marktbreit, 75., Foulspiel). Schiedsrichter: Sebastian Cornely (Neustadt a.d. Saale). Zuschauer: 180.

RESTPROGRAMM
Post SV Sieboldshöhe – TSV Karlburg 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Maximilian Mühleck (11.), 1:1 Daniel Zschalig (30.). Gelb-Rot: Timo Spehnkuch (Karlburg, 63.).

TuS Röllbach – Kickers Würzburg II 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Alexander Grimm (76.), 2:0 Florian Grimm (84., Foulelfmeter), 2:1 Sergej Zimin (86., Foulelfmeter).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Uettingen 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Eugen Steinke (4.), 2:0 André Büttner (16.), 3:0 Matthias Helfrich (44.), 4:0 Manuel Sittinger (70.), 5:0 Matthias Helfrich (86.).

TSV Pflaumheim – TSV Lohr 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Davide Nardo (25.), 1:1 Tobias Jakob (39.), 2:1 Max Bergtich (81.), 2:2 Ugur Sen (88.). Rot: Nardo (Lohr, 65., Schiedsrichter-Beleidigung). Schiedsrichter: Felix Meding (Ochsenfurt).

Elsava Elsenfeld –TSV Keilberg 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Lee Waldheim (10.), 1:1 Quirin Laun (13.), 2:1 Harald Retsch (47.), 3:1 Maxi Eoos (79.).

VfL Mönchberg – Würzburger FV II 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Fabio Roccuzzo (17.), 2:0 Michael Ball (85.).

SG Margetshöchheim – FC Viktoria Kahl 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Alexander Gutknecht (33.), 2:0 Alexander Gutknecht (65.). Gelb-Rot: Patrick Smith (Kahl, 80., wiederholtes Foulspiel).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.